Ganz groß: Tool & Elefanten beim Rock am Ring Freitag 2019

News am 8. Juni 2019 von Yoda

Das beherrschende Thema bei Rock am Ring am Freitag war das Wetter, sowie diverse Unwetterwarnungen. Vor allem Starkwind fegte über Festivalgelände und Campingplätze, so dass zumindest kein Pavillion mehr stand – auch weil die meisten rechtzeitig zuvor abgebaut wurden. Musik gabs übrigens auch und reichlich. Als Highlight des Tages einen der wirklich selten gewordenen Liveauftritte von Tool.

Im Rahmen ihrer Europatour, feuern Tool ihren Progressive Metalsound auch auf den Parallelfestivals Rock am Ring und Rock im Park ab. Eine intensiv drückende Performance, nur vollständig mit aufwändiger Lichtshow und Visuals, die sich in den Köpfen der Festivalbesucher als Alleinstellungsmerkmal einbrennen dürfte. Am 30.August 2019 werden die US-Amerikaner ihr neues Album vorlegen.

Bereits am Freitagnachmittag gab’s eine überraschend gute Liveperformance der anderen Art: Cage the Elephant Frontmann Matt Shultz absolvierte läuferisch einen Halbmarathon – wobei es ihm anscheinend so warm wurde, dass er so nach und nach ablegen musste, um sich schließlich von unserem Fotografen Tobi die Eier kraulen zu lassen.

Das Energiebündel von Sänger hat sich Publikumsanimation offenbar faustdick hinter die Pobacken geschrieben. Wenn vermutlich verfrüht, so möchten wir diese Rock am Ring Freitagsband um die Gebrüder Shultz bereits als die RaR Entdeckung 2019 betiteln. Auch das Ortsnamen Gedächtnis wurde erweitert, die US- Rocker stammen aus Bowling Green, Kentucky. Aktuell sind sie unterwegs, um ihr aktuelles Album “Social Cues” unter die Leute zu bringen.

Festivalchef Marek Lieberberg dürfte ja jedem Ringrocker bekannt sein, wem nicht, der dürfte sich über den neuen Frontmann von Alice in Chains gewundert haben. Denn ganz nach dem Motto “hier kümmert sich der Chef noch selbst“, gabs von Papa Marek vor Konzertbeginn eine Ansage bezüglich der aktuellen Unwetterwarnung. Da fühlt man sich doch bestens betreut, wenn im Fall der Fälle der Chef einen persönlich zu den Parkplätzen begleitet.

Gewohnt rockig und angenehm gitarrenlastig rockten Slash feat Myles Kennedy & The Conspirators. Liebhaber des zupf- und schrammel- Instruments kamen hier bei diversesten Gitarrensoli auf ihre Kosten. Slash legte sich dabei so sehr ins Zeug, dass er zwischendurch ablegen musste, wärend es dem Publikum bei stärker werdendem Wind und Nieselregen nach Bekleidungsupgrades verlangte.

Ansonsten: Deadland Ritual, Foals, Halestorm, Welshly Arms, Arch Enemy, Bonez MC & RAF Camora und natürlich The Smashing Pumpkins gehörten zu unserem Pflichtprogramm an Tag eins bei Rock am Ring 2019.

Weiteres zu unserer Rock am Ring Berichterstattung gibts hier und viel Story- Live- und Fotos bei Instagram.

 

2 Kommentare zu “Ganz groß: Tool & Elefanten beim Rock am Ring Freitag 2019”

  1. Nummer 1: Rock am Ring: Freudentränen auf der Hauptbühne mit Feine Sahne Fischfilet sagt:

    […] Euch auch an: Ganz groß: Tool & Elefanten beim Rock am Ring Freitag 2019, Rock am Ring TV und Livestream 2019 und Unwetterwarnung bei Rock am […]

  2. Nummer 2: Rock am Ring 2020 – News von der Pressekonferenz sagt:

    […] Euch auch an:Rock am Ring: Freudentränen auf der Hauptbühne mit Feine Sahne Fischfilet, Ganz groß: Tool & Elefanten beim Rock am Ring Freitag 2019, Rock am Ring TV und Livestream 2019 und Unwetterwarnung bei Rock am […]

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung