tonART – a-Cappella vom Feinsten im thüringer Wald!

News am 30. Oktober 2012 von Yoda

Am kommenden Samstag, dem 03.11.2012, findet im thüringischen Ilmenau das tonART Festival statt – mittlerweile bereits in 7.Auflage. Letztes Jahr waren wir dabei als das a-cappella Festival jung & alt aufs charmanteste verzauberte.

Angeführt wird das diesjährige LineUp von den U-Bahn Kontrolloere in tiefgefrorenen Frauenkleidern, die nach eigenen Angaben „Hardcore Acappella“ machen (Bild links).

Allein feiern ist doof. Zu ihrem 20.Geburtstag kommen die Kontrollöre für ein Ilmenau-Special zurück auf die Bühne. Damit machen sie nicht nur sich selbst, sondern vor allem ihren Fans das schönste Geschenk auf der Welt. Denn die mussten seit dem Abschiedskonzert im Mai 2009 mit schweren Entzugserscheinungen kämpfen. Kein Wunder: wer die fünf hochmusikalischen Verrückten einmal live erlebt hat, den lassen sie nicht mehr los.

„Ausgezeichnet singen können sie sowieso…doch außerdem verfügen die fünf Kontrollöre über eine skurrilen, manchmal geradezu grotesken Humor, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung

Auf der Bühne versprühen sie eine wahnsinnige Energie und sorgen für Begeisterungsstürme bei ihren Zuschauern, unabhängig von Alter und Musikgeschmack. Achtung! Kontrollöre Konzerte können sinneserweiternd und lebensverlängernd wirken.

„Unermesslicher Blödsinn in vokaler Perfektion“, schrieb das Rheiner Voksblatt und als „Kombination aus Musikalität und perfidem Wahnsinn“ enlarvt die Offenbach Post die U-Bahn Kontrolloere in tiefgefrorenen Frauenkleidern.

Als feste Größe auf dem tonART Festival sind auch get souled wieder mit dabei. Denn tief im Thüringer Wald, wo die Klöße noch mit handgeschnitzten Quirlen aus alten Weihnachtsbäumen gestampft werden, haben sich sechs Künstler dazu entschlossen, A-cappella-Musik als Ohrenschmaus zu präsentieren – das ist Rezept der Band mit Heimvorteil, get souled kommen aus Ilmenau. Die vier Sängerinnen und ein männliches Bass-Beatbox-Duo beherrschen die Kunst, mit der menschlichen Stimme die Sinne anzusprechen.

Jeder in der Gruppe verkörpert seinen eigenen Stil, deshalb ist ihr Programm sehr abwechslungsreich und unterhaltsam. Englisch- oder deutschsprachig, Rock, Pop, Hip-Hop oder gefühlvolle Klassiker, mit get souled erlebt das Publikum witzige, mitreißende und rührende Momente. Kostproben einiger Leckerbissen finden sich auf den beiden Alben der Band, die aus den Jahren 2005 und 2008 stammen. Um den heimischen Bratwurstbratern die ganze Vielfalt der A-cappella-Musik zeigen zu können, organisiert get souled seit 2006 das Ilmenauer TonART-Festival.

Auch Wireless sind mit von der Partie. Die Truppe steht für A-Cappella-Swop-Rock aus’m Pott! Ihr Programm besteht vor allem aus frechen, spritzigen und komplett eigenen Songs. Außerdem performen „die Kabellosen“ einige Arrangements bekannter Hits, ganz nach ihrer eigenen Interpretation. Durch die originellen Ideen und Choreographien werden die kontrastreichen Live-Auftritte der Band zu absoluten Entertainment-Highlights, die einfach Spaß machen! Wireless zeigt sich auf ihren Alben „Ungecasted Gut“ (2009) und „Passt fast überall“ (2012, siehe links) als harmonische Einheit, die musikalische Qualität mit hohem Unterhaltungsanspruch verbindet. Stimmliche Power, knackige Grooves, Songs mit viel Ohrwurmpotential und einer guten Portion Witz und Selbstironie!

Ausserdem mit dabei sind Delta Q, eine aufstrebende Vocalband aus Berlin, die ein exothermes Klangerlebnis der ganz besonderen Art bietet. Hartmuth & die Hitmaschine sind zwar nur zu zweit, liefern aber ein perfektes Popkonzert und eine absolut neuartige Performance – lasst Euch überraschen.

Ein weiteres Highlight erwartet uns mit Peter And The Wolvettes. Wenn Schlagzeug, Bass und Percussion zusammen täuschend echt aus einem Mund kommen, dann können Sie sicher sein: Es handelt sich um Peter Wehrmann „Pete The Beat“, Halbfinalist bei RTLs „Das Supertalent“ 2010. Sehen, hören, staunen Sie selbst! Zu Peter gehören natürlich die Wolvettes, die mit ihrem Charme nicht nur Peter zähmen können. Wir sehen uns am Samstag beim tonART Festival! Moderiert wird thüringens größtes a-cappella Festival dieses Mal von Sabine „Bine“ Kaufmann und Björn Sterzenbach.

Hier geht’s zum tonART Rückblick 2011 (mit The House Jacks, Notendealern, Vocal6, get souled, Juicebox, Muttis Kinder), weiteres zum tonART hier bei uns und auf www.tonart-festival.de.

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung