18 Tage bis zum M’era Luna 2011

News am 27. Juli 2011 von Cutter

Wir befinden uns im Jahre 2011 – genauer gesagt im verregneten Juli des Jahres 2011. Die Farbe des Himmels ist als solche nicht zu bezeichnen und steht in Einklang mit dem zu meinen Füßen gebetteten Beton.

Aber noch habe ich Hoffnung – eine Hoffnung auf einen Hochsommer voller musikalischer Genüsse und eine resolute Wettergerechtigkeit.

Geht nicht? Eventuell doch! Wie in jedem Jahr öffnet am 13. und 14. August der Flugplatz zu Hildesheim seine Pforten, um Ströme dunkel gekleideter, kultivierter Menschen einzulassen, welche sich im Rampenlicht zweier Bühnen von angenehmen Klängen verführen lassen wollen.

Und auch wenn die bisherige Saison sonnentechnisch eher als desaströs zu bezeichnen ist und der ein oder andere Festivalveranstalter mit der Technik haderte – die Erwartung ist doch hoch, dass diese Pannenserie mit dem M’era Luna 2011 ein Ende findet. Mit sehr professionell angelegtem Park- und Zeltplatz inklusive günstiger Getränkepreise, dem großen Non-Food Einkaufsgelände, einem mittelalterlichem Markt sowie dem mit reichlich Essensständen (und auch Toiletten) bestückten eigentlichem Musikgelände und nicht zuletzt einem düster-bunt gemischten Line-Up verspricht diese Veranstaltung mal wieder ein Hochlicht der diesjährigen europäischen Elektro- und Gothfestivals zu werden.

Hinzu kommt die phantastische Gelegenheit für groß und klein, alte Bekanntschaften wiederzusehen und neue zu gewinnen – ohne dauernd auf sein Smartphone glotzen zu müssen… und dieses vielleicht sogar beim Genuß des Rahmenprogramms in Form von Lesungen und Modenschauen oder tanzbeinschwingend einfach auszustellen.

Auch uns in unserer Eigenschaft als Herden-Individuen zieht es nun aus dem idyllischen Ruhrgebiet gen „Osten“, um den Tönen von Hurts, Atari Teenage Riot, Funker Vogt, Tyske Ludder, Omnia, Coppelius, Gothminister, The Mission Veo, Klutæ (der Autor bedankt sich an dieser Stelle bei Claus Larsen für die Schreibweise und bei unbekannt für die großartige Erfindung der Zeichentabelle) und vieler anderer (mit Ausnahme des nächtlichen Schreihalses von letztem Jahr nebenan) zu lauschen, sie vielleicht zu verdammen, wahrscheinlich aber zu bejubeln und hoffentlich ein paar Tage unter netten Leuten zu verbringen!

der Cutter

www.meraluna.de

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung