Wacken Preview 2014: Jubiläum ohne großen Kracher

News am 2. Juli 2014 von Maddin

Rammstein-Wacken -2013-3Die Vorbereitungen für das 25. Jubiläum des Wacken Open Air laufen auf Hochtouren doch viele Fans vermissen noch einen hochkarätigen Headliner der einem solchen Jubiläum angemessen wäre.

Dabei kann sich das diesjährige Line-up durchaus sehen lassen. Mit Amon Amarth, Slayer, Megadeth und Motörhead konnten einige große Namen an Land gezogen werden über die sich so manch anderes Festival freuen würde. Doch das Wacken Open Air ist nicht irgendein Festival sondern das Heavy Metal Kultfestival schlechthin.

Weltweit träumen Millionen von Metalheads davon, einmal den heiligen norddeutschen Acker betreten zu dürfen. Durch diesen starken Andrang stellt das W:O:A mittlerweile alle anderen Festivals im Hardrockbereich in den Schatten und sollte über genügend Möglichkeiten verfügen, um einen Headliner wie Iron Maiden, Ozzy Osbourne oder Metallica zu buchen.

metallica-rar2014-2625Da letztgenannte schon mehrfach (unter anderem im Herbst 2013) verlauten ließen, dass sie gerne mal in Wacken auftreten würden und momentan sowieso auf Tour sind, hatten viele schon fest mit einem Auftritt der Kalifornischen Thrash Metal Institution gerechnet. Doch bisher sieht es so aus als ob es keine Norddeutsche Fortsetzung des starken Rock am Ring Auftritts in der Eifel geben wird – die Termine passen wohl doch für 2014 nicht zusammen, vielleicht ja dann im nächsten Jahr.

Lange Zeit hielt sich auch das Gerücht das die BöhsenOnkelz einen Reunion Auftritt in dem kleinen Dörfchen abliefern würden. Dies wäre für die Festivalgeschichte durchaus passend, denn die Onkelz waren bereits Headliner beim 15. Jubiläum und durch ihren ersten Auftritt 1996 machten sie das Festival, laut Veranstalter, erst richtig bekannt. Doch auch diesen Gerüchten wurde bereits eine Absage erteilt, es wäre auch sehr fraglich, ob die sowieso umstrittene Band, nach den letzten Eskapaden um Sänger Kevin Russel, noch einmal so gut aufgenommen worden wäre wie vor zehn Jahren.

Rammstein-Wacken -2013-13So bleibt es vorerst dabei, dass von Jubiläumsstimmmung noch nicht viel zu erkennen ist und das 25. W:O:A zwar wie gewohnt mit großartigen aber ohne herausragende Acts stattfinden wird. Das Gesamtprogramm an Bands und ein breit gefächertes Billing ist eben das Aushängeschild von Wacken. Mit dem aktuellen Newsletter kam ein Dutzend Metal-Battle-Gewinnerbands ins Programm – mit  Backdawn (Frankreich), Cosmogon (Luxemburg), Crying Steel (Italien), Evocation (China), Hellhound (Japan), Huldre (Dänemark), Purest of Pain (Niederlande) und Trouble Agency (Belgien).

Motörhead-Wacken-2013-5Trotz aller Kritik kann das W:O:A mit einigen Highlights punkten. Die Reunion Show von Emperor dürfte viele Black Metal Herzen höher schlagen lassen. Auch die Livevariante von Tobias Sammets Metal Opera Avantasia ist eine Show, die man nicht allzuoft zu sehen bekommt.

Gespannt wird auch der Auftritt von Motörhead erwartet, deren Auftritt im letzten Jahr, aufgrund gesundheitlicher Probleme von Sänger Lemmy Kilmister, schon nach kurzer Zeit abgebrochen werden musste.

Schlamm-Wacken -2013-6273Den Fans scheint das Fehlen eines ganz großen Headliners allerdings nicht viel auszumachen, denn auch in diesem Jahr war das Kartenkontingent bereits nach wenigen Tagen ausverkauft. Und egal ob Jubiläum oder nicht, sobald die ersten Hardrock Riffs durch die Norddeutsche Landschaft dröhnen werden die Besucher ihre eigene Party starten und feiern als ob es kein morgen mehr gibt.

Wir sehen uns in Wacken! www.wacken.com

4 Kommentare zu “Wacken Preview 2014: Jubiläum ohne großen Kracher”

  1. Nummer 1: Dicken sagt:

    “Den Fans scheint das Fehlen eines ganz großen Headliners allerdings nicht viel auszumachen, denn auch in diesem Jahr war das Kartenkontingent bereits nach wenigen Tagen ausverkauft.” Bitte was?! Lest euch mal die Kommentare auf der FB Seite von Wacken durch….die Leute sind enttäuscht und sau viel verkaufen ihre Karte wieder…

  2. Nummer 2: Sven sagt:

    “Den Fans scheint das Fehlen eines ganz großen Headliners allerdings nicht viel auszumachen, denn auch in diesem Jahr war das Kartenkontingent bereits nach wenigen Tagen ausverkauft.”
    Zu dem Zeitpunkt des Sellouts (direkt nach dem WOA 2013) war ja auch noch kaum eine Band für 2014 bestätigt und jede/r ging von einem entsprechend würdigen Jubiläumsbilling aus.
    Der seit Monaten tobende Shitstorm auf Facebook und Co. indes sollte auch Bände sprechen
    Also eher ein merkwürdiger Schluss anzunehmen, dass sich niemand an dem aktuellen Billing stören würde.

  3. Nummer 3: Michl sagt:

    Na das nennt man mal wieder Qualitätsjournalismus…

    Der Kartenausverkauf und das Line-up stehen ja wohl in keiner Relation zu einander wenn die Karten alle vergeben waren als noch keine (wenige) Bands angekündigt waren.

    Fakt ist das die Macher hinter dem WOA auf Facebook schon nichts mehr schreiben können (egal zu welchem Thema) ohne das gleich ein Hagel von enttäuschtet Antworten kommt was den mit dem Line-up los ist.

    Um von der Informationspolitik jenseits von Gut und Böse garnicht zu reden.

  4. Nummer 4: Gewinnspiel: Wacken Tickets für dich von Jägermeister! sagt:

    […] geben allen ohne Ticket noch eine letzte Chance! Wir verlosen diese Woche noch Karten für das 25. Jubiläum des W:O:A vom 31.Juli bis 2. August […]

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung