Innovantiqua Winterthur das andere Alte Musik Festival

News am 4. Januar 2010 von Yoda

Innovantiqua-LogoDas kommende Festival Innovantiqua Winterthur (22.+23.01.2010) erzählt farbenfrohe „Geschichten mit Sáppho, Dido und Steffi“.

Schweizer und europäische Ensembles inszenieren und vertonen packende Frauengeschichten von der Antike bis in die Moderne in einer aussergewöhnlichen Verbindung von Alter und Neuer Musik, Jazz, Folk und Techno.

Ein Highlight ist dieses Jahr Henry Purcells Oper „Dido und Aeneas“ – mit Neville Tranters berühmten Puppen!

In Zusammenarbeit mit dem Künstlerischen Komitee von INNOVANTIQUA und der Schola Cantorum Basiliensis ist wieder ein spannendes Programm mit Fokus auf Musik und Musiktheater entstanden.

Innovantiqua

Das Ensemble Melpomen mit Conrad Steinmann und Theresia Bothe geht einerseits den Spuren der legendären Sängerin Sáppho aus Lesbos nach, entwirft aber auch ein stimmungsvolles Gemälde des griechischen 6. Jahrhunderts v. Chr. insgesamt. Erotische Liebeslieder des Englischen Barockkomponisten Henry Purcell, entwirrt und neu verstrickt mit Jazz, Improvisation und physischen Ausbrüchen, erzählen klassische Geschichten von Liebe, Verlust, Hexerei und Wahnsinn – performt von Kristine Jaunalksne und dem Ensemble morethanmusic unter der Regie von Ann Allan. Improvisierte Musik im mittelalterlichen wie im neuen Stil umrahmt den spannenden Klassiker um die Vier, die auszogen, ihr Glück als Musikanten zu finden. Neu erzählt von Petra Gack begeben sich Les haulz et les bas als Esel, Hund, Katze und Hahn auf die Reise, um Stadtpfeifer in Bremen zu werden – im Gepäck Schalmeien, Saxophon und Tuba. Alte Musik trifft dabei auf Jazz. Der Lautenspieler Ziv Braha und die Basler Madrigalisten unter der Leitung von Fritz Näf pendeln zwischen den musikalischen Zeiten und Epochen und eröffnen unerwartete Perspektiven, wenn sie die 500 Jahre alte Tradition der Strassen- und Jahrmarktrufe mit Werken von Janequin bis Berio lebendig werden lassen.

In einer erneuten Koproduktion der Freitagsakademie Bern mit dem weltbekannten Puppenspieler Neville Tranter wird die beflügelnde Zusammenarbeit (2007: „Acis und Galatea“ von Händel) mit Purcells Oper Dido und Aeneas fortgesetzt. Mit den Mitteln des Figurentheaters hauchen die Mitwirkenden dem antiken Stoff neues Leben ein. Am Abschlusskonzert spannt die dafür ausgezeichnete Contraband mit Ian Harrison und Gesine Bänfer musikalische Bögen von der Alten Musik zum Folk, Techno und Jazz. Hier könnt ihr den Innovantiqua Festivalflyer 2010 als PDF herunterladen.

Am 22. und 23. Januar 2010 findet die INNOVANTIQUA WINTERTHUR –
das andere Alte Musik Festival
in der Schweiz statt. Weitere Informationen gibt es hier und unter www.innovantiqua.ch.

Kommentar schreiben

© 2005-2021 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung