Wacken Tickets gewinnen mit AXE

News am 20. Juli 2012 von Ralf

Wir sind mitten drin im Festivalsommer 2012 und in diesem Jahr zeigt sich das Wetter mal wieder von seiner dreckigen Seite. Viele Festivals bekommen einiges an Regen ab und oft verwandeln sich Campingplätze und Festivalgelände recht schnell in eine Schlammlandschaft und es kommt Woodstock-Feeling auf… Bei einigen Festivals kann man die AXE Festivalduschen nutzen und sich zwischendurch wenigestens ein mal sauber machen – wenn man das denn will ;-)

Mit dabei im Programm sind u.a. das Hurricane, das Wacken Open Air und Ende August noch das Highfield. Wir verlosen hier noch 2 Tickets fürs längst ausverkaufte WACKEN 2012!

Für die Fans von harter Musik gehts beim W:O:A traditionell natürlich richtig zur Sache! Über 100 Bands werden Euch die Zeit zwischen Bier und Grillen bestens vertreiben – getreu dem Motto “23 YEARS FAST3R HARD3R LOUD3R”. Ein breites musikalisches Spektrum rund um Metal -und darüber hinaus- gilt es zu erleben! Machine Head, die Scorpions, Volbeat, In Flames, D:A:D, Hammerfall, Heaven Shall Burn, Opeth, In Extremo, Moonspell, Sepultura und viele viele mehr!

Viele Festivalfans wissen: Schmutzig sein macht Spaß! Die großen Rock-Festivals sind besonders geeignet, um sich mal so richtig gemeinsam dreckig zu machen. In den Zelt-Meeren mit ihren ausgetretenen Pfaden kann man sich bei Regen im Schlamm wälzen oder bei praller Sonne mit Staub eindecken. Auf Festivals werden pingelige Hygienestandards eben gern außer Kraft gesetzt. Wer trotzdem zum Festivalduscher werden möchte, der kann die überdimensionalen AXE Festivalduschen nutzen – frei nach dem Motto „Je sauberer Du bist, desto schmutziger wird’s“.

Die AXE-Festivalduschen sind unterwegs und hier kannst du Festivalkarten gewinnen: 2 Tickets für Wacken Open Air vom 3. bis 5. August 2012. So kannst du teilnehmen:

Erzähle deinen Freunden von der Aktion (bei Facebook teilen oder bei Twitter zwitschern!) und schreibe uns hier einen Kommentar:

Welches war bisher dein schlammigstes Festival und was ist dir davon besonders in Erinnerung geblieben?
Als Bonusfrage: Was bevorzugst du? Festivaldusche, Katzenwäsche oder “einfach männlich riechen”? ;-)

Ausgelost wird am 26. Juli 2012 unter allen Kommentaren hier auf Festivalhopper.de und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die GewinnerInnen erhalten ihre personalisierten Tickets per E-Mail. Eine gültige und funktionierende Mail-Adresse ist daher zwingend notwendig!

Die Stationen der AXE-Festival-Shower-Tour im Sommer 2012 waren und sind:

Nova Rock // 08.06.-10.06.2012
Hurricane Festival // 22.06.-24.06.2012
Greenfield Festival // 14.06.-16.06.2012
Openair Frauenfeld // 06.07.-08.07.2012
WACKEN // 02.08.-04.08.2012
Highfield // 17.08.-19.08.2012

www.axe.de / www.wacken.com

Weitere Gewinnspiele bei Festivalhopper.

55 Kommentare zu “Wacken Tickets gewinnen mit AXE”

  1. Nummer 1: Jan sagt:

    Das schlammigste Festival war Deichbrand 2011, weil sich der Weg vom Haupteingang zum Campingplatz am Abreisetag zu einem einzigen Matsch-Fluss verwandelt hatte. Typischerweise riss in dem Moment eine unserer Plastiktüten und unser Geschirr landete im Dreck =D

    Bonusantwort: Feuchttücher bringen dich sauber durch’s Wochenende ;-)

  2. Nummer 2: Sarah sagt:

    Mein schlammigstes Festival? Habe leider noch kein schlammiges erlebt deshalb wird es Zeit und ich müsste einfach die Wacken Karten gewinnen :D:) ein ausführlicher Bericht wie es dann war könntet ihr im nachhinehin erfahren:) evtl mit Bildern! aber vllt bricht der Sommer 2012 doch noch ein und es wird eine Staubschlacht *lach*

    Bonusantwort: Männer müssen männlich riechen ich als Frau bevorzuge die Katzenwäsche^^miau..

  3. Nummer 3: Kevin sagt:

    Das Wacken 2007 am meisten ist mir der Geruch und die leicht bekleideten Damen die im Schlamm gerungen haben in errinnerung geblieben.

    Gieskanne übern kopf und fertig das passt ;-)

  4. Nummer 4: Claudia sagt:

    Definitiv die Festivaldusche bei mehrtägigen Festivals! Axe sei Dank, gibt es ja auch schon Festivals wo es einem nichtmehr vor graut!
    Das schlammigste Festval war das Dockville in letzdem Jahr und ich Dummkopf hatte meine Gummistiefel vergessen :o

  5. Nummer 5: Frank sagt:

    Sonisphere Festival 2010 in der Schweiz!
    3 Tage Regen, Regen, Regen
    Man stand überall knietief im Schlamm! Sogar im Zelt war alles voller Schlamm!

  6. Nummer 6: Marina sagt:

    Hey!
    Also mein schlammigstes Festival war die GOND 2007 in Langenbrettach (Baden-Württemberg). Zitat: “Extreme Witterungsbedingungen führten teilweise zu chaotischen Bedingungen beim Ein- und Ausfahren der Besucher auf das Gelände. Auch der eigentliche Aufbau der Veranstaltung musste bei abnormalen Witterungsbedingungen wie stundenlangem Platzregen erfolgen.”
    Wir mussten die erste Nacht im Auto schlafen, weil das Zelt und dessen Inhalt komplett abgesoffen war! :)

    Waschen tu ich mich im Regen :P oder mit Feuchttüchern.

  7. Nummer 7: martina sagt:

    Open Flair 2011!

    Katzenwäsche auf dem Stadtparkklo!

  8. Nummer 8: Manfred sagt:

    Grill´Em All in 2012 !
    Regen aber super Laune!

  9. Nummer 9: Frank sagt:

    Sonisphere Festival 2010 in der Schweiz!
    3Tage Regen, Regen, Regen
    Man stand überall knietief im Schlamm, sogar im Zelt stand zentimeterhoch der Schlamm!

  10. Nummer 10: Minu sagt:

    Mir fehlt leider (oder zum Glück ;)) auch noch ein schlammiges Festival. Hatte bisher immer die Sonne auf meiner Seite :D
    Meine beste Freundin war dieses Jahr allerdings auf einem Festival in der Schweiz, ist im Schlamm ausgerutscht und hat sich das Bein gebrochen! Am ersten Tag :(
    Von mir aus kanns also Sonne satt geben, aber Hauptsache ist es wird ordentlich gerockt!!! \m/(-_-)\m/

    Festivaldusche wär fett, aber ne Fango-Packung hat ja auch was ;)

  11. Nummer 11: Martin sagt:

    Ich bevorzuge natürlich die Katzenwäsche, sodass ich nichts von dem geilen Festival verpassen werde.

  12. Nummer 12: Marisa sagt:

    Dockville 2011 war die reinste Schlammschlacht! Die Hosen waren fast bis zu den Knieen voll Matsch. Ausserdem war das Deichbrand 2011 auch sehr regnerisch und stuermisch, wo man desoefteren fast im Matsch ausgerutscht ist und Glueck hatte, wenn man sich noch halten konnte. Da man dies nur mit Humor nehmen kann, hatten wir trotzdem viel Spass und super Festivalwochenenden!!
    Waschen kann man sich gut mit Feuchttuechern! Haare waschen unterm Wasserhahn!

  13. Nummer 13: ricarda sagt:

    Ich habe leider noch keine Festivalerinnerungen da ich nicht das nötige Kleingeld habe um auf so ein großes Festival zu gehen .
    Deswegen mache ich hier ja auch mit (:

    Ich als weibliche Person würde es einmal mit dem “einfach männlich riechen” ausprobieren da man dann warscheinlich im Umkreis von 5 Metern keine Menschen um sich herrum hatt und in ruhe das Festival geniesen kann (: (:

    Obwohl gerade dass eng aneinander stehen und alles springt und hebt die Hände in die Luft aumacht .

    Also ich hoffe ich gewinne diese Karten (:

  14. Nummer 14: thomas glaser sagt:

    PartySan 2005, in nem fremden zelt aufwachen und merken das die einzigen schuhe die man mit hatte geklaut worden sind, macht besonders gut auf nem komplett verschlammten zeltplatz

  15. Nummer 15: Micha sagt:

    Mein schlammigstes Festival war Summerbreeze (2008), ich hab in meinem Auto geschlafen und mich in der Früh tierisch erschrocken, weil ich nicht wusste wo ich bin :D
    Ich bevorzuge Festivalduschen…

  16. Nummer 16: Tobias sagt:

    Mein schlammigstes Festival war Rock am Ring 2012, war bisher nämlich mein einziges Festival leider :(, da hat es am 3. Tag doch sehr viel geregnet und alles war sehr schlammig und nass, in Erinnerung ist mir besopnders geblieben, dass mir ein Mann dann was zum Essen gegeben hat und etwas trockenes zum hinsetzen während den Pausen, so war der Matsch dann doch deutlich erträglicher ^^

    Zur Sonderfrage: Festivalduschen, alles andere ist doch widerlich :D

  17. Nummer 17: jan eckhof sagt:

    am schlammigsten war für mich das hurricane 2011. nachts bin ich bei regen ins zelt gegangen, habe aber die tür nicht zugekriegt. am nächsten morgen bin ich bei wasserstand 5 cm aufgewacht. auch gut war rock am ring 2010 mit mandelentzündung :P
    zur sonderfrage: keine lust auf schlangestehen, zu faul, betrunken, gleichgültig.. daher männlich riechen :P

  18. Nummer 18: Hanna sagt:

    Das schlammigste Festival war eindeutig das HURRICANE 2011, aber Schlamm ist ja bekanntlich gut für die Haut! ;-) Tipp, nach dem Festival gründlich mit AXE duschen und schwupps ist man wieder sauber!

  19. Nummer 19: Karo sagt:

    Das NOAF (Neuborn Open Air Festival) bei Wörrstadt in Rheinhessen bietet jedes Jahr und wirklich jedes Jahr Regen am Ende vom August. Ein Muss für alle die es richtig dreckig und feucht mögen. Für Schlammschlachten und sein Zelt in einen Schlickschlitten verwandeln. Der Geruch kommt von ganz alleine, Männer riechen nach Männern und Frauen leider auch. Es gibt zwar ein Schwimmbad in der Nähe das man nutzen kann, jedoch erübrigt sich es, da man eh schon nass ist. Katzenwäsche ^^ Pussys ;) \m/

  20. Nummer 20: Christian sagt:

    Mein schlammigstes Festival war definitiv Summer Breeze 2008. Da war jeder mindestens bis zu den Knien absolut verdreckt. ;)

    Schlamm hin oder her: ich bevorzuge das Duschen auf dem Festival. :)

  21. Nummer 21: Henning sagt:

    Mein schlammigstes Festival war definitiv letztes Jahr Deichbrand. Ein ganzes Wochende ununterbrochen Regen, kein bisschen Sonne. Daraus resultierte, das alles eine einzige schlamm-Pfütze war :D

  22. Nummer 22: Matthias sagt:

    Das schlammigste Festival neben dem NOAF Festival letzten Jahres, war ein längst vergangenes Wacken. Ich glaube 2005, bin mir da aber nicht mehr in der Jahreszahl sicher, naja auf jeden Fall Schlamm gab es für alle mehr als genug!
    Aber Leutz auf Festivals duschen macht man doch nicht ; )

  23. Nummer 23: Neele sagt:

    Leider war ich bisher auf noch gar keinem Festival, deshalb hab ich auch noch kein besonders Schlammiges erlebt :P Aber wenn ich die Karten gewinne, und das Wetter so regnerisch bleibt, könnte es ja durchaus schlammig werden :D

  24. Nummer 24: Annika sagt:

    Mein “schlammigstes” Festival war Eier mit Speck 2008 ! Als unerfahrene Festival Besucher haben wir leider neben den Toilettenwagen gezeltet und als es dann noch anfing wie aus Kübeln zu schütten sind die ausgelaufen :D Dazu kam dann noch, dass dadurch die Gülle aus dem Feld wieder hoch gekommen ist !
    Trotz des bestialischen Gestanks haben wir aber unsere gute Laune nicht verloren ;) Und einen Vorteil hat das ganze ja : man muss nicht duschen, da eh alles gestunken hat ^^
    Nichts desto trotz bevorzuge ich die Katzenwäsche ! :-)

  25. Nummer 25: Patricia sagt:

    Also ich muss sagen ein richtig schlammiges festival habe ich auch noch nicht erlebt, wäre aber natürlich auch dafür sowas von bereit ;) ein kleines problem könnte dann allerdings der schlamm darstellen den ich dann wohl über tage an mir tragen würde, denn duschen ist ja echt sowas von überbewertet immerhin reden wir von FESTIVALS ;)

  26. Nummer 26: Jan sagt:

    Weil ich mich noch gut daran erinnere: Hurricane 2012, wenn man bereits am Sonntag die Sachen zum Auto brauchte und durch Regen und Schlamm gehen musste, nur um nach dem Ärzte-Auftritt mit der Karre einen steilen Matschhügel hinauffahren zu müssen.
    Ein Wunder, dass es nicht mehr Blechschäden gab.

  27. Nummer 27: Marc sagt:

    Mein Erlebnis ist eigentlich das genaue Gegenteil von schlammig: auf der 2010er Ausgabe des Rock Werchter hatten wir wirklich extreme Temperaturen. Am 2. Tage, also dem Werchter-Freitag, zeigte die digitale Anzeige über den Eingängen unglaubliche 43°C im Schatten an. Die Nächte waren dementsprechend toll im Zelt, wobei wir beim “Schlammig-Gegenteil-Aspekt” wären -> ich habe nachts dermaßen viel geschwitzt, dass ich, da ich in der ersten Nacht noch mit bloßem Körper auf meiner Isomatte geschlafen hatte, Freitagmorgen aufwachte und an eben selbiger Matte festklebte. Widerliche Erfahrung, kann ich euch sagen… Seit diesem Tag schlafe ich auf Festivals nur noch mit einem Handtuch zwischen mir und der Isomatte, egal welche Temperaturen draußen herrschen.
    Um jedoch eine schlammige Erfahrung einmal machen zu dürfen, würde ich gerne die Tix fürs diejährige Wacken gewinnen, da, seien wir mal ehrlich, die Wettervorhersage bzw die aktuelle Wettersituation in Deutschland auf genau ein solches schlammiges W:O:A schließen lässt.

  28. Nummer 28: Geist sagt:

    Hallo Leute,
    ich hatte leider noch nciht die Gelegenheit ein Festival zu besuchen und hoffe, dass mit eurer Hilfe WOA 2012 mein schlammigstes Festival wird!

    Ich denken ich werde nichts gegen Katzenwäsche haben, die Festivalduschen sollen das Ganze ja immer eher noch schlimmer machen hab ich mir sagen lassen xD

  29. Nummer 29: Andrea sagt:

    Schlammig war Rock am Ring das eine Jahr, da hats nur geregnet.
    Katzenwäsche muss wohl reichen ;)

  30. Nummer 30: Sebastian sagt:

    hi,
    mein schlammigsten Festival war Higfield 2010…Campingplatz völlig überflutetxD
    am liebsten natürlich die Festivaldusche :)

  31. Nummer 31: Kristina sagt:

    Mein schlammigstes Festival war das Hurricane 2006. In der letzten Nacht kam ein riesen Unwetter und hat das komplette Campinggelände unter Wasser gesetzt, das Partyzelt wurde zur Notunterkunft umfunktioniert. Meine Erinnerung war wie tausende Menschen einfach nackt in den Pfützen lagen, froh waren und nur geschrien haben “Hurricaaane – komm und hol mich!”

    Bonusfrage: Schließe mich vielen Vorrednern an: Feuchttücher reichen vollkommen aus!

  32. Nummer 32: Hanna sagt:

    Mein einziges Festival war auch das schlammigste für mich.
    Das war Rock am Ring 2012!!
    Da war dann auch nur Katzenwäsche angesagt…

  33. Nummer 33: Jörn sagt:

    Hm, richtig dreckig war’s auf dem Sonisphere 2010. Da kam kein Auto mehr vom Gelände, war aber recht lustig, folgernder Grippe inklusive.
    Wahrscheinlich gewinne ich eh nicht die Tickets, denn ich gebe zu, dass ich keine Axe- Duschen unterstützen würde, denn ich finde stinken eigentlich viel angenehmer… (für mich jedenfalls)
    Naja aber Wacken dies Jahr wär schon geil….

  34. Nummer 34: Patrick L. sagt:

    Mein schlimmstes SchlAmmschlachtfestival war meistens immer auf “Rock am Ring” !!! Da hatte Ich den meisten Matsch und die meisten Schlammschlachten !!! Da ist ja auch jedes Jahr (fast) nur Regen !!! Aber egal ,muss Man(n) durch !!!
    Waschen muss schon Sein ,deshalb geh Ich auch ab und zu mal unter die Dusche !!!

    Mfg.

    In diesem Sinne – Ich will Gewinnen !!!

    Patrick !!!

  35. Nummer 35: Karina sagt:

    Ich hab schon mehrere schlammige Festivals mitgemacht. Das schlammigste war WithFullforce 2011. Da kam kein Auto mehr vorwärts. Aber das lustigste schlammigste Festvial war das SouthSide Festival 2008. Nicht weil es sonderlich geregnet hat, sondern weil sich um den Wasserstellen riesige Schlammpfützen gesammelt hatten. Meine Kumpels hatten mit mir um 5 € gewettet, dass ich mich nicht traue, dort reinzuspringen. Doch ich tat es, sogar 3 Mal. Das war sooooo lustig. Ich bin dann durch die Gegend gerannt und habe fremde Menschen umarmt und vollgeschlammz und ich mich geschüttelt wie ein Hund, damit auch jeder was davon hatte. Zwar waren kleine Glassplitter in der Sclammpfütze, die sich danach in meinem Arm befanden, aber dieses Erlebnis hat sich alle Mal gelohnt. Das war kurz vor Abreise und somit hatte ich keine Wechselsachen mehr dabei. Also ging es in Unterwäsche nach Hause :-)

    Zu der Bonusfrage: Auf einen Festival reicht eine Katzenwäsche, vorallem wenn ein Badesee in der Nähe ist :-) oder eine Festivaldusche.

  36. Nummer 36: eric sagt:

    Das Schlimmste war Metalcamp in Slowenien 2009. Da hat es ne Woche nur geregnet und es gab keine Stelle mehr die nicht mindestens knöcheltief mit Wasser gefüllt war. Viele Campingplatzstellen waren Schlamm bis knapp unters Knie. Aber wenn man sich mit abgefunden hat is es ganz witzig. Und man kann ja duschen gehen. Und da liebe ich eine richtige Dusche. Die bringt den Kreislauf in Schwung und bringt ein wenig Zivilisation ins Reservat. :-)

  37. Nummer 37: Jannica sagt:

    WACKEN! – eindeutig Wacken, die Mischung aus Regen und Sonne macht’s. Vor den Bühnen im dreckigen Schlamm Pogen und zirkeln und nachher auf dem Weg zum Zelt zurück bei Sonne trocknen :) Waken ist einfach genial und Schlamm gehört einfach dazu, jedoch bevorzuge ich auch eine ausgiebige Dusche :P wünsche allen Viel Glück beim gewinnen …

    Viele beste Grüße!
    Jannica

  38. Nummer 38: marina sagt:

    rock am ring mit 15 (schon einige jahre her) der schlamm saß überall, aber damals war das noch nicht so eine pseudorocker veranstaltung. man blieb schlammig und hatte spass dabei.
    auf festivals mag ich es gerne dreckig ;-)

  39. Nummer 39: Serina sagt:

    Dong 2012!

    Am liebsten Festivaldusche, aber zur Not geht auch Katzenwäsche, hauptsache, es gibt sauberes Wasser zum Zähneputzen ^^

  40. Nummer 40: Bracki sagt:

    Mein schlammigstes Erlebnis war wirklich “nur” Wacken letztes Jahr beim Konzert von Subway to Sally. Hatte ansonsten bisher echt Glück. :-)
    Zur Zusatzfrage: Duschen muss sein, sonst komme ich gar nicht in die Gänge und in den ganzen Tag nicht zu gebrauchen!

  41. Nummer 41: McBiene sagt:

    Schlammig war RaR 1992, allerdings nur am 1. Tag. Ansonsten hatte ich immer Sonne (wenn Engel reisen)
    Bonusantwort: Zähneputzen mit Selter, und ab und an mal Hände waschen reicht an so einem WE….

  42. Nummer 42: Siv Morgaine sagt:

    Am schlammigsten war es beim Schüttorf Open Air, und das ist schon ein paar Jahre her. Dieser Sommer kommt dem aber bislang sehr nahe. Männlich riechen ist OK, stinken NICHT! :P

  43. Nummer 43: peter walter sagt:

    Spontan wars vor Tagen am schlimmsten in BURG HERZBERG.Aber 2008 beim Deichbrand wars schlimmer,aber da musste und bin ich nicht durchgelaufen.
    8 tage im Schlamm war dann doch 2004 in Dänemark beim Roskilde Festival am schlimmsten …….
    Da habe ich höllisch aufgepasst ,das ich mich nicht flachlegte. Hatte nämlich
    direkt vom Hurricane kommend keine Wechselklamotten mitgenommen ,wie z.B. ne andere Hose.
    Verlosung am 26ten, das würde pasen wegen m. Geburtstag

  44. Nummer 44: Daniel Valk sagt:

    Ich war vor kurzem auf einem kleinem Festival (Dong Open Air) in meiner Nähe. Das war schon richtig schlammig, aber dasFestival topt meiner Meinung nach nicht Wacken 2005.
    Das war das erste mal überhaupt das ich auf einem Festival gewesen bin. Wir hatten 4 Tage Dauerregen. Das ganze Gelände war eine einzig Schlammfütze. Schon am ersten Tag ist mein Zelt durch den starken Regen kaputt gegangen. Die restlichen Tage konnte ich zum Glück in dem Bulli von einem Kumpel pennen. Aber nicht desto trotz es war ein Wunderbares erstes Festival für mich.

  45. Nummer 45: Christian sagt:

    Das Dong-Open-Air vor 2 Wochen in Neukirchen-Vluyn! Was für eine Schlammschlacht! Und die Erinnerung steht noch in der Ecke der Garage: Die total verschlammte Ausrüstung! Bin noch nicht zum saubermachen gekommen!!!
    Zur Bonusfrage: Duschen ist kein Heavy Metal! ;)

  46. Nummer 46: Kim sagt:

    Mein dreckigstes Festival war das Deichbrand 2012 am letzten Wochenende, auf Grund des vielen Regens konnten am Freitagabend kaum Bands wie geplant spielen, da die “Firestage” im Schlamm nicht mehr sicher stand. Der Weg zum Gelände bestand komplett aus Matsch und auch auf dem Gelände, den Parkplätzen und den Campingplätzen kam man ohne Gummistiefel oder Spaß am dreckig werden nicht weit ;) Aber die Bands waren super =)

    Zur Bonusfrage: Alle 2-3 Tage Festival gönn ich mir dann doch ganz gern ne Dusche, das Sauber werden klappt zwar auch ganz gut mit Katzenwäsche, aber Duschen macht WACH und man ist fit für den Rest des Festivals =)

  47. Nummer 47: Stefan sagt:

    Das schlammigste Festival war definitiv mein einziger Roskilde-Trip!!! In Erinnerung ist mir in jedem Fall die guute Musik und das viele Wasser von oben,unten und den Seiten geblieben….der Weg zum Zelt war ein Fluss, und selbst mit Gummistiefeln hat man nasse Füsse bekommen ;) Da hätten wohl nur Watthosen geholfen, aber das ist was für Pu**ys!!!

    Also zur Bonusfrage, alles was unter 3 Tagen ist, kann man ganz gut mit nem Eimer Wasser über’n Kopp regeln, darüber hinaus wär dann aber ne Dusche fällig. Sonst kann man die musikalischen Einflüsse gar nicht mehr wahrnehmen, wenn man(n) vom Amoniak-Duft berauscht ist ;-)

  48. Nummer 48: Lisa sagt:

    mein schlammigstes festival war das sea of love vor 2 wochen – unglaublicher matsch, der einen dazu gezwungen hat für einen fußmarsch von 100 metern eine halbe stunde einzuplanen!

    bonusfrage: mit feuchttüchern und desinfektionsgel für die hände kommt man ganz gut über die runden – auch über eventuell regnerische und schlammige tage in WACKEEEEEEN!

  49. Nummer 49: Vana sagt:

    https://www.facebook.com/silvana.schnaitter

    Mein (eigentlich gar nicht) schlammigstes Festival war das Southside 2012, weils bis jetzt mein einziges war (was sich hoffentlich bald ändert) Besonders in Erinnerung ist mir die saugeile Stimmung auf dem Campingplatz geblieben.

    Ich bevorgzuge die Katzenwäsche, wer duscht verliert.

  50. Nummer 50: Melle sagt:

    Also das Wacken im letzten Jahr war stellenweise schon schlammig genug ;) Zumindest am Abend war vor der BlackMetal Stage munter fröhliches Schlammtanzen angesagt….das bleibt kombiniert mit der geilen Musik auf jeden Fall in Erinnerung!!!
    Fazit: Schlamm bis zu den Knien, Regen auf den Kopf, Metal auf die Ohren und Jägermeister dazu = Perfekt!!!

    Katzenwäsche vorm Zelt, muss sein und je nach Dauer des Festivals darf’s dann auch mal ne Dusche sein!!!

    https://www.facebook.com/anna.mauer.5

  51. Nummer 51: Ralle sagt:

    Meine Dusche aus der Dose (AXE) imma dabei…nur auf Wacken war sie noch nicht….wirds höchste Zeit! :D Grüsse!

  52. Nummer 52: Lars sagt:

    In Badehose im Schlamm den abschüssigen Platz runtergerutscht.

    Ne Festivaldusche erfrischt definitiv.

  53. Nummer 53: die Festivalhopper sagt:

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die vielen Kommentare und die wichtigen Dusch-Hinweise :-)

    Wir immer entscheidet der Zufallsgenerator und der bleibt diesmal bei der Nummer 30 stehen. Damit hat Sebastian die beiden Tickets fürs WACKEN 2012 gewonnen.

    Wir wünschen viel Spaß beim Festival!
    die Festivalhopper

  54. Nummer 54: Peter Wilbers sagt:

    Hi,
    im letzen Jahr fanden es ein paar Leute
    Sau gut sich in einer Pfütze zu sulen.
    Die hatten Sau viel Spaß, bis ich denen
    mal gezeigt hatte, warum die Pfütze da war.
    Es war ein übergelaufener Pinkelpiltz.
    Super geil war das.
    Gruß, Piet.

  55. Nummer 55: Yanko sagt:

    DaS schlammigste FstivaL ever war das SoutH SidE 2011, als das ZelT einfach nur noch auf dem SchlamM schwamm (Wie ein WasserbetT) und du knietif im SchlamM stecktest. Aber Schlamm hält warm haben wir festgestellt

    Waschen mit Schweiß und Regen ist die einzige Richtige Antwort.

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung