Rock im Park 2015 – erste musikalische Bonbons am Freitag

News am 6. Juni 2015 von Lucien Streit

RIP-Freitag-Papa Roach-23Mit Papa Roach, als eine der ersten Bands, startete Rock im Park so richtig los und das gleich mit voller Wucht. Mit voller Wucht knallte auch die Sonne, sowohl auf die Band, als auch natürlich auf die sehr zahlreichen Fans vor der Park Stage, aber wer sich von seinen Freunden „Metal 4ever“ oder auch die Namen der Lieblingsbands mit Edding auf diverse Körperstellen schmieren lässt, den stört auch das nicht.

RIP-Freitag-Papa Roach-20So wurde, bei Songs wie „Getting Away With Murder“ und „Scars“ inbrünstig mitgesungen. Die Setlist war nahezu perfekt, es wurden ältere Songs aber auch neuere im guten Mix gespielt.

Auch Frontman Jacoby Shaddix, hatte sichtlich Spaß an der Show und am Publikum und stürzte sich in guter alter Metalmanier in eben dieses.

RIP-Freitag-lamb of god-21

Im Anschluss folgten direkt die Legenden von Lamb of God , zwar mit 15 Minuten Verspätung , da Papa Roach nicht so recht gehen wollte, aber dennoch ordentlich. Sie überzeugten mit Energie, ebenfalls gut gewählte Songs.

Das Publikum teilte sich dann, fast wie Moses angeblich das Meer, zwischen Parkway Drive, (jene Besucher blieben dort) und Beatsteaks auf der größeren Zeppelin Stage, zu der man sich über Treppen oder einen Durchgang schieben lassen kann.

Parkway Drive, muss ich gestehen, fand ich immer gut, aber mehr auch nicht, nun ich wurde eines besseren belehrt, sie heizten ihren Fans, die brav das Merchandise trugen, richtig ein, nicht nur mittels Feuershow.

 

RIP-Freitag-Beatsteaks-10Zu den Beatsteaks, denke ich muss man nicht viel sagen, sie sind ja nicht ohne Grund eine der gefeiertsten deutschen Bands!

Die Show war humorvoll, sehr publikumsnah und sprudelte vor guter Laune und Enthusiasmus, was das tanzende und singende Publikum direkt widerspiegelte. Es war ein herzerfüllendes Fest!

Im Anschluss folgten die Foo Fighters und machten ihrem Ruf alle Ehre. Sie rockten die Bühne, hielten Kontakt zum dem Meer aus Köpfen und glänzenden Gesichtern vor ihnen. Unterstützend gab es eine spektakuläre Licht und Bühnenshow, so brachten sie auch den letzten Besucher, der sich abgekühlt hatte und die Brise der Nacht genoss, erneut zum Bäche schwitzen.

 

 

RIP-Freitag-In flames-28Auf der Park Stage zog sich der Umbau für In Flames lange hinaus, da auch Parkway Drive nicht aufhören wollten zu spielen. Leider war die Wartezeit und der nahende Beginn der Foo Fighters ein ziemlicher Stimmungskiller und so wanderten schon eine Menge der Besucher Richtung Zeppelin Stage ab. In Flames überzeugten dennoch ebenfalls mit hervorragender Bühnenpräsenz und musikalischen Genüssen.

 

RIP-Freitag-Motörhead-15Die Stimmung wurde zunehmend gespannter und aufgeregter. Motörhead, die Urgesteine des Rock- und Metalgenres, spielten und spielten und spielten, Haare wurden gewirbelt, man sah gestandene Männer, die Metalhand erhoben, tief berührt jedes Lied mitsingen.

Für Fans war es ein absolutes Erlebnis, denn auch deren Bühnenshow stand, den anderen in Nichts nach, trotz des nicht mehr ganz so blutjungen Alters der Männer, immerhin wird Sänger Lemmy Kilmister im Dezember diesen Jahres beachtliche 70 Jahre alt.

Und dann, die Stimmung kochte bereits fast über, während der Umbauzeit pilgerten aus jedem Winkel, aus jeder dunklen Ecke die sonnengeplagten Menschen. Slipknot auf der Park Stage.

Es schien als wolle wirklich jeder sie sehen. Frei bewegen war nicht mehr möglich. Der erste Song und die Menge explodierte. Ebenso die völlig gestressten Ordner und Securitys und so gab es kurzer Hand die Durchsage „Park Stage ist voll, es kann niemand mehr eingelassen werden“. Enttäuschung und Wut unter den zahlreichen Fans auf den Wegen und Plätzen davor. Glücklicherweise oblag mir das Privileg, mir die Show von oben ansehen zu können und ich war begeistert. Es war wie erwartet spektakulär, Flammen, neigendes Drummset, DIE Masken!

RIP-Freitag-Slipknot-24 RIP-Freitag-Slipknot-18 RIP-Freitag-Slipknot-19

 

 

 

 

 

Ein langer Tag, ein Highlight nach dem anderen und das war gerade erst einmal Freitag!
Auf zum Samstag!

Ahoi und „Stay Hydrated! “ die Mia

Ein Kommentar zu “Rock im Park 2015 – erste musikalische Bonbons am Freitag”

  1. Nummer 1: Rock im Park – Sahnehäubchen zum Samstag
 sagt:

    […] Rock im Park – Sahneschnitten zum Samstag nach den ersten musikalischen Bonbons am Freitag. […]

Kommentar schreiben

© 2005-2021 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung