Alle Infos zum Dresdner Drum & Bass Festival 2013

News am 24. Juli 2013 von Hannes

dresdner drum & bass festival 2013_02Dresden ist eine Hochburg für Drum’n’Bass. Jedes Wochenende strömen Fans dieser Musik in die Clubs der Elbestadt. Drum’n’Bass setzt sich aus den beiden Wörtern Drum und Bass zusammen, welche jeweils für ein Instrument stehen. Und genau diesen beiden Instrumenten widmet sich am 21. September ein ganzes Festival, das Drum & Bass Festival 2013. Was heißt das genau? – 4 Bühnen, 15 Workshops & Performances und 5 Konzerte.

Dresden verwandelt sich an diesem Septembertag in die deutsche Rhytmushauptstadt. Das siebte Mal findet bereits das Drum & Bass Festival statt. Jährlich werden internationale Top-Drummer, aber auch nationale Musikgrößen und regionale Newcomer in die sächsische Landeshauptstadt eingeladen. Ort des Musizierens sind die beiden Locations Scheune und Groove Station in der Neustadt. Dieses Jahr ist der Fokus besonders auf die Perkussionisten gelegt. Unter anderem kommt der indische Starmusiker Trilok Gurtu angereist. Namhafte Größen wie Hakim Ludin und Pitti Hecht werden ebenfalls spannende Konzerte geben. Ein Highlight wird sicher auch das Konzert von Jojo Mayer (Drums) und John Davis (Bass) sein. Sie werden Drum’n’Bass, Breakbeat, Dubstep und Jazz in einem wunderbaren Mix live performen. Der Bassist Gary Willis spielte letztes Jahr ein grandioses Konzert und daher musste er in diesem Jahr unbedingt wieder eingeladen werden, um dem Publikum erneut einzuheizen. Das Programm besteht aus ca. 30 Künstlern. Hier ist das Line-Up im Überblick:

dresdner drum & bass festival 2013Drummer/Percussionisten:
Jojo Mayer, Trilok Gurtu, Johnny Rabb, Hakim Ludin, Claus Heßler, Playmobeat, Sebastian Lanser, Sean Noonan, Pitti Hecht, Randy Black, Oli Rubow, Daniel Schild, Stefan Salewski, Alexander Rukatukl

Bassisten:
Gary Willis, John Davis, Hellmut Hattler, Claus Fischer, Lars Lehmann, Umbo, Stefan Hergenröder

Konzerte am Abend:
Jojo Mayer’s NERVE light, Trilok Gurtu, Hellmut Hattler, Spun, Sean Noonan

Die Musiker aus sämtlichen Ländern der Welt (USA, Kanada, Afghanistan, Indien, Schweiz, Österreich und Deutschland) spielen von 12 Uhr mittags bis tief in die Nacht. Den Schlusspunkt des Festivals setzt eine Aftershow-Party, welche vermutlich im Sabotage Club stattfinden wird. Neben dem Musikprogramm (Konzerte starten ab 19 Uhr) gibt es über den ganzen Tag verteilt verschiedene Wettbewerbe, Aktionen zum Mitmachen,                                             ein Kinderprogramm, eine Tombola und diverse Ausstellungen.

Die Ticketpreise in der Übersicht: 

  • VVK Festival: 25,- € + Gebühr
  • TK Festival: 29,- €
  • VVK Konzerte: 15,- €
  • AK Konzerte: 18,- €

Die Karten gibt es an allen bekannten Dresdner VVK-Stellen, im Musikhaus Korn und natürlich unter www.dresdner-drum-bass-festival.de.

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung