Immer noch im Rausch – im Meeresrausch.

News am 17. Juni 2015 von Sina

_MG_8915Auf dem Meeresrausch-Festival am Wochenende (am 12. und 13. Juni 2015) war es so einzigartig schön, dass Bilder wirklich mehr als Worte sagen.

Dieses Festival vereint Musik, Urlaubsatmosphäre und Feierstimmung wie kein Zweites. Bereits letztes Jahr habe ich das Meeresrausch besucht, meinen Bericht könnt ihr hier nachlesen.

P1170791Verändert hat sich zum Vorjahr eigentlich kaum etwas, es ist und bleibt eine absolute Erholung vom Alltag und zwei Tage am Meer. Ein bisschen angepasst hat sich das Festival an die Besucher. Es gibt mehr sanitäre Anlagen (obwohl die im vorherigen Jahr schon top waren), jetzt sind sie auch noch ökologisch (Stichwort Ökodixie).

Auch die Auswahl an Speisen und Getränken gaben ein bisschen mehr für das leibliche Wohl her (der Kaffee war wirklich sehr sehr gut). Bei den Spaziergängen über das weitläufige Gelände fällt abermals die liebevolle und detailreiche Dekoration ins Auge. Hier ist das Meer allzeit präsent, alte und neue Installationen galt es zu entdecken. In der Ankündigung der Künstler und des Line-ups hat sich das Festival im Vorfeld bedeckt gehalten, die Erwartungen an elektronische Klänge jeglichen Couleur wurden aber völlig erfüllt.

P1110526Von Dub bis Ambient war alles dabei, was das tanzwütige Herz beglückt. Neu war der kleine Ambient-Floor, der ein bisschen wie ein Wohnzimmer eingerichtet war. Zwischen der großen Bühne Schipp an Land und dem Korallenriff (hauptsächlich Dub) stand versteckt ein Bully mit einem Vorzelt. Hier konnte man im Netz an Bäumen hängen, am Lagerfeuer sitzen und in die Sterne schauen, mit dem besten Soundtrack frei Haus.

Das Meeresrausch Festival sollte jeder besuchen, dem es nicht mehr so wichtig ist, bestimmte Künstler zu sehen und einen Timetable abzuarbeiten, sondern der sich treiben und überraschen lassen will. Entdecken und Tanzen sind die Zauberwörter der Stunde. Das Konzept eignet sich besonders gut für große Gruppen. Auf anderen Festivals verliert man seine Freunde schnell und wandelt morgens um vier alleine über das Gelände, dass kann auf dem Meeresrausch nicht passieren. Das Areal ist überschaubar und so läuft man sich immer wieder in die Arme. Oder man lernt einfach neue Freunde kennen, hier schlägt jeder im gleichen Takt.

2015-06-12 23.11.08

Ich kann nur sagen dieses Festival bleibt mir eine Herzensangelegenheit. Wer es sich kommendes Jahr nicht entgehen lassen will, muss schnell sein. Bereits im April war das Meeresrausch in diesem Jahr ausverkauft und vergrößert werden soll es nicht. Es bleibt wie es ist: klein aber fein.

Hier seht ihr eine Auswahl der Bilder von mir, Viktor Böhm und Ariane Schmidt. Lasst euch verzaubern vom Meeresrausch 2015.

 

 

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung