“Viel Leidenschaft und Energie” – Edward Sharpe im Interview beim TFF Rudolstadt

News am 8. Juli 2013 von Yoda

Edward-Sharpe-Interview-TFF-2013_0092wObwohl Sänger Alex vor der Show “wirklich müde” war, konnte Frank ihn mit einigen Fragen aus der Reserve locken, was sich letztendlich zu einer witzig lockeren, aufgeweckten Gesprächsrunde entwickelte. Die charmante Jade Castrinos war ebenfalls dabei, als wir kurz vor ihrem Headlinerauftritt mit Edward Sharpe sprachen. Ein Tag an dem Freundschaften geschlossen wurden, erst hinter der Bühne und anschließend zwischen Band und dem begeisterungsfähigen TFF-Publikum in Rudolstadt.

Edward-Sharpe-TFF-2013_0168Dass Sänger Alex Ebert vor der Show müde war, liegt wohl auch am straffen Tourplan der Band. Gestern in Hamburg, heute in Rudolstadt, Samstag in London (Queen Elizabeth Olympic Park), Montag in Paris (Le Trianon Hall), Dienstag in Utrecht, Donnerstag auf dem Bilbao BBK Live in Spanien, dann Portugal, Irland, UK, Las Vegas und so weiter und so weiter. Aktuell über 640.000 Facebook Freunde haben sie sich so nebenbei erspielt. Dass er “wirklich müde” ist, sei übrigens gar nicht schlimm, so Alex, erst wenn er “sehr, sehr, sehr, sehr, sehr müde” wäre, müsse man sich Gedanken machen.

“The secret of being powerful is relaxing”

Edward-Sharpe-Jade-Castrino Edward-Sharpe-Alex-Ebert-TFF-2013_0081

Alex und Jade sprachen mit uns über ihre Träume, woher sie Energie schöpfen, die Kraft Edward-Sharpe-Jade-Alex-on-Stage-TFF-2013_0253der Erde, ihre Konzerte mit Mumford and Sons und natürlich über die aktuelle Europatour und ihr kommendes Album.

Das Interview mit Alex Ebert und Jane Castrinos könnt ihr bei unseren Kollegen vom SRB-Radio nachhören (mp3 als Download):

Einen kleinen Ausschnitt des Interviews haben wir hier auch in der schriftlichen Übersetzung für Euch:

Edward-Sharpe-TFF-2013_0273Fast jede Show eurer Europatour ist bereits ausverkauft. Wie fühlt sich das an und wie habt ihr die Tour bis jetzt erlebt?
Es ist lange her seit wir das letzte mal in Europa waren. Man muss auch sehen das so eine Tour immer mit langen Flügen und Busfahrten verbunden ist. Das letzte mal waren wir nur mit kleinen Vans unterwegs. Mit 12 Leuten wird das schnell unangenehm. Man hat keinen Platz und keine Privatsphäre und fragt sich dann:

Edward-Sharpe-TFF-2013_0210Warum spielen wir in Europa? Keiner kennt uns dort und es gibt eigentlich keinen Grund um dort aufzutreten.“ Aber mittlerweile hat sich etwas entwickelt. Wir sind jetzt bekannter geworden. Früher kamen Leute nach den Shows zu uns und meinten „Hey, euer Konzert war echt cool!“ Jetzt kommen sie, schauen dir in die Augen und sagen: „Vielen Dank für diese großartige Show!“ Vielleicht hat sich Europa verändert oder wir haben uns verändert…Wichtig ist, dass sich etwas entwickelt hat. Und das freut mich, denn noch wichtiger als coole Musik zu machen, ist Verbindungen entstehen zu lassen.

Edward Sharp & The Magnetic Zeros auf dem 23. Tanz- und Folkfestival in Rudolstadt Edward Sharp & The Magnetic Zeros auf dem 23. Tanz- und Folkfestival in Rudolstadt Edward-Sharpe-TFF-2013_0207-2

Jade-Castrinos-Interview-TFIhr habt bereits 2 Songs von euerm kommenden Album veröffentlicht. Was dürfen die Fans erwarten und wie waren die Aufnahmen für euch?
Die Aufnahmen waren toll. Es war wirklich eine Menge Arbeit und wie eine Art großes Puzzle. Es war nicht wie sonst, dass wir neue Songs haben und diese aufnehmen möchten. Es war mehr wie Songs zu schreiben während man sie aufnimmt, sie noch einmal aufnehmen und noch einmal aufnehmen. Mixen, noch einmal aufnehmen, noch einmal mixen, noch einmal aufnehmen. Neue Songs aus dem Nichts entstehen zu lassen. Es war wie ein Blindflug durch Ideen und Gedanken und es hat wirklich Spass gemacht. Es hat etwas gedauert, es war eine Menge Arbeit und es hat viel Kraft gekostet, aber ich denke, dass die Leute merken werden wie viel Leidenschaft und Energie wir in diese Songs gesteckt haben.

 

Edward-Sharpe-Jade-Interview-TFF-2013_0069Jade, hast Du noch einen großen Traum?
Seit ich ein kleines Mädchen war habe ich die Led Zeppelin CDs von meinem Vater gehört und die Videos aus Woodstock gesehen und ich hatte immer dieses schmerzhafte Gefühl, dass ich wirklich etwas Großes verpasst habe. Ich dachte mir „Oh man, meine Generation ist so langweilig!“ Als wir dann die ersten Shows und Festivals gespielt haben war ich wirklich so glücklich wie nie zuvor in meinem Leben. Mit dieser Band ist mein größter Traum war geworden.

Edward-Sharpe-Interview-TFF-2013_0054Hier findet ihr weitere Festivalhopper-Interviews. Beim TFF Rudolstadt 2013 sprachen wir auch mit The Blind Boys of Alabama (folgt), ein Special zum The Cohen-Project wird es ebenfalls noch geben. Bei uns gibt es weitere TFF Interviews aus den letzten Jahren zum Nachlesen: Shantel – “Wie ein Alien”, Fjarill als Gewinner des Weltmusikpreises “Globale Ruth”, sowie ZaZ – “Unbeschwert Musik machen”.

Edward-Sharpe-Jade-TFF-2013_0134  Edward Sharp & The Magnetic Zeros auf dem 23. Tanz- und Folkfestival in Rudolstadt

Edward Sharp & The Magnetic Zeros auf dem 23. Tanz- und Folkfestival in Rudolstadt Edward Sharp & The Magnetic Zeros auf dem 23. Tanz- und Folkfestival in Rudolstadt Edward-Sharpe-TFF-2013_0131w

Edward-Sharpe-Interview-TFF-2013_0059  Edward-Sharpe-Interview-TFF-2013_0093w

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

3 Kommentare zu ““Viel Leidenschaft und Energie” – Edward Sharpe im Interview beim TFF Rudolstadt”

  1. Nummer 1: “People get ready” – The Blind Boys Of Alabama zum Interview beim TFF sagt:

    […] Festivalhopper-Interviews. Beim TFF Rudolstadt 2013 sprachen wir auch mit Donnerstagsheadliner Edward Sharpe: “Viel Leidenschaft und Energie”, ein Special zum The Cohen-Project wird es ebenfalls noch geben. Bei uns gibt es weitere TFF […]

  2. Nummer 2: Bilbao BBK Live 2013 – Lage & Line-Up top, Feintuning fehlt noch sagt:

    […] Schon der erste Tag bot wahrscheinlich das stärkste Line-Up an diesem Wochenende. Meine Favoriten waren u.a. die euphorisch aufgenommenen Edward Sharpe & The Magnetic Zeros(rechts), die mit ihrer sympathischen, entspannten und interaktiven Art das Publikum sofort in ihren Bann zogen und in etwa die gleiche Menge anlocken konnten wie Billy Talent, die zeitgleich auf einer größeren Bühne spielten. Zum Schluss punkteten sie mit ihrem größten Hit Home, der die Masse bis in die letzten Reihen ordentlich tanzen ließ, und geringen, aber umso sympathischer vorgetragenen Spanischkenntnissen. Schließlich durften einige Fans noch ihre persönliche Geschichte zum Song Home zum Besten geben, was wohl eine Art fester Programmpunkt geworden ist. […]

  3. Nummer 3: “RUTH reloaded” & das TFF 2013 in Zahlen. sagt:

    […] Festivalhopper trafen die Headliner des Donnerstags, Edward Sharpe mit “Viel Leidenschaft und Energie”, ebenso The Blind Boys Of Alabama “People get ready”. Ebenso berichteten wir von allen […]

Kommentar schreiben

© 2005-2016 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung