Campus Noir III – drei Jahre, drei Clubs, drei Partys!

News am 6. September 2013 von Yoda

Campus_Noir_1600_copyright_Frank_Diehn_readySchwarz, schwärzer, Ilmenau! Nach zwei erfolgreichen Ausgaben in den vergangenen Jahren, blicken wir voller Vorfreude auf das herannahende Datum des Campus Noir 2013.

Das Gelände der Technischen Universität Ilmenau wird am Samstag, dem 28.09.2013, wieder in atmosphärisches Licht getaucht und ein schwarz schönes Liveprogramm, sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm dargeboten.

Plakat_Campus_Noir_IIIIn gleich drei Clubs, die nur wenige Meter voneinander entfernt liegen, wir ein international gespicktes Liveprogramm präsentiert. Die Bands Soror Dolorosa (Gothrock, Frankreich), Steinkind (Electro-Punk, Deutschland) und Scofferlane (Postpunk, Russland) kommen für dieses Event nach Thüringen, ebenso die lettische Sängerin Vic Anselmo mit einem Piano-Konzert. Lichtinstallationen, spezielle Dekorationen und ein Grill’n’Chill-Areal runden auch im Außenbereich das einzigartigen Event ab.

Am letzten Septemberwochenende wird in Ilmenau so auch dieses Jahr die Indoorsaison eingeläutet. Die außergewöhnliche Veranstaltungsreihe konnte ihren Status in den letzten beiden Jahren festigen und so wird es auch 2013 in drei Studentenclubs ein breites Musik-Spektrum aus der Gothic-Kultur geben.

Soror_DolorosaIm bc-Club steht in Zusammenarbeit mit LabelLos.de auch diesmal ein Abend traditioneller Goth-Kultur an. Hier wird die Cold-Gothrock Band Soror Dolorosa aus Paris erwartet, die sich in der Szene in den letzten Jahren auch live den Status eines überragenden Shooting-Stars erarbeitet hat.

Aber auch schon vor den französischen Szene-Sternen geht im bc-Club die Post ab, denn der Club präsentiert mit der Moskauer Postpunkband Scofferlane um den charismatischen Sänger Scofferlane2Stuart Stumpman ein exklusives Debüt in Westeuropa.

Zur Aftershow werden dann DJane MadLyn (Vanity Noire, Leipzig) und DJ Marco K. (Bunker, Dresden) die Tanzfläche mit Postpunk, Gothrock, Deathrock, düsteren Achtzigern und Artverwandtem beschallen.

Anlaufpunkt für Freunde dunkler elektronischer Klänge wird auch in diesem Jahr der BH-Club sein, wo der „Moon Light Dance“ (MLD) zu Hause ist.

Steinkind_copyright_Steffi Loos 2011, fotokombinat.netDie Electro-Anarchisten der Leipziger Band Steinkind, bekannt für Clubhits wie „Deutschland brennt“ oder „Es wird Zeit“, werden mit ihrem neuen, vierten Album und dem ein oder anderen Klassiker die Meute in Rage versetzen, bevor mit den MLD-DJs Co2 und Praktikant sowie DJ Dean Freud (IS:SIX, Erfurt) die Nacht mit „All Styles of Dark Electronics“ durchgetanzt werden darf.

Hier übrigens zwischendurch schon einmal der Hinweis zum absolut günstigen Ticketpreis: Campus Noir Karten gibt es für günstige 6/8€ im Vorverkauf bzw. 8/10€ an der Abendkasse!

Äusserst gastfreundlich gestalten sich auch die Essens- und Getränkepreise auf dem Ilmenauer Campus – selbstverständlich wird hier auch echtes thüringer Grillgut angeboten. Der halbe Liter frisches Bier -welches sortenreich angeboten wird- kostet durchschnittlich 2€.

Vic_AnslelmoDas Programm ist damit noch nicht kpmplett, denn einen besonderen Leckerbissen gibt es noch für den bi-Club zu melden. Unter dem Motto „Arcane Delights“ begrüßt der Campus Noir die lettische Sängerin Vic Anselmo zu einem Piano-Konzert. Die Kombination aus den sphärischen Klängen aus dem Umfeld der Neoklassik von DJ Arnie (Schwarzer Freitag, Ilmenau) und Hollo (Saalgärten, Rudolstadt) und der bezaubernden Stimme der
Ausnahmesängerin taucht den bi-Club in eine unverwechselbare Atmosphäre. Passend dazu werden edle Getränke in Form von Absinth und Single Malt Whisky gereicht.

In und auch um die Clubs herum kann man die besondere Atmosphäre des schwarzen Campus‘ erleben.  Außergewöhnliche Dekorationen, Lichtinstallationen, Grillspezialitäten und Getränkespecials sowie die eine oder andere Überraschung soll für einen unvergleichlichen Campus Noir 2013 sorgen.

Scofferlane1

Campus Noir Tickets gibt’s online hier, Kartentelefon: 0180 505 5 505, sowie an diesen Vorverkaufstellen. Zur Premiere vor zwei Jahren wurde 5 Jahre LabelLos gefeiert, im vergangenen Jahr führte man die Veranstaltung mit Liveacts, Lesung, Partys fort. Weiteres zum Campus Noir hier bei uns und auf www.campus-noir.de / Campus Noir bei Facebook. Den nächsten Campus Noir gibts 2014.

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung