Reeperbahn Festival 2012 – Freitag

News am 23. September 2012 von Musikbessesener

Boy Omega – Grüner Jäger – Reeperbahn Festival

Auf gehts mit dem zweiten Tag beim Reeperbahn Festival 2012 an diesem Wochenende (hier Teil 1 vom Donnerstag) – es berichten die Festivalhopper Tilo und JessicaIn der Galerie gibt es einige Bilder vom Reeperbahn Festival 2012.

Martin Hasselgren alias Boy Omega erzählt auf seinen Konzerten seine Geschichte, das was ihn bewegt. Und dies tut er so lieb – und gefühlvoll, dass sich der Zuschauer bzw. Zuhörer diesem annehmen kann und den jungen Schweden auf dieser Reise begleiten kann; gemeinsam mit ihm leiden. Wer Boy Omega nicht kennt, sollte ihn schleunigst kennen lernen. Uns hat sein Auftritt im Grünen Jäger auf alle Fälle (wieder einmal) überzeugt. Ein schöner Start in den zweiten Festivaltag!

We were promised jetpacks – Docks – Reeperbahn Festival 2012

We Were Promised Jetpacks aus Edinburgh in Schottland werden uns vom Moderator als eine der wichtigsten Gitarrenbands der letzten Jahre angekündigt. Da uns diese Künstler nicht fremd sind, stimmen wir diesem schweigend zu. Mit ihrem druckvollen Indie Rock haben sie die Menge von Anfang an im Griff und wissen das Docks zu beherrschen. Von Anfang bis Ende ein impulsiver Auftritt, mit immer wiederkehrenden Post Rock Momenten, in denen sich die Schotten verlieren, dazu die kraftvolle Stimme des Sängers Adam Thompson, der nebenbei bemerkt, wahrscheinlich noch nicht einmal ein Mikrofon bräuchte. Wir waren uns einig und erkoren diesen Auftritt als unser Highlight des gestrigen Tages.

Friska Viljor – Fliegende Bauten – Reeperbahn Festival 2012

Friska Viljor genießen mittlerweile einen relativ großen Bekanntheitsgrad. Neben dutzenden Live-Auftritten auf diversen Festivals, stand das Hamburger Reeperbahn Festival auch auf ihrem Plan. Diesmal nur mit einem Unterschied: Es sollte ein Acoustic Set werden.

Welche Lokalität würde sich dafür besser eigenen als die Fliegenden Bauten. Die stets gut gelaunten Schweden spielten Songs aus ihren mittlerweile 4 Studioalben, auf die sie zurückblicken können. Nicht das es großartig verwunderlich wäre, aber der Funke zwischen ihnen und dem Publikum sprang schon über bevor sie überhaupt einen Akkord gespielt hatten. Nach einigen Songs hielt es keinen Zuschauer mehr auf den Sitzen – es wurde fröhlich, klatschend und springend mit den beiden Herren gefeiert. Dies war wunderschön anzusehen und bescherte uns einen überaus wundervollen Auftritt.

Wintersleep – Knust – Reeperbahn Festival 2012

Wintersleep sind Loel Campbell (Sänger), Mike Bigelow (E-Bass), Paul Murphy (Gitarre, Gesang), John Samuel (Keyboard, Gitarre) und Tim D’Eon (Gitarre, Keyboard). Die kanadische Band hat bisher 5 Alben veröffentlicht und blickt auf dutzende Live-Auftritte zurück, unter anderem waren sie schon als Support der Editors oder auch Pearl Jam zu sehen. Auf dem Reeperbahn Festival 2012 waren sie davor 2x live zusehen (Michelle Records, Hörsaal). Ihre Musik ist dem Indierock zuzuordnen und ihr Auftritt begann um 0:40Uhr im Knust. Uns hat diese Band sehr gefallen und es war schön anzusehen, mit wie viel Spielfreude sie ihren Slot spielten und wie sie die Anerkennung aus dem Publikum genossen. Herrlich sympathische Jungs!

Mit vielen positiven Eindrücken und Erinnerungen nahm auch der zweite Tag des Reeperbahn Festivals für uns sein Ende.

Text: Jessica Pohl & Tilo Kracht – Fotos: Tilo Kracht

Ein Kommentar zu “Reeperbahn Festival 2012 – Freitag”

  1. Nummer 1: Reeperbahn Festival 2012 – Samstag | Festival News sagt:

    […] beim Reeperbahn Festival 2012 habe wir wieder einen Bericht parat (hier Teil 1 vom Donnerstag und Teil 2 vom Freitag) – die Festivalhopper Tilo und Jessica waren für uns vor Ort. In der Galerie gibt es einige […]

Kommentar schreiben

© 2005-2018 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung