Robin Schulz, Cro & Co. eröffnen Sputnik Spring Break

News am 24. Mai 2015 von maike

Sputnik-Spring-Break-2015-3Pouch – dieses Örtchen mit der anspruchsvollen Aussprache am Goitzschesee bei Bitterfeld – ist in diesen Tagen wieder die Party-Area von rund 25.000 tanzfreudigen Festivalgängern. Der Veranstalter und mitteldeutsche Radiosender Sputnik meldete bereits weit im Vorfeld ausverkaufte Tickets für sein Festival Spring Break vom 22. bis 25. Mai 2015.

Sputnik-Spring-Break-2015-10Am Freitag um 20 Uhr war es dann so weit: Nach dem Interview im gläsernen Sputnikstudio direkt vor Ort betraten Gestört aber Geil die Bühne und eröffneten damit das dreitägige Festival. Ein bunter Start mit viel Konfetti und natürlich starkem Bass und guter Stimmung.

Der Charts-Stürmer Robin Schulz übernahm ab 21.30 Uhr die Main Stage und brachte die Massen mit seinen Tophits „Prayer in C„, „Sun goes down“ und „Waves“ zum beben. Zum krönenden Abschluss feierte er mit den vorderen Reihen eine kleine Spritzparty und sorgte mit seiner Flasche Aufgeschäumten nach knapp 2h Tanzen für eine kleine Abkühlung.

Hip Hopper Cro animierte zum Mitsingen und Mitwippen und schaffte mit einem kleinen Handylicht-Aufruf schönste Festivalromantik. Der Mann mit der Maske brachte alte und neue Hits und wurde von viel Feuer und Dampf auf der Main Stage begleitet.

Sputnik-Spring-Break-2015-2In den Zelten rund um die Main Stage feierten die Elektrofans u.a. mit Marcapasos, Dirty Döring und Sascha Braemer. Richtige kleine Tanzbattles wurden zu den Rhythmen von Djane Tereza in der Love Box vom Nachtcafé abgehalten.

Klein aber fein begrüßte die Freshbar ihre Besucher. Auf recht begrenztem Raum aber in gemütlichster Atmoshphäre an der frischen Luft amüsierten sich Dirty House Ink, Benson und Boeton mit ihrem Publikum. Auf der Clubstage boten unter anderem Pingpong, Superflu und Bebetta viel Bass zum Abtanzen.Sputnik-Spring-Break-2015-5

Beim Feiern bis in die frühen Morgenstunden zeigte sich dann auch der große Festivalsegen: Trotz tagsüber drückendem Wetter und zum Teil verhangenem Himmel blieb es bisher auf der Halbinsel trocken. Selbst die frischen 4 Grad der letzten Nächte scheinen vorbei zu sein. Mit etwas milderen Temparaturen ging der erste Festivaltag zu Ende.

Die Festivahopper Maike und Daniel berichten vom Sputnik Spring Break 2015. Hier gehts zu den Berichten von Samstag „Ostblockschlampen rocken die Main Stage“ und Sonntag „Fritz Kalkbrenner animiert die Meute & bei Deichkind rollt das Fass„.

Sputnik-Spring-Break-2015-16 Sputnik-Spring-Break-2015-1

 

3 Kommentare zu “Robin Schulz, Cro & Co. eröffnen Sputnik Spring Break”

  1. Nummer 1: Ostblockschlampen rocken die Main Stage zum Sputnik Springbreak Samstag sagt:

    […] Die Festivalhopper Maike und Daniel werden weiter dabei sein – sie berichteten bereits vom Auftakt des Festivals “Robin Schulz, Cro & Co. eröffneten Sputnik Spring Break“. […]

  2. Nummer 2: Fritz Kalkbrenner animiert die Meute & bei Deichkind rollt das Fass – SSB 2015 sagt:

    […] Maike und Daniel waren dabei. Sie berichteten auch von den andern beiden Tagen des SSB 2015 ” Robin Schulz, Cro & Co. eröffneten Sputnik Springbreak” und ” Ostblockschlampen rocken die Main […]

  3. Nummer 3: Nässay sagt:

    Hallo,
    wir wurden alleman beim ssb2015 fotografiert und haben von euch ein Kärtchen mitbekommen, aber irgendwie werden ja nicht wirklich bilder hier veröffentlicht… ! Warum denn nicht ???

Kommentar schreiben

© 2005-2021 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung