Gut geladen, das Reload Festival 2013!

News am 11. Juli 2013 von MiriamR

fans3_reloadfestival_2013Zum dritten Mal wurden vom 05. – 07. Juli in der beschaulichen Gemeinde Sulingen (vorher in Twistringen) die Verstärker aufgedreht und die Einwohner wussten, das Wochenende steht wieder drei Tage auf Reload!

Rund 7500 Besucher sind dieses Jahr angereist um Hatebreed, Papa Roach, The Gaslight Anthem und andere Bands zu sehen.

Die eigentlichen Headliner, Motörhead, mussten kurz vorher alle Europatermine absagen, da Lemmy’s Gesundheitszustand momentan keine Konzerte zulässt. Die Veranstalter des Reload Festivals haben aber in kurzer Zeit mit Airbourne einen würdigen Ersatz gefunden.

Donnerstag war auf der Tentstage erstmal Warm-Up angesagt, bei dem unter anderem die Bands The Sword, Kmpfsprt und SpitFire mit den ersten Fesivalgästen im gut gefüllten Zelt gerockt haben.fans_reloadfestival_2013

Bei Sonnenschein füllten sich am Freitag recht schnell die Campingflächen mit gut gelaunten und friedlichen Festivalgängern.

Wer schon auf dem Reload war, musste sich in diesem Jahr erst mal wieder zurechtfinden, da das Gelände komplett anders aufgebaut wurde. Mit den Reload-Flyern war das aber kein Problem, da diese wirklich Auskunft über alles gaben.

Unsere musikalischen Highlights am ersten Abend waren SlimeThe Gaslight Anthem und Hatebreed, die alle ordentliche Gigs gespielt und uns nicht enttäuscht haben.

gaslightanthem_reloadfestival_2013Besonders TGA und Hatebreed seien hierbei nochmals hervor-gehoben. Denn Sie haben den ersten Tag würdig auf der EMP Stage abgeschlossen. Druckvoll, laut, mit dem sprichwörtlichen Funkenflug zum Publikum.

Auf der Tentstage gaben Massendefekt und die Rostocker Crushing Caspars all denen, die noch nicht in’s eigene Zelt wollten eine ordentliche Portion Krach um die Ohren.

Der Samstag begann mit Bonez und Hacktivist zunächst noch relativ ruhig und leider mit wenig Publikum vor der Bühne. Doch dies änderten die überraschend grandiosen Vanna mit Post-Hardcore aus Boston und gleich im Anschluss Eskimo Callboy mit Pornometal doch recht fix. Die Leute wurden ordentlich wachgerockt und durchgerüttelt.

emilbulls_reloadfestival_2013Damit sich nicht gleich jeder in’s Nirvana pogte, haben die Veranstalter mit Fiddler’s Green noch einen ruhigeren Vertreter eingeschoben. Doch gleich im Anschluss sollte es mit den den Reload-Heimkehrern der Emil Bulls wieder laut und pogolastig werden.

Neben den Bands haben auch die Jungs von OKS Security wieder für gute Stimmung vor der Bühne gesorgt. Diese Security ist wirklich einmalig in Deutschland und sollte auch die folgenden Tage den anwesenden Besuchern – aber auch Presseleuten – viel Spaß bereiten.

skindread_reloadfestival_2013Direkt nach dem abendlichen Dosenravioli sollte man den Speck auch schon wieder wegtanzen dürfen. Skindred enterten die Bühne. Die sympathischen Briten krachten ordentlich über die Bühne und ließen die Menge vor der selbigen auch gleich noch die Wiese umpflügen. Starker Auftritt, und neben Vanna das Highlight des Tages.

Und ab diesem Moment wurde es auch wieder brachialer auf der Bühne. Die Hardcorelegenden von Sick Of It All und die für Motörhead eingesprungenen Airbourne legten die EMP-Stage in Schutt und Asche.

airbourne_reloadfestival2013Schutt und Asche war auch die letzte Band des Abend. At the Gates. Irgendwie fehlen mir noch immer die Worte dafür. Sie haben sicherlich ihre Berechtigung im Genre der DeathMetaller – aber sie waren irgendwie fehl am Platz. Dies sahen auch die meisten Besucher so und traten derweil schon mal den Weg ins Zelt an. Denn dort konnte der Liveabend mit Dampfmaschine und Dimple Minds beendet werden.

 

fans5_reloadfestival_2013Wie schon immer üblich wurde die Samstagnacht dann zum Tag gemacht und so schepperte aus den verschiedenen Zeltplätzen Musik von Rammstein bis Klaus Lage. Hierbei sei zu erwähnen, dass die älteren Besucher Rammstein aus den Boxen hämmern ließen und die Jugend mit Klaus Lage und Nicole am Start war. Zeiten ändern sich!

Der letzte Tag des Reload Festivals stand an. Quiron und Gasmac Gilmore leiteten den Tag auf der EMP Stage ein.

Richtig füllen wollte es sich erst bei ,Between The Buried And Me. Die US Jungs ließen auch nichts anbrennen und bewiesen, dass sich das „frühe Aufstehen“ auch gelohnt hat.

Kadavar mit ihrem Retro-Doom Mix machten es noch mal etwas rockiger, bevor die grandiosen Monsters of Liedermaching die Bühne enterten. Die Band war sich nicht sicher, ob sie letztendlich unter Bierbechern begraben werden sollten – aber ganz im Gegenteil. Die Leute vor der Bühne feierten die Combo. Zurecht!

caliban_reloadfestival_2013Nun folgten drei deutsche Bands.
Betontod bekannt solide. Deutschrock auf den Punkt. Etwas krachender ging des danach mit Caliban weiter. Unglaublich was Andreas Dörner und seine Jungs da wieder abgefeuert haben.

Die Donots haben dann das geschafft, was sich keiner von uns Presseleuten in seinen krassesten Träumen vorstellen mag. Einen Circle-Pit der Fotografen! Klingt komisch. Aber es kommt noch besser. Auf der Bühne! Gitarrist Alex und Sänger Ingo holten kurzerhand die Knipser auf die Bühne und baten zum Tanz. Wer’s nicht gesehen hat, hat was verpasst!

Die Pressemeute war glücklich und bereit zu gehen. Doch halt. Papa Roach kam ja noch. – Gigantische Bühnenshow. Leider im wirklich schlechten Licht. Doch das alles war dem Publikum egal. Denn es wurde wirklich alles rausgeschmettert was auch nur irgendwie von den Vätern der Schaben zum Tanzen einlud. Ein würdiger Abschluss.

donots2_reloadfestival_2013 fans2_reloadfestival_2013

Was bleibt also nach insgesamt 4 Tagen Reload zu sagen?
Gutes Line-Up. Tolles Publikum. Dem selbigen wurden viele Dinge ermöglicht, die man auf einem Festival sonst nicht hat. Günstige Gastro, Handyladestationen, Frühstücksbuffet zum schmalen Preis. Kurze Wege von den Zeltplätzen zur Bühne. Was will man mehr?

[Text und Fotos: Steffen]

4 Kommentare zu “Gut geladen, das Reload Festival 2013!”

  1. Nummer 1: Reload kehrt 2015 mit 10-jährigem Jubiläum zurück sagt:

    […] war das letzte Reload, hier gehts zum Festivalbericht: “Gut geladen, das Reload Festival 2013!“. Weiteres zum Reload 2015 in Kürze hier und bald auch auf […]

  2. Nummer 2: Jetzt zwei Tickets fürs Reload Festival 2015 gewinnen (von 5×2)! sagt:

    […] Das 10. Reload Festival findet am 07.+08.08.2015 in Sulingen (grob zwischen Hannover und Bremen) statt. Lest hier auch unseren Rückblick auf das letzte Reloadfestival, das vor zwei JAhren stattfand: “Gut geladen, das Reload Festival 2013!“. […]

  3. Nummer 3: Reload Festival: Abendkasse für Kurzentschlossene, auf geht’s! sagt:

    […] Leistungsverhältnis und der tollen Stimmung auf dem Gelände. Lest dazu unseren Rückblick „Gut geladen, das Reload Festival 2013!„. Im letzten Jahr fand kein Reload Festival statt, ab morgen Abend wird das Reload mit Euch […]

  4. Nummer 4: Reload mit Sabaton, Bullet For My Valentine, Airbourne uvm ab Donnerstag! sagt:

    […] mit viel guter Laune bei Regen, Sonnenschein, Metal, Hardcore, Punk, Folk & HipHop.(2015), Gut geladen, das Reload Festival 2013! und Entspanntes Reload Festival […]

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung