Dockville 2010: Kunst+Musik in neuer Dimension

News am 12. Juli 2010 von Yoda

Das Dockville [Tickets], Hamburgs Festival für Musik und Kunst, jährt sich zum vierten Mal – und mit einer bisher noch nicht da gewesenen Präsentation von bildener Kunst und einem musikalischem Line-Up, bestehend aus über 90 internationalen und nationalen Bands und DJs, wird das kleine unabhägige Dockville-Team einmal mehr dem Format „Open-Air-Festival“ neue Maßstäbe verpassen.

Das musikalische Dockville findet vom 13.-15.08. statt, die Kunstausstellung startet bereits am 29.07.2010 und ist auch schon mit reichlich Abendprogramm ausgestattet. Damit nimmt das Dockville eine neue Festivaldimension an, selbst im Vergleich zum letzten Jahr.

Ein gemeinsamer Schaffensprozess unter freiem Sommerhimmel, ein Ausstellungszeitraum mit Abendprogramm und das parallel stattfindende Kindersommercamp Lüttville münden in einen großen Festival-Knall: Das ist die Dockville Dramaturgie. Im Vorfeld des 3-tägigen Festes wird in diesem Jahr unter dem Motto RECREATION ein in der Festivallandschaft einzigartiger Raum für Kunst geschaffen.

Die Verbindung von Kunst und Musik sowie die Reflexion und Gestaltung der Festivalsituation sind dabei die Pole, zwischen denen sich das Thema RECREATION bewegt und von über 20 internationalen Künstlern wie Olaf Nicolai, Brad Downey, Tino Sehgal oder Hermann Josef Hack interpretiert wird. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf dem Recyceln alter Werkstoffe, dem Umdeuten von Musik und anderen Materialien und Im-Materialien, dem Wiederauf- und Weiterbau unseres Musik- und Kunst-Spielplatzes von diesem Jahr, dem Umgang mit der besonderen Ausstellungssituation auf unserem Gelände mit großen grünen und brachen Flächen unter freiem Himmel, der Natur, der Nähe zum Wasser und nicht zuletzt auch der Geschichte und dem aktuellen stadtpolitischen und gesellschaftlichen Kontext, in dem sich unsere Fläche am Reiherstiegknie in Wilhelmsburg befindet.

Nicht allein die einzigartige zentral-innerstädtische Lage des Festivals mit der großartigen Verquickung von urbanem Industriecharme und natürlichen Elementen wie Wasser (Elbe), grüner Wiese und Birkenhain sorgt für ein ganz eigenwilliges Festivalgefühl; ein facettenreiches musikalisches Programm auf bis zu sieben Bühnen bzw. Spielorten ist dabei eine tragende Säule, die einerseits so namhafte Gäste wie Jan Delay & Disko No.1, Jamie T (UK) , Wir Sind Helden oder die exklusiv auf dem Dockville spielenden Klaxons (UK) bereit hält, andereseits aber auch einmalige und außergewöhnliche Themen wie die deutsche Punklegende Slime oder Hallogallo 2010, dem aktuellen Projekt von NEU!-Gründer Michael Rother, Steve Shelley von Sonic Youth, Aaron Mullan von Tall Firs und Benjamin Curtis ehemals von den Secret Machines.

Mehr denn je weist das Line-Up neue, spannende internationale Bands auf, die noch am Anfang einer erfolgreiche Musikerlaufbahn stehen – mit The Drums (USA), Kitty Daisy & Lewis (UK), Villagers (UK), Esben & The Witch (UK), Cats On Fire (FIN), Micachu & The Shapes (UK), Harlem (USA) und Fanfarlo (UK) seien nur einige genannt.

Für das Nachtprogramm des Dockville Festivals konnten dieses Jahr weitere Hallen hinzugewonnen werden. So gibt es für jeden Geschmack etwas und das rund um die Uhr: Von Soul (Shelter Club Hamburg), Disco (Matt Moroder, RSS), Indie (King Kong Kicks) bis hin zu House & Techno (Tiefschwarz, Sascha Funke, Fritz Kalkbrenner, Efdemin uvm.).

Neben Musik & Kunst wird das Festival auch in diesem Jahr weitaus mehr an künstlerischen Elementen bereit halten. Auch in diesem Jahr präsentiert Europas größter Slam-Veranstalter „Kampf der Künste“ wieder einen Poetry-Slam mit nationalen Größen – mit dabei in diesem Jahr: Andy Strauß (Münster), Sebastian 23 (Bochum), Tobias Kunze (Hannover), Julia Engelmann (Bremen), Bleu Broode (Erfurt), Bente Varlemann (Hamburg), Team und Struppi (Kiel) & Mischa-Sarim Verollet (Bielefeld). Wie auch im letzten Jahr wird es am Dockville-Samstag einen Vorentscheid geben, und das Finale wird – quasi traditionsgemäß – am Sonntagnachmittag auf der Hauptbühne ausgetragen.

Kunst, Musik, Kultur – all diese Säulen des Festivals führen die Veranstaler jährlich im Rahmen der Kinderferienfreizeit LÜTTVILLE auf einer soziokulturellen Ebene zusammen und bieten über 120 Kindern aus dem Stadtteil Hamburg-Wilhelmsburg kostenfrei an, an dem Entstehungsprozess des Festivals teilzuhaben; so auch in deisem Jahr vom 02.-07. August. Gemeinsam mit Wilhemsburger Bildungseinrichtungen, wie etwa dem Bauspielplatz Galgenbrack, dem Haus der Jugen Kirchdorf
Süd
, dem Zirkus Willibald, dem Spielmobil Falkenflitzer und vielen anderen werden unterschiedliche Kreativworkshops angeboten, an denen die Kinder Werke für das Dockville Festival erschaffen und einstudieren können. Die Kinder werden täglich mit einem Bus aus dem Stadtteil abgeholt und am späteren Nachmittag wieder zurück gebracht. Am Ende der sechstägigen Ferienfreizeit werden im Rahmen eines Abschlussfestes alle Ergebnisse den Eltern, Geschwistern und allen Anwohnern und Interessierten präsentiert. Alle Informationen zu Lüttville und dem Anmeldeprocedere gibt es auf www.luettville.de.

Weitere Informationen, vor allem zum musikalischen Dockville, gibt es hier bei uns, im Juni berichteten wir zuletzt über die 46 Dockville Neubestätigungen. Auf www.dockville.de gibt es alles über zehn Tage Kunst, drei Tage Festival, die über 90 Bands, über 30 Künstler, über das gesamte Programm eben. Hier könnt ihr Dockville Festival-Tickets kaufen.

Ein Kommentar zu “Dockville 2010: Kunst+Musik in neuer Dimension”

  1. Nummer 1: Dockville 2010: “Gleich geht’s los”! | Festival News sagt:

    […] berichteten wir über das Dockville 2010 “Kunst und Musik in neuer Dimension“, weitere Informationen hier bei uns und auf http://www.dockville.de. Veröffentlicht von […]

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung