Happy Birthday Taubertal-Festival, du heißes Ding! Teil 1!

News am 10. August 2015 von vollgas

Taubertal 2015

Endlich war es wieder soweit, am Wochenende ging das Taubertal-Festival 2015 zum 20. Mal über die Bühne. In der Zeit erlebt man viel, als Besucher aber auch als Veranstalter. Von Schlamm ,Fast-Absage, kilometerlange Staus, Wind, Regen und Sonne war auf der Pressekonferenz zu hören.

Dieses Jahr war nur von der Sonne zu hören, zu sehen und vor allem ihre Kraft zu spüren. Die Tauber, der Biergarten, alle Schattenplätze wurde in Beschlag genommen und nicht so schnell wieder verlassen.


Schade für die Bands mit einem frühen Slot, aber es war einfach nicht auszuhalten.An durchatmen war erst am Abend zu denken, Staub lag immer in der Luft.

Taubertal 2015Taubertal 2015Taubertal 2015 279

 

 

 

 

 

Für uns ging die Sause erst am Freitag los, aber bereits am Donnerstag wurde der Steinbruch schon von der Sondaschule & Boppin B fachmännisch auseinander genommen. Wir starteten mit Django 3000 mit ihrem Bayrisch-Gypsy-Pop. Tanzbar, mitreisend, normal bleibt bei denen keiner stehen. Aber auch hier gewann die Sonne gegen die Jungs aus dem Chiemgau.
An der kleinen Bühne, die Sound-for-Nature, mal vorbei geguckt, hier wechselte sich der Emergenza-Nachwuchs-Wettbewerb mit anderen Bands ab.

Taubertal 2015 002Taubertal 2015Taubertal 2015

 

 

 

 

 

Den Staub runter gespült und im Schatten auf Farin Urlaub & sein Racing Team gewartet. Muss man zu Farin Urlaub & seinem Racing Team viel sagen!? Ich denke nicht. Schon oft gehört, immer solide Arbeit was da abgeliefert wird. Auch auf dem Open Flair 2015 war Farin Urlaub & Racing Team vertreten. Stimmung war gut, die Leute machten jetzt auch mit, obwohl es immer noch viel zu heiß war. Viele aus der Crowd waren nicht lange mittendrin, es wurde doch mächtig Staub aufgewirbelt. Vorallem natürlich bei seinem Hit “Zehn” war quasi nicht mehr viel von der Bühne zu sehen.

Nach Farin war Zeit das Gelände zu begehen. Viele Essenstände mittlerweile, für jeden Geschmack was dabei. Die Qualität steigt hier immer mehr, echt top. Bier & Getränkestände gab es auch zur Genüge, neu waren die Wasserstellen mit kostenlosem Trinkwasser.

Das Taubertal ist ein kleines, feines Festival, und das wird auch so bleiben. Es geht nicht größer und das will der Veranstalter auch nicht. Gut so!

Weiter ging´s aber auch im Programm. The Offspring standen auf dem Zettel, mein persönlicher Headliner. Dexter Holland und seine Jungs aus Orange County holten in nur einer Stunde Spielzeit alles raus was ging. Das Publikum machte ordentlich Stimmung und die Stimmung ging sehr schnell auf die Band über. Anfangs noch etwas zurück haltend, wie man The Offspring eigentlich kennt, ging es ordentlich zur Sache. Coole Show, die Herren!
Taubertal 2015Taubertal 2015Taubertal 2015

 

 

 

 

 

Olli Schulz viel leider The Offspring zum Opfer, weil hier kurzfristig in der Running Order etwas getauscht wurde.
Viel ging bei uns eh nicht mehr, deshalb wurde sich taktisch klug am Bierstand positioniert, mit Blick auf die Hauptbühne wo Kraftklub ordentlich gerockt haben und gut abgefeiert wurden. Auf der kleinen Bühne war Everlast am Start. Krasser Misch-Up aus Kraftklub & Everlast.

Samstag stand für uns der Campingplatz im Vordergrund, bei der Hitze war an schnelle Bewegungen nicht zu denken. Schön unterm Pavillon verkrochen und schön gekühlte Getränke zu sich genommen. Festival ist ja auch ne Art Urlaub. Doch es gab auch Bands, die uns bewegten durch die Hitze durch aufs Gelände zu gehen.

Against Me! stand auf dem Plan, Laura Jane Grace (ehem. Tom Gabel) und ihre Band rockten ordentlich was raus bei der Hitze.

Hier auch an alle Bands, die Crews, die Orga, quasi an alle die was zu “arbeiten” hatten an diesem heißen Taubertal, ein rießen großes Lob.

Taubertal 2015Taubertal 2015Taubertal 2015

 

 

 

 

 

Danach bisschen in die Emergenza-Bands rein gehört, kann man sich drüber streiten ob man sowas auf nem Festival braucht. Aber irgendwie gehört das mittlerweile beim Taubertal dazu.
Jetzt wurde es wieder staubig im Tal, Madsen baten zum Tanz. Mit ihrer neuen Platte im Gepäck, die am 14. August erscheint, kann man schön Werbung machen, und das haben sie sehr gut gemacht. Eine ordentliche Party die da die Eiswiese wieder ertragen musste.

Taubertal 2015Taubertal 2015Taubertal 2015

 

 

 

 

 

Das Tal wurde immer voller, es ging Richtung Headliner. Das Model unter den deutschen Hip-Hop-Künstlern, der Fussballgott, der Schauspieler. Marten Laciny, besser bekannt als Marteria, der wohl im Moment angesagteste Rapper im deutschsprachigen Raum (Ihr könnt ihn diesen Sommer noch auf dem Highfield 2015 erleben).
Geile Bühnenshow & Effekte waren das, aber ich kann mit der Art Musik einfach nicht und so haben wir uns Backstage etwas am Buffet vergnügt und das Ganze auf dem TV weiter verfolgt. Aber viele haben Marteria ordentlich abgefeiert, vor allem bei seinem Nummer-1-HitLila Wolken“.

Weiter gehts zum zweiten Teil des Festivalberichts zum Taubertal 2015. Taubertal, du heißes Ding, du machst uns fertig am Sonntag!

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Ein Kommentar zu “Happy Birthday Taubertal-Festival, du heißes Ding! Teil 1!”

  1. Nummer 1: Taubertal, du heißes Ding, du machst uns fertig am Sonntag! Teil 2 sagt:

    […] Das in den ersten Tagen schon geschwitzt und gerockt wurde, lest ihr im ersten Teil des Berichts zum Taubertal Festival 2015! […]

Kommentar schreiben

© 2005-2017 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung