Aprilscherz mit Beatmungsgerät – Maskenball am Nürburgring

News am 1. April 2020 von Yoda

Dem Aprilscherz geht es heuer nicht allzu gut. Er schwächelt, ist womöglich infiziert und vielleicht sogar bald auf einen Platz am Beatmungsgerät angewiesen. Im Rentenalter mit seinen knapp 500 Jahren zählt er jedoch definitiv zur Hoch-Risikogruppe und würde in manchen Ländern wohl erst gar nicht erst an eine Intensivbehandlung herankommen.

Um ihn etwas zu schonen und um seiner Genesung nicht im Wege zu stehen, schicken wir ihn in Quarantäne und verzichten damit auf den Brauchtumsscherz.

Dabei verweisen wir sehr gern auf vergangene Späße wie beipsielsweise den von der BILD Zeitung für bare Münze genommenen „Rock am Ring zieht um zum Sachsenring“ oder auch „„Nürburgring Rockt“: Nordschleifenparty exklusiv für Grüne Hölle Rock Ticketinhaber“ oder „Kastelruther Spatzen eröffnen Rock am Ring„.

Wir möchten die Gelegenheit aber noch kurz nutzen, uns öffentlich zufragen, warum sich die großen Festivalveranstalter hierzulande in den aktuellen Zeiten doch recht bedeckt halten. Über ein „wir beobachten die Lage genau“ kommt man bisher vielerorts nicht hinaus. Viele Corona-induzierten Meldungen liegen ein bis zwei Wochen zurück, was „Jahren“ in virologischer Zeitrechnung entspricht.

Freilich ist es hyperaufwändig und kostenintensiv große Festivals abzusagen, zu verschieben oder gar in angepasster Form stattfinden zu lassen, woanders jedoch scheint eine offenere Kommunikation stattzufinden bzw. zeitlich frühere Ansagen um den Fortgang der Festivalsaison zu geben.

Während längst große europäische Festivals wie das Glastonbury bereits vor knapp zwei Wochen abgesagt wurden, scheint man hier offenbar noch auf Wunder zu hoffen. Im Vergleich: das Glastonbury sollte vom 24.-28. Juni 2020 stattfinden, Hurricane und Southside („..Die Festivals finden statt..“ – 16.03.) sollen vom 19.-21. Juni, Rock am Ring und Rock im Park („..Die Gesundheitsbehörden entscheiden..“ – 13.03.) gar vom 05.-07. Juni 2020 stattfinden. Das große RaR / RiP Schwesterfestival in UK (ebenfalls LiveNation), das Download Festival (sollte vom 12.-14.Juni stattfinden), wurde ebenfalls bereits abgesagt.

Hier geht es zu unserem ständig aktualisierten Überblick „Coronavirus und die Festivals 2020 – ein Überblick„.

Zwei Tage nach diesem Artikel gab es ein Rock am Ring 2020 / Rock im Park Update:

„Die zeitliche Entwicklung der Corona-Epidemie und deren Auswirkungen auf Live-Events sind aktuell nicht absehbar.

Daher können wir im Moment keine Prognose abgeben, ob und wann Festivals stattfinden können. Unabhängig davon verfolgen wir weiterhin die Umsetzung der angekündigten Festivals, die nach Ostern datiert sind. In jedem Fall folgen wir den Vorgaben der Gesundheitsbehörden. Die Gesundheit von Künstlern, Fans und Mitarbeitern hat für die Veranstalter der Festivals oberste Priorität und steht bei allen Überlegungen stets an erster Stelle.“

Ein Kommentar zu “Aprilscherz mit Beatmungsgerät – Maskenball am Nürburgring”

  1. Nummer 1: Kommentar / Update Rock am Ring, Rock im Park 2020 sagt:

    […] anderes Kommentar zur Lage könnt ihr hier noch lesen: „Aprilscherz mit Beatmungsgerät – Maskenball am Nürburgring„. Die aktuellen Meldungen rund um die Sars-CoV-2 Infektionen und diesbezüglichen Änderungen […]

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung