Club Stage Bands fürs AREA4 Festival

News am 27. Mai 2011 von Ralf

Schon mit dem letzten Bandpaket wurde beim AREA4 Festival bestätigt, dass in diesem Jahr eine zweite Bühne geplant ist. Und weil die ja nicht einfach nur leer in der Sonne rumstehen soll, werden jetzt nochmal einige neue Bands ins Programm geschrieben. Beim AREA4 2011 vom 19. bis 21. August auf dem Flugplatz Borkenberge werden nun u.a. auch Royal Republic und Johnossi spielen!

Die Veranstalter habe ihre zweite Bühne auf den Namen „Club Stage“ getauft und versprechen Bands, Bands, Bands! Als Grundprogramm für die Club Stage werden die folgenden Bands angeboten – weitere werden folgen:

Royal Republic, Johnossi, Feeder, Young Rebel Set, Kakkmaddafakka, The Black Pacific, The Blackout und Title Fight – eine bunte Mischung aus Indie/Punk/Hardcore/Rock/Geballer in your face!

Die Neubestätigungen in alphabetischer Reihenfolge mit etwas mehr Text:

Feeder – Die drei Waliser von Feeder zünden mit ihrer Platte „Renegades“ ein Feuerwerk. Nach zwei eher ruhigen Alben kommt nun ein Soundgewitter gemischt mit der nötigen Prise eingängiger Melodien.

Johnossi – John singt und spielt Akustikgitarre, Ossi bedient das Schlagzeug und singt ab und an. Zwei Typen, eine Gitarre, ein Schlagzeug – alles schön unkompliziert.

Kakkmaddafakka sind eigentlich 5 junge Musiker aus Bergen/Norwegen und der Bandname steht übersetzt für „Party Animal“. Teilweise stehen da mehr als 12 Leuten auf der Bühne und verwandeln jeden Konzertsaal in kürzester Zeit in ein Tollhaus!

Royal Republic – Mit einem Überfluss an Energie, dem gewissen Quäntchen Charme und einer ganzen Batterie von Songs, die sich direkt im Hörgang verankern, haben sich Royal Republic zu einem der begehrtesten und heißesten Newcomer aus Schweden entwickelt.

The Blackout – Jahrelange Tourerfahrung, eine enge Bandfreundschaft mit den Lostprophets, grandioses Songwriting, Stimmen zwischen klarer Höhe und Growling und harter und lauter Rock, Post-Rock und Post-Hardcore: Das alles macht The Blackout aus.

The Black Pacific – Jim Lindberg beherrscht die Kunst, melodischen Punkrock zu produzieren, wie kein zweiter und ist dabei auch noch unglaublich erfolgreich. 20 Jahre war er Sänger bei der Band Pennywise.

Title Fight – Feinster Hardcore-Punk aus Pennsylvania. Die Songs sind so unbeschwert und melancholisch zugleich, jeder Break und jeder Tempowechsel passt wie die Faust aufs Auge.

Young Rebel Set – Die sieben Mitglieder der Band, zwei davon Brüder, haben sich im Pub kennengelernt und schnell ihre gemeinsame Liebe zu amerikanischen Arbeiterklasse-Songwritern wie Bruce Springsteen und Bob Dylan entdeckt.

Tickets fürs AREA4 Festival 2011

3-Tages-Tickets inklusive Camping sind weiterhin zum Preis von 99,- Euro inkl. Gebühren und 10,- Euro Müllpfand unter www.area4.de und ebenfalls online als Systemticket hier bei www.hekticket.de erhältlich.

Wer mit einem Wohnmobil, Wohnwagen oder ähnlichem Gefährt anreisen möchte, darf noch eine WoMo-Plakette für 25Euro pro Fahrzeug erwerben. Diese kann ausschließlich online über die Festivalseite und telefonisch bestellt werden.

Umweltfreundlich mit der Bahn anreisen!

Das AREA4 Festivalticket 2011 enthält wieder die kostenlose Hin- und Rückfahrt im Personennahverkehr in den Geltungsbereichen des Münsterland-Tarifes (VGM) inkl. Kreis Unna sowie im Verbundtarifraum Rhein-Ruhr (VRR). Zwischen dem Bahnhof Dülmen und dem Festivalgelände wird ein kostenloser Shuttle-Service angeboten!

Weitere Infos zum Festival auf www.area4.de

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung