Soundlabs 2009 – Ein Rückblick

News am 12. September 2009 von fRanKon

Soundlabs 2009Sonne satt, die einladende Adria mit sauberen Stränden, hervorragendes EssenMusik vom feinsten sowie strenge Ordnungshüter sind nur einige der bleibenden Eindrücke des 13. Soundlabs Festivals in dem wunderschönen in den Abruzzen gelegenen Roseto. José González und Glasvegas waren die Headliner des zweitägigen, musikalisch erstklassigen italienischen Festivals.

Roseto Delgi AbruzziDSC_7017DSC_7108

Soundlabs, das vom 3. bis 6. September in den italienischen Abruzzen stattfand, strahlt förmlich vom Charme der Gegend und dem familiären Charakter. Das im malerischen Roseto Degli Abruzzi zum 13. Mal veranstaltete Spektakel wird von einer Handvoll Menschen gestemmt, die sich rund um Vincenzo Andrietti dieser kraftraubenden Aufgabe annahmen und auch in diesem Jahr für die Gäste ein ansprechendes Festival präsentierten.

DSC_6775DSC_6790DSC_6827Aufgrund meiner bereits am Sonntag erfolgten Anreise hatte ich das Glück, einen Großteil der Vorbereitungen mit erleben zu dürfen. Mit der für Pressearbeit zuständigen Deborah landete ich am Sonntag im 30km südlicher gelegenem Pescara.
In Roseto angekommen, zeigte sich mir der schon viel gerühmte familiäre Charakter und wir wurden von Vincenzos Familie auf das herzlichste begrüßt und mit einer abruzzischen Spezialität der  “Timballo” einer Lasagnenart mit Crepéteig bewirtet.
Das Soundlabs Festival wird von der gesamten Familie Vincenzos mit getragen, selbst seine Großmütter stehen hinter dem Team und versorgen die Organisatoren mit Speis und Trank.

DSC_7225DSC_7236DSC_7167Nach ein paar für mich sehr erholsamen Tagen startete am Donnerstag Abend das Soundlabs Festival mit der Opening Party im “3,2%“, einer Strandbar Rosetos. Neben dem Aufbau, der am frühen Nachmittag im Stadion Rosetos startete, legten Marco dB & die Soundbusters mit ihren energiegeladenen DJ Sets los. Außerdem wurden den Gästen die Soundlabs Documentation präsentiert, die von MTV Brand new kurz vor Festivalbeginn fertig gestellt wurden.
Nach einigen hitzigen Diskussionen mit den kurz nach Veranstaltungsbeginn präsenten Polizisten, war es glücklicherweise doch möglich, dass “The Wave Pictures“, welche extra einen Tag früher aus London eintrafen, spielen konnten. Zwar unfreiwillig, aber nicht zum musikalischen Nachteil, traten die drei Briten mit einem Akustik Gig auf. Die durchdringende Stimme des Frontmanns  David Tattersall gepaart mit amüsant – spritzigen Texten sorgte schnell dafür, das die Menge gut gelaunt der Opening Band lauschte.

Der so geglückte Start des Soundlabs Festivals sorgte bei den Veranstaltern merklich für Entspannung und so war der am Freitag von statten gehende Rest des Aufbaus nicht mehr ganz so stressig.

Cometa Fever
DSC_7369DSC_7479DSC_7508Fast zur vereinbarten Zeit war es dann soweit. Cometa Fever sorgten für einen wahrlich lauten Start. Die sich 2008 formierten italienischen Newcomer sorgten mit ihrem Noise Pop dafür, dass die noch nicht so zahlreich erschienenen Gäste vor die Bühne kamen und das Festival so auch starten konnte.

The Wave Pictures

DSC_7513DSC_7528DSC_7545 meine “alten Bekannten” vom Vorabend kamen dann on Stage. Heute durften die drei Briten dann auch richtig loslegen und mussten sich nicht an die vorabendliche Lautstärkeverordnung halten.  Das volle Programm von The Wave Pictures sprühte vor Witz und messerscharfen Texten und das Publikum wurde sichtlich amüsiert in ihren Bann gezogen. [MyspaceWebsite]

Massimo Volume

DSC_7714DSC_7636DSC_7699Cinematic Rock – umschreibt die Band mit einem ganz besonderen Flair am Besten. Die ruhig – melodische Musik mit erzählender Stimme des Frontmanns Emidio Clementi machten das Konzert zu einem Erlebnis, woran  ich immer  wieder gern zurück denke. Obwohl meine italienisch Kenntnisse sich auf eine handvoll Worte beschränkt, verlor die Musik von Massimo Volume nichts von seiner mysteriösen Kraft.
Die bereits in den 90ern gegründete Band hat auf jeden Fall verdient, näher betrachtet und angehört zu werden. [Myspace | Website]

DSC_7624DSC_7743DSC_7752

GLASVEGAS

DSC_7760DSC_7777DSC_7811

Schottland ist die Heimat der aus Glasgow stammenden alternative Rock Band. Der Headliner des Freitag Abends zeigte ein wahres Feuerwerk an emotionsgeladenem Indierock ab.
James Allan, der Frontmann von Glasvegas, überzeugt auf ganzer Linie durch einen höchst emotionalen und druckvollen Stil. Die schottische Aussprache verleiht der Musik nochmals einen besonderen Touch.
Für mich waren Glasvegas die Entdeckung des Soundlabs und im Nachhinein betrachtet wundert es mich auch keineswegs, dass die Schotten bereits als Support zu Oasis und U2 auf den großen Bühnen der Welt glänzten.

[Myspace | Website]

DSC_7825DSC_7862DSC_7923

Soundbusters

DSC_7931

DSC_7860DSC_7944

Nachdem die Bühne soweit geräumt war, schallte der von den Soundbusters selbst produzierte Soundlabs Jingle durch die Nacht  und stimmte ein für die letzte Halbe Stunde Musik in dem schönen abruzzischen Städtchen. Pünktlich 1:30 Uhr wurde von strengen Polizistenaugen überwacht der Ton abgeschaltet und die Gäste zu ihren Schlafplätzen gebeten.

Soundlabs Tag 2

Vom zweiten Tag werde ich in bald noch genauer berichten. Hier zunächst mal ein kleiner visueller Eindruck der Bands, welche das Lineup des zweiten Festivaltages bildeten. Man kann auf alle Fälle gespannt sein, denn die Mischung der Bands war auch am Samstag einfach großartig.

Dente

DSC_7987DSC_8002DSC_8016[Myspace | Website]

Wildbirds & Peacedrums

DSC_8050DSC_8058DSC_8071

[Myspace | Website]

__Zu__

DSC_8196DSC_8202DSC_8188[Myspace | Website]

Uzeda

DSC_8276DSC_8367DSC_8301[Myspace | Website]

José Gonzáles

DSC_8419DSC_8435DSC_8440[Myspace | Website]

Ein Kommentar zu “Soundlabs 2009 – Ein Rückblick”

  1. Nummer 1: Calvi on the Rocks auf Korsika | Festival News sagt:

    […] Seit gestern gibt es Tickets fürs EXIT Festival in einer alten Festung, letztes Jahr waren wir zum Soundlabs Festival in Italien und diesmal dreht es sich um das Calvi on the Rocks Festival in der Kleinstadt Calvi auf Korsika […]

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung