Wacken Winternights – Lesson learned!

News am 7. März 2018 von Yoda

Das mit dem Preis “Bestes Newcomer Festival 2017” ausgezeichnete Winterfest Wacken Winternights der
Wacken-Macher mausert sich tatsächlich aus der Knospe des vergangenen Jahres.

Neben beheizten Zelten und Hallen ware stabile ebenso geheizte WC Container aufgestellt worden. Auch an Feuerstellen und Öfen mangelte es nicht. Die Kritiken des vergangenen Jahres haben die Ohren der Verantwortlichen offenbar erreicht und es wurde geliefert.

Diese Anpassungen waren auch extrem wichtig wie sich zeigen sollte. Der Wetterdienst kündigte zeitig zum Start einen Kälterekord an und dieser trat dann mit Schneefall auch promt mit voller Wucht ein.

Die Fans schreckte die Wetterlage wenig, waren doch zahlreiche Hotels und Wohnmobile sowie Zelte voller Felle als Behausungen der ganz Harten aufgefahren. Leider stand die Fläche direkt neben dem Platz nicht mehr für Camper zur Verfügung, aber ein Shuttleservice war durchgehend am Start. Dieser war auch von der Taktung wichtig, kommen 10 Minuten in Eiseskälte vor wie eine Ewigkeit. Dennoch waren auch die Locations und das Festivalgelände gut erreichbar.

PAT RAZKET

Es gab wieder einen Mix aus Mittelalter, Rock, Metal und Entertainment vom Feinsten. Am meisten beeindruckte mich vor Ort u.a. Orphaned Land aus Israel mit fantastischen Vocals wie schon auf dem WOA. Eine Band die beim M’era Luna schon beeindruckte waren AEVERIUM die ebenfalls wieder gut in Form waren und eben anderes ablieferten und keinen Einheitsbrei, denn im Duett zu singen ist eher ein seltenes Schauspiel und war es absolut wert genossen zu werden.

AEVERIUM

FINTROLL und direkt im Anschluss GRAVE DIGGER ergaben am Freitag schon Metal der ankam. Es gab etwas weniger Mittelalter zu sehen als im vergangenen Jahr was die Bekleidung der Fans anging, musikalisch allerdings war der Mix durchdacht.

Die gesamte Bandliste ist unten zu finden. Am Sonntag dem Familientag fiel leider der Headliner TORFROCK krankheitsbedingt aus. Diese wurden von IRDORATH ersetzt. Diese Band hatte bereits am Freitag für Stimmung gesorgt. Am Samstag war Schandmaul der Abräumer was wie ertwartet auch die Fans anzog. Stimmlich scheint aber die Kälte hier wirklich den Sänger sehr zu fordern.

Eine absolute Neuerung war das Livestreaming auf facebook, auch wenn man also gerade im Dorf in der Kirche, beim Wackinger Gasthof oder auf dem Camp war konnte man das Geschehen vor Ort oder Zuhause gut verfolgen. Prima für die “Daheimgebliebenen” war, so einen Eindruck etwa vom “Theatre of Grace” oder dem “Eispalast” zu gewinnen. Es gab ein paar sehr tolle Walking Acts und Selbst in den “Magic Woods” einem Baumstreifen gab es Bands die Fans im Metrausch unterhielten.

Dazu dann Fireshows und natürlich auch eine Bühne im Aussenbereich in der dick eingepackte Musiker ihre Dudelsäcke warm bliesen und für das eigentliche Mittelalter Flair sorgten. Man kann man nur sagen Hut ab, vor soviel Härte in der Kälte der 3 Tage. Es gab ein gutes Angebot an Speisen, heissem Met und allerlei Handel vor Ort, wobei Kritik an den Preisen leicht durchsickerte. Es bewegte sich dennoch im Rahmen und der Sonntag war zudem als vergünstigter Familientag angelegt.

Es gibt immer Fans die leichtbekleidet und blaugefroren völlig überrascht sind, dass etwa das Wetter wirklich “Winter Nights” entsprach. Daneben dann wirklich gestandene Kerle die im Kilt wenig beeindruckt über den Platz gingen. Die wahre Wirkung erzielen die WWN allerdings erst mit einbrechender Dunkelheit da dann die Feuer und beleuchteten Bäume voll zur Wirkung kommen. Man darf also gespannt sein, ob die Stimmen der Besucher, wie auch im vergangenen Jahr, 2019 für weitere Verbesserungen sorgen.

Von Wacken Winternights berichten Dirk Jacobs & Nicole Crystall –

Dirk Jacobs: Rock Fotos Germany bei Instagram, bei Facebook.

Schaut Euch auch den Rückblick vom letzten Mal (2017) an: Eine Probe für die Härtesten: so war die Premiere der Wacken Winter Nights

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung