Hipsterparade im Fabrikgelände – ein Ausflug zum Flow Festival 2014

News am 15. August 2014 von Sina

Flow Festival 2014

Ich hatte Helsinki nie auf dem Schirm. Denkt man an Festivals in Europa fallen einem tausende Ziele ein, aber Helsinki stand nie auf der Liste. Bis jetzt.

Wir waren auf dem wunderbar urbanen Flow Festival 2014.

Flow Festival 2014Traut man den Finnen, so ist das Flow Festival DAS Event der Musik- und Kunstszene in Finnland. Aus allen Ecken des Landes pilgert die junge, hippe Szene in die Hauptstadt und zeigt 3 Tage wie modern und weltoffen dieses Land ist. Schon beim ersten Betreten des Festivalgeländes wird deutlich, wie viel Wert auf Optik gelegt wird. Auf einem großen Areal befinden sich diverse alte Gebäude, ein verlassenes Gasometer, einige Halfpipes und Wände voller Graffiti.

Die Straßen sind betoniert und das Gelände versprüht den Charme einer urbanen Industrieanlage, die Platz für neue Kreativität schafft.

Die fünf Bühnen des Festivals integrieren sich perfekt in diese Atmosphäre. Die Mainstage auf dem größten freien Platz und die beiden größten Zelte (Blue und Black Tent) sind durch diverse Wege an alten Fabrikgebäuden zu erreichen. Bereits am Anfang befindet sich die 360 Grad Bühne, über der ein weißer Ballon schwebt. In einem der verlassenen Gebäude wurde der Circus errichtet – ein Kino. Neben der Bühne wird viel Wert auf die Mobilität und Logistik gelegt. 

Flow Festival 2014 Flow Festival 2014

Riesige Luftballons schweben über dem Gelände und markieren die wichtigsten Spots: freies WLAN, Wasser, Toiletten und die Aus- und Eingänge. Das Areal ist groß, es gibt viel zu entdecken, aber man fühlt sich nie verloren. Integriert in all das sind vereinzelte Kunstprojekte finnischer Kreativer. An verschiedenen Punkten lassen sich Installationen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen finden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEgal ob man sich von der Jungfrau Maria über Gender-Fragen beschallen lässt, auf Eisschollen aus Leim sitzt oder sich zwischen der eigenen Toleranz und Intoleranz entscheiden muss. Neben der außergewöhnlichen Atmosphäre der Location trägt auch die Dekoration und das Angebot an Essen und Trinken zum coolen Ambiente bei. Wer sich kulinarisch mal so richtig verwöhnen lassen will, der ist auf dem Flow Festival genau richtig.


Flow Festival 2014

Noch nie habe ich solch eine Auswahl an Angeboten gesehen. Das Flow legt in seiner ganzen Konzeption viel Wert auf Ökologie und Nachhaltigkeit. So sind alle angebotenen Produkte meist biologisch angebaut und werden von Gastronomen aus Helsinki angeboten. Zwar findet man auch die klassische Festivalnahrung, doch um einige Raffinessen erweitert. So gibt es Hot Dogs mit asiatischen Krautsalat und Koriander, Hühnchen-Curry mit Cashewsoße, Tacos, Falafel, Süßkartoffel-Pommes oder Burger mit Hummer, und ganz besonders zu erwähnen sind die Pommes mit Aioli-Mayonnaise. Einziges Manko sind die Preise. In Finnland ist per se alles viel teurer als wir es in Deutschland gewohnt sind. So muss man für ein Essen mindestens 10 Euro hinblättern. Noch bitterer wird es bei den Preisen von Bier und Co.. In nordischen Ländern gilt generell ein sehr strikter Umgang mit Alkohol, so kostet beispielsweise eine 0,33l Dose Heineken bereits stolze 6 Euro.

Flow Festival 2014Neben den Essensständen fahren die zahlreichen Sponsoren des Festivals ordentlich auf. Man kann sich Schminken lassen, Ben & Jerrys und Red Bull haben künstlich Rasenflächen und Chill Out Areas geschaffen, Nokia sponsert quasi überall freies Internet. Perfekt an die Zielgruppe angepasst. Apropos Zielgruppe, wenn man sich mal die Zeit nimmt und sich die Besucherscharen genau betrachtet, fällt auf, dass das Flow Festival mehr einer Fashion Week als einem typischen Musikfestival ähnelt.

Flow Festival 2014Typisch Stadtfestival sieht man durchweg topgestylte, junge und krampfhaft individuell wirkende Besucher, die nicht schon zwei Nächte in Zelten, sondern drei Stunden im Bad verbracht haben. Es geht ums sehen und gesehen werden, so viel steht fest. Hier findet sich jeder Trend der Bloggerszene in zigfacher Ausführung. Leider entsteht so schnell das Gefühl, dass die Musik irgendwie in den Hintergrund gerät, so richtig ausrasten können sie nicht, die schicken Besucher. Der Funke, den man normalerweise in durchzechten Nächten erlebt, wenn man halb tot getanzt ins Zelt kriecht, will nicht so richtig überspringen. Zumindest nicht auf dem Gelände an sich.

Flow Festival 2014Hinter dem Gelände des Flow Festivals befindet sich ein verlassener Hafen, der nun ausgebaut und zwischenzeitlich für öffentliche Projekte genutzt wird. Direkt gegenüber vom Zoo findet man eine Public Sauna, bei der man nach dem Schwitzen direkt in die Ostsee springen kann. An diesem einmaligen Ort fand die inoffizielle Aftershowparty statt, auf der sich auch Jamie xx (war auch in der Sauna), Polica oder How to Dress Well feierten. Ein DJ aus Kopenhagen spielte einen feinen Mix aus 90ern, Oldschool, RnB und Electro, alle tanzten und man spürte diese ganz besondere Stimmung, bei einem einmaligen Event dabei zu sein. Veranstaltungen wie solche sucht man in Helsinki normalerweise vergeblich, glaubt man zumindest all den euphorischen Finnen, mit denen man auf der Party gesprochen hat.

Flow Festival 2014Dass die Musik während des Festivals auch echt gut war, lest ihr in unserem zweiten Bericht über das Line-Up des Flow Festivals 2014 in Helsinki.

Fotos: Sina und Claudia

 

3 Kommentare zu “Hipsterparade im Fabrikgelände – ein Ausflug zum Flow Festival 2014”

  1. Nummer 1: Die Top-Acts vom FLOW Festival 2014 in Helsinki sagt:

    […] FLOW im sommerlichen Helsinki besucht. Was es zum Hipsterfestival macht, lest ihr in Sinas Bericht.Musikalisch hatte das Festival Einiges zu bieten und daher präsentiert Claudia hier die Favoriten. […]

  2. Nummer 2: Flow Festival in Ljubljana – zwei Wochen bis zur Premiere! sagt:

    […] Ein Festival der Sinne, das schreibt schon der Guardian über das Flow Festival das in zwei Wochen, vom 26. bis 28. Juni 2015 erstmalig in Sloveniens Hauptstadt Ljubljana stattfindet. Letztes Jahr haben wir schon von dem einmaligen Erlebnis auf dem Flow Festival in Helsinki berichtet. […]

  3. Nummer 3: Go East! Gelungener Auftakt des Flow Festivals in Ljubljana sagt:

    […] mehr als gespannt was uns bei der Festival-Premiere erwartet. Letztes Jahr war ich bereits auf dem Flow Festival in Helsinki, eine wirklich einzigartige Mischung aus Musik-/Kunst und Streetartfestival. Das Flow Festival […]

Kommentar schreiben

© 2005-2021 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung