Rock den Deich – Die letzte Bandbestätigung 2011

News am 7. Juli 2011 von Rock den Deich

Die letzte Band ist gebucht, das Rock den Deich Line-Up 2011 steht. Acht erstklassige Bands werden am 13. August den Deich rocken und das beste daran es kostet keinen Eintritt.

Die letzte Band im Line-Up wollen wir dir natürlich nicht verheimlichen: Mit dabei Stahlmann aus Göttingen (Foto links: Stahlmann am Deich 2010).

Rock den Deich 2011Bereits im letzten Jahr konnte Stahlmann das Publikum mit einer einzigartigen Festival-Show beeindrucken. Grund genug, sie erneut nach Schwanewede einzuladen. Nach dem Release ihrer EP „Herzschlag“, schoss die Band von 0 auf 18 der deutschen Alternative Charts und setzte sich dort mehrere Wochen fest. Fans von Rammstein und Unheilig werden von Stahlmann begeistert sein, und nicht nur diese.

Zuvor wurden The Chimes bestätigt. Die Bremer bewegen sich zwischen melodiösem Alternative Rock, bis hin zu krachigem Punk Rock ohne dabei die für The Chimes typischen Linien zu verlassen. Insgesamt ein sehr ausgewogenes Feld, mit harten, rhythmischen Gitarren Riffs, fetten vibrierenden Bassläufen, Drumbeats die einen mal vor Kraft auseinander reissen oder auch Gefühlvoll den Gesamtsound tragen und mit einer unverwechselbaren Stimme, die vor Power und Energie nur so strotzt und einfach unter die Haut geht. Das alles findet sich in den abwechslungsreichen Songs der Chimes stets wieder.

Insgesamt liest sich das LineUp somit (alphabetisch) wie folgt:

Becoarse, Helliön, Kafkas, Omas Zwerge, Rosa und Die Wilden Jungs, Stahlmann, The Chimes und Wirfürwen.

Das war aber noch nicht alles – eine neunte Band für den Opener Slot steht noch aus – per Online-Voting wird der Rock den Deich Opener Slot vergeben. Die Veranstalter berichteten ausserdem über die Omas Zwerge Bestätigung.

Weitere Informationen zum Rock den Deich Festival hier bei uns und natürlich auf www.rockdendeich.de – vorbeischauen lohnt sich!

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung