Der Strand der Ostsee färbt sich tiefschwarz! – So war das Plage Noire 2018

News am 5. Mai 2018 von Yoda

Es war zum Maiwochenende an den Weissenhäuser Strand geladen und von Würzburg bis Dortmund strömten die Gothicfans und alles was die schwarze Szene zu bieten hatte heran. So kam es, dass man vor Ort bereits für das Folgejahr adhoc gebucht hat was ich so noch nicht gesehen hatte.

Festivalhopper Dirk Jacobs berichtet bildreich vom Plage Noire 2018.

Plage NoireDer erste Eindruck eines Festivals, dass weitestgehend indoor stattfindet ist vollends anders als erwartet. Direkt an der Ostsee liegt eine gigantische Ferienanlage mit Hotel und Appartments die sich toll für ein solches Fest eignet. Anstelle einer großen Halle allerdings lagen verschiedene Konzerträume auf dem Areal verteilt. Die Mainstage war in einem beheizten Zelt mit festem Boden und guter Akkustik, dann noch 3 weitere etwas kleinere Konzertsäle zwischen denen man gut wechseln konnte. Auch eine Aftershowlocation rundete das Angebot ab und somit Alles im Minutentakt erreichbar, was das schwarze Herz höher schlagen lies.

Das Zentrum des Festes waren der Vorplatz und eine Galerie mit Gaststätten, Eisdiele und Bars sowie und schwarzer Mode und dem Merchandise Bereich und Meet&Greet. Auch ein schwarzer Basar ausserhalb war für allerlei Ware vorhanden. In der Galerie befand sich auch der Laufsteg für die Modenschau die wirklich von
fähigsten Designern ausgestattet wurde. Insgesamt war der Festivaleindruck ähnlich dem M’era Luna von der Orga unsichtbar aber sehr straff organisiert. Der Veranstalter war für die Gäste laut Berichten jederzeit ansprechbar und hat kleinere Probleme sofort aus der Welt schaffen können. Es wurde 2009 bereits einmal ein Festival dieser Art an gleicher Stelle durchgezogen worden, aber 2018 war m.E. wirklich eine saubere Arbeit.

Genügend Raum zum flanieren und auch das ruhige Gespräch waren überall möglich und die Stimmung entsprechend entspannt. Bereits am Freitag gab es eine gute Auswahl an Konzerten mit guten Bands die sehr nahe an ihrem Publikum abgeliefert haben. Es gab daher diverse Neuentdeckungen für einige Fans die sich wirklich haben mitreissen lassen.

Einer der wichtigsten Faktoren auf einem Festival sind tatsächlich immer gut eingewiesene freundliche Security,
dies haben mir die Besucher mehrfach angetragen und ich mag diesen Eindruck gern bestätigen.

Es waren folgende Bands im Lineup – ASP, MONO INC., MEGAHERZ, ZEROMANCER , OST+FRONT, SOLAR FAKE, NOISUF-X | CHROM, EDEN WEINT IM GRAB, LEICHTMATROSE APRON
SAMSTAG: VNV NATION, SUBWAY TO SALLY, BLUTENGEL, LORD OF THE LOST, SUICIDE COMMANDO, DIE KRUPPS, FROZEN PLASMA, CENTHRON
ABSURD MINDS, UNZUCHT, SCHWARZER ENGEL, EWIGHEIM, EMPATHY TEST, FLORIAN GREY, ACCESSORY, JOHNNY DEATHSHADOW u.a..

“Die schwarze Szene zeichnet sich durch einen starken Zusammenhalt aus und es macht uns stolz, dass wir dieser besonderen Community mit dem PLAGE NOIRE ein neues Herzstück zufügen konnten“, bilanziert Stephan Thanscheidt, CEO und Head of Festivalbooking bei FKP Scorpio.

Im nächsten Jahr wird die Legende um den schwarzen Strand am 3. und 4. Mai fortgeschrieben. Der Vorverkauf für PLAGE NOIRE 2019 ist bereits am Samstagmittag gestartet. Die Nachfrage ist erneut riesig und die ersten Apartment-Kategorie sind ausgebucht. Tickets inklusive zwei Übernachtungen im Ferienpark Weissenhäuser Strand sind ab € 149,- auf www.plagenoire.de oder über die Buchungs-Hotline 01806 00 666 00 erhältlich. Die PLAGE NOIRE 2019 ist aktuell (05.05.2018) bereits zu über 50% ausverkauft!

Hier auch der Verweis auf unsere Bildergalerie, zu den Plage Noire Bildern & mehr gibts auch bei Dirk Jacobs auf Facebook.

Kommentar schreiben

© 2005-2018 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung