NCN 2011 – die 6. Nocturnal Culture Night in Deutzen

News am 11. Juli 2011 von Cutter

…es war einmal ein kleines schwarzes Festival, das begann vor 6 Jahren mit 10 Bands und 300 Besuchern in irgendeinem Kaff in Sachsen…

Kennen wir die Geschichte nicht irgendwoher? Nee, Moment, WGT war ja schon länger her, ein Blick auf den Kalender zeigt das Jahr 2011. Und Leipzig ein „Kaff“ zu nennen, passt auch irgendwie nicht so richtig, es sei denn, man kommt zufällig gerade aus Berlin oder Hamburg. Also, was mag es sein? Hören wir mal weiter zu.

…nach einem Jahr Pause in 2006 jährt sich das gemütliche Festival, das mit der Zeit Bandanzahl und Besucher ungefähr vervierfachen konnte, ohne dabei seinen familiären Charme zu verlieren, schon zum 6. Mal. Etwa 30 km südlich von Leipzig, in Deutzen, einem kleinen Ort, von dem man schon wenige Kilometer weiter nicht mal unbedingt etwas gehört haben muss, versammelt im Spätsommer wieder ein kleines, aber feines Festival seine Besucher in einem Kulturpark mit gemütlichem Amphitheater(chen).

Bei der seltsamerweise immer etwas kompliziert auszusprechenden Nocturnal Culture Night, die mit NCN6 abgekürzt schon viel einfacher von der Zunge fließt und entgegen dem Namen auch bereits im Hellen besucht werden kann, wird vom 07.-09.09.2011 auf 3-4 Bühnen 3 Tage lang so einiges geboten:  32 Crash, Absolute Body Control, DAF, Eyes Shut Tight, F.O.D., Future Trail, Golden Apes, Gothminister, Kirlian Camera, Klangstabil, Merciful Nuns, No More, Nova-spes, Persephone, Schöngeist, SITD, Staubkind, Tyske Ludder, VNV Nation und Whispers in the Shadow sind schon bestätigt und die Fragezeichen im Programm (s. NCN-Website) lassen Raum für noch einige Überraschungen.

Anders als bei anderen Festivals muss man beim NVN auch keine Angst haben, irgendetwas zu verpassen, denn die Bands spielen auf den verschiedenen Bühnen zeitlich versetzt, so dass man immer etwas zu schauen hat. Und wer mal eine Pause braucht, kann sich mit einem Spaziergang durch den Park erholen, in dem sich verschiedene Verkaufsstände und ein kleines Mittelalterdorf verstecken.

Auch die Preise sind herrlich entspannt: 30 Euro muss man für ein Tagesticket auf einen virtuellen oder realen Tisch seiner Wahl legen, 38 Euro für alle 3 Tage und 41 Euro, wenn das (Stoff)Dach über dem Kopf auf dem angeschlossenen Zeltplatz stehen soll. Wir sagen: Warme Kleidung gegen die kalten Septembernächte einplanen und nix wie hin!

NACHTRAG 19.07.11: Zeromancer müssen aus gesundheitlichen Gründen leider passen. Ein Statement der Band sowie neu zum Line-Up gestossene Bands findet Ihr auf der NCN-website.

Weitere Infos und Tickets auf www.nocturnal-culture-night.de

Tickets könnt ihr auch bei hier bei Eventim kaufen: Nocturnal Night Tickets

Die Nuss & der Cutter

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung