Gähnende Leere beim Holi – Festival der Farben in Ferropolis

News am 9. September 2014 von Gabriel Flöter

HOLI - Festival der Farben - 2014 - Ferropolis-4Am Sonntag, dem 07.09.2014 fand in Ferropolis bei Gräfenhainichen das HOLI – Festival der Farben statt. Neben Bochum, Cottbus, Magdeburg und Norderstedt, ist Gräfenhainichen die fünfte Stadt, in der der Veranstalter A&O PYROGAMES GmbH eine solch bunte Veranstaltung auf die Beine stellt.

Das Festival der Farben reiht sich in unzählige HOLI-Festivals ein, welche seit 2012 wie Pilze aus dem Boden sprießen. Viele Veranstalter ändern etwas den Namen und das Logo, der Grundgedanke jedoch bleibt der Gleiche, Farbe, elektronische Musik und im Hinterkopf mehr oder weniger das Original aus Indien, zur Begrüßung des Frühlings.

Als wir am Sonntag, bei herrlichstem Sonnenschein und rund 27 Grad in Ferropolis ankamen, waren wir bereits das erste Mal entsetzt und stellten uns alle die gleiche Frage: „Ey man! Wo sind die Autos?“.

HOLI - Festival der Farben - 2014 - Ferropolis-6Das Wetter war toll, die Location ist ein wahres Erlebnis und das Line-up kam vorher auch gut an, aber wo waren die Leute? Das Festival lief bereits seit über einer Stunde aber was wir auf dem Parkplatz bereits vermuteten, bewahrheitete sich auf dem Gelände. Ein trauriger Haufen von höchstens 50 Leuten stand vor der Bühne, auf der gerade Marcy Hell stand und versuchte ein paar zum Tanzen anzuregen. Der Rest der ca. 300 Angereisten saß lieber im Schatten der Bagger und beobachtete die ganze Situation aus sicherer Entfernung. Das Bild der einsamen 50 verstärkte sich umso mehr, da sie inmitten von vier riesigen, tonnenschweren Tagebaubaggern standen.

Den zweiten Rückschlag gab es, als wir erfuhren, dass Gestört aber Geil nicht spielen werden. Ein Act, auf den der Großteil der Zuschauer voller Vorfreude gewartet hat, sagt ab und der Veranstalter schafft es nicht, dies im Vorfeld bekannt zu geben.

Update: In einem Kommentar auf Facebook schreibt Nico Wendel (von Gestört aber Geil) am 11.9.2014: Also nochmal ganz klar, nicht wir haben abgesagt sondern uns und zwette wurde bereits vor 3 Wochen abgesagt, mit der Begründung das dieses Event komplett abgesagt wird. Das es doch stattfindet haben wir auch erst durch Zufall einen Tag vorher gesehen.“

Nach Marcy Hell folgte Felix Kröcher und auch da bot sich einem das immer gleiche Bild, 50 bis 100 Leute vor der Bühne und 10 davon tanzten, zwischendurch bewarfen sich ein paar Leute immer mal mit Farbpulver aber Stimmung sieht anders aus.

HOLI - Festival der Farben - 2014 - Ferropolis-3

Die einzigen Situationen, bei denen die Stimmung gut war und die Leute von den Rängen runter zur Bühne kamen, war als der HOLI-Countdown anstand. Zwei Frauen auf der Bühne warfen noch ein paar Farbbeutel in die Menge und der Moderator zählte von zehn langsam runter. Nach der Eins kam ein „Holi!“ und dann wurde es so richtig bunt, die Leute sprangen aus der Hocke hoch und warfen ihr Farbpulver in die Luft. Nachdem alle noch ein Weilchen im Staub standen ging der Großteil direkt wieder zur Tribüne und setzte sich in den schützenden Schatten.

HOLI - Festival der Farben - 2014 - Ferropolis-2 Da die Bühne in der prallen Sonne stand, es keine Möglichkeit gab sich etwas zu erfrischen (ganz im Gegenteil, der Ferropolis-See wurde sogar abgesperrt) und da es die Getränkepreise wirklich in sich hatten, blieb einem bei diesem Wetter leider nur die Flucht in den Schatten. Am späteren Nachmittag verzog sich dann auch die Sonne und die aufziehenden Wolken brachten Wind und ein paar Tropfen mit. Auch die Aussage vom Moderator, die Wolken einfach weg zu feiern brachte kein positives Ergebnis, die Stimmung blieb, die Wolken auch, nur die Zuschauer gingen allmählich nach Hause.

Als während des Auftritts von ZWETTE bereits begonnen wurde, die Absperrungen rings um das Gelände abzubauen, bekamen auch wir so langsam das Gefühl, dass es Zeit wird zu gehen.(Update am 12.9.2014: DJ Zwette war es nach eigenen Angaben in unseren Kommentaren nicht. Wer dann wirklich als Abschluss-DJ agierte, wissen wir nicht.)

Unser Gefühl ließ uns auch nicht im Stich und als es dann gegen 18 Uhr so richtig feucht wurde, war auch für uns die Zeit gekommen, die Farbe von den Klamotten zu schütteln und die Heimreise anzutreten.

Alles in allem waren wir enttäuscht vom Tag. Die Location war deutlich zu groß für den kleinen Haufen Leute und die Preise zu hoch. Die Absage eines Acts wurde nicht kommuniziert, es war keine Abkühlung vorhanden und die Security machte lieber Späßchen als ihrer Aufgabe nachzugehen und Tickets und Taschen zu kontrollieren.

Falls es nochmal ein HOLI in Ferropolis geben sollte, so verlegt es vielleicht an den Strand, macht faire Preise und versucht das Line-up zu halten bzw. wenigstens eine Info und Ersatz herauszugeben.

HOLI - Festival der Farben - 2014 - Ferropolis-5            HOLI - Festival der Farben - 2014 - Ferropolis-6            HOLI - Festival der Farben - 2014 - Ferropolis

5 Kommentare zu “Gähnende Leere beim Holi – Festival der Farben in Ferropolis”

  1. Nummer 1: Gast sagt:

    so kanns gehen, wenn der profit im vordergrund steht :)

  2. Nummer 2: Nummer2 sagt:

    Vor allem die Leute in dem Glauben zu lassen, dass GaG noch spielen würde!Dann noch die horrenden AFG-Preise.

  3. Nummer 3: xy sagt:

    Alles schön und gut aber Holi is ausgelutscht, halt Standard denn länger wie 2-3 Jahre hält so ein Konzept nicht.

  4. Nummer 4: Zwette sagt:

    Mir (Zwette) wurde übrigens auch ein paar Tage vorher schon abgesagt (wie es Nico schon richtig erwähnte)! Der Satz mit meinem angeblichen Auftritt vor Ort ist so also nicht richtig und sollte bitte geändert oder entfernt werden..

    Vielen Dank und liebe Grüße!
    Zwette

  5. Nummer 5: doggy dogg sagt:

    Hallo Zwette und Nico,
    es tut uns leid, dass es auf Grund von Fehlinformationen und vorallem falschen Informationen seitens des Veranstalters zu einem solchen Chaos gekommen ist. Wir werden die Textstelle natürlich korrigieren. Da nicht nur weiterhin mit euch Werbung gemacht wurde, sondern auch auf dem Festival nicht wirklich ersichtlich war, wer da jetzt gerade auf der Bühne steht, habe ich vermutet das wenigstens der Rest des line-up so geblieben ist.

    Beste Grüße und ein dickes Sorry

Kommentar schreiben

© 2005-2021 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung