TomorrowWorld 2013 mit komplettem Line-Up!

News am 3. September 2013 von Hannes

tomorrowworld 2013Der Süden der USA ist ja bekannt für seine prächtige Musikszene, Dirty South, Crunk, Blues, Jazz und vieles mehr werden dort gerne gehört und gespielt. In drei Wochen wird sich die Bandbreite jedoch noch um eine (große) musikalische Sparte erweitern: Die elektronische Musik wütet vom 27. bis 29. September durch die USA. Liebhaber von Dancemusic, House, Techno und Electro bekommen ihr eigenes Festival. Und das ist nicht nur irgendein neues Trittbrettfahrer-Festival, sondern ein Ableger des renommierten, ausgezeichneten und sehr beliebten Tomorrowland. Die USA-Edition heißt Tomorrowworld und geht nun in seine erste Runde. Hierzu wurde nun das komplette Line-Up mit den Tages- und Bühnenaufteilungen bekannt gegeben.

Insgesamt wird es 8 Bühnen und Floors geben im schönen Süden der USA. Unweit von Atlanta begrüßen die Chattahoochee Hills tausende Tanzwütige an drei Tagen. Die Creme de la Creme der Electro-Szene trift sich zum munteren CD-Drehen und Live-Spielen. Wir haben für euch einmal die Highlights der Mainstage zusammengetragen:

Freitag, 27.9.13:

  • Dimitri Vegas and Like Mike
  • Tiësto
  • tomorrowworld 2013 mainstageSebastian Ingrosso
  • Porter Robinson
  • Fedde Le Grand
  • Chuckie

Samstag, 28.9.13:

Sonntag, 29.9.13:

tomorrowworld 2013 zuschauerWer nicht die ganze Zeit bei der Mainstage verweilen möchte, hat die Möglichkeit sich über das Gelände zu hören. Neben dem “Nach vorne – Electro-Sound” gibt es bei den zahlreichen Bühnen viel Abwechslung. Von Deep House über Minimal bis Techno ist alles dabei. Acts wie Yolanda Be Cool, Jamie Jones, Art Department, Subb-an, Flosstradamus, Dubfire, Pete Tong, A-Trak, Fake Blood, Diplo, Dj Snake, Justin Martin, Blond:ish, Dusky, George FitzGerald und viele viele mehr. Das komplette Line-Up hier aufzuzählen wäre praktisch unmöglich für diesen kleinen Artikel, es sind einfach zu viele. Labels wie Mad Decent, Dirty Bird, Kitsuné, Fools Gold und Dim Mak haben ihre eigenen Showcases. Einige Artists spielen auch nicht nur auf einer Stage, sondern sind gleich auf mehreren Bühnen zu sehen und hören.

Was kostet der Tomorrowworld-Spaß? Um es gleich mal vorweg zu nehmen: Sehr viel Geld! Es gibt verschiedene Kategorien bzw. Reisepakete. Der normale Festivalpass kostet 347 $, Tagestickets (außer Samstag, ist ausverkauft) kosten 127 $, der VIP-Pass kostet 847 $ usw. Alle Tickettypen könnt ihr hier sehen. Auf jeden Fall kein günstiger Festivalspaß, wenn man bedenkt, dass die USA ja nicht gerade um die Ecke liegen. Ticket plus An- und Abreise kosten dann auch schon mal so viel wie ein kompletter Urlaub.

Alle Infos, das komplette Line-Up, den Timetable, die Ticketvariationen und vieles mehr gibt es auf www.tomorrowworld.com.

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung