“Kein Bock auf Nazis – Refugees Welcome” Open Air in Bitterfeld

News am 24. August 2015 von Gabriel Flöter

Kein-Bock-Auf-Nazis-Bitterfeld-2015Am 05. September 2015 findet auf der Freilichtbühne “Grüne Lunge” in Bitterfeld das erste Kein Bock auf Nazis – Refugees Welcome“ Open Air statt.

Neben Feine Sahne Fischfilet aus Mecklenburg-Vorpommern sind bereits Plattensprung aus Bitterfeld und La Confianza aus Selb bestätigt. Dieses Open Air ist Kostenlos, um den Veranstaltern trotzdem etwas unter die Arme zu greifen, was Technik, Bands und Personal angeht, ist jede noch so kleine Spende gern gesehen. Zwischen 12 und 20 Uhr können sich Jung und Alt treffen, gute Musik hören, informieren und ein Zeichen gegen Rassismus, Diskriminierung und Gewalt setzen.

Falls ihr in den letzten Monaten noch nichts über die Situation in Bitterfeld gehört habt oder euch umfassend mit diesem Thema beschäftigen wollt, so könnt ihr hier auch alle Fakten ausführlich nachlesen.

Seit März diesen Jahres ereigneten sich in Bitterfeld immer wieder rechte Angriffe auf Menschen und Objekte politischer Strukturen. So verzeichnet die Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt nur für die ersten sechs Monate 2015 bereits 17 Delikte! Dabei drangen die Täter auch in Privatwohnungen ein, um die Wohnungsinhaber gezielt anzugreifen und teils erheblich zu verletzen. So wurden alternative Jugendliche auf offener Straße auch mit Baseballschlägern attackiert, geflüchtete Menschen mit Flaschen beworfen oder wiederholt die Scheiben von Parteibüros der Grünen und Linken mit Gullydeckeln und Reizgas angegriffen.
Den bisherigen Höhepunkt der rechten Gewalt bildeten die Brandanschläge auf das Alternative Kulturwerk – AKW, bei denen ein Wohnwagen in Brand geriet und nur durch Zufall niemand verletzt wurde.

pressebild_feine_sahne_fischfilet_01Mit der „Brigade Bitterfeld“ und den beiden neonazistischen Kleinstparteien „Der Dritte Weg“ und “Die Rechte”, haben sich gleich drei neue, rechte Strukturen in Bitterfeld gegründet. Mit Aufmärschen und Kundgebungen verbreiten sie seit Monaten ihre rechte Hetze in Bitterfeld und versuchen damit natürlich auch all jene einzuschüchtern, die sich ihnen in den Weg stellen.

Angestachelt von dieser und anderer Propaganda entwickelte sich leider auch in Bitterfeld ein allgegenwärtiger Alltagsrassismus. Besonders anschaulich wird dies immer wieder in sozialen Netzwerken wie Facebook, wo zum Teil bereits Gewaltaufrufe bis hin zu Morddrohungen gegen geflüchtete Menschen leider keine Seltenheit mehr darstellen.

plattensprung

Mit dem „Kein Bock auf Nazis – Refugees Welcome“ Open Air möchten die Veranstalter diesen Zuständen etwas entgegensetzen und zeigen, dass man solchen Entwicklungen nicht nur ohnmächtig gegenüberstehen muss und darf. Am 05. September sollen daher alle ein großes Fest der Solidarität feiern, bei dem das Kennenlernen und ein fröhliches Miteinander im Vordergrund stehen.

LaConfianza-Pressefoto2015 “Wo andere Menschen vor diffusen Ängsten, Wut und Hass fast platzen, möchten wir unser Miteinander, fernab von Rassismus und rechter Propaganda, feiern und ein lautes Zeichen gegen jede Art von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit setzen. Aus diesem Grund haben wir entschieden „Refugees Welcome“, auch zu einer wichtigen Kernaussage dieses Events zu machen.” – so die Veranstalter.

Veranstaltet wird das Open Air vom Alternativen Kulturwerk – AKW, der Arbeitsgemeinschaft Neofaschismus und Recherche Bitterfeld – AG.[NeoFa] und der IG Metall Halle/Dessau mit Unterstützung der Bundesweiten Kampagne „Kein Bock auf Nazis“, dem Berliner Musik-Label Audiolith sowie dem Fußballverein Roter Stern Leipzig.

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung