viele Festivals kämpften mit dem Wetter

News am 20. Juli 2009 von Ralf

regenwetterViele viele Probleme bei den Festivals in Deutschland und Europa mit dem schlechten Wetter an diesem Wochenende… Vielerorts gab es schwere Niederschläge, teilweise Hagel und starke Winde mit Sturmcharackter… Schon im Vorfeld wurden wegen Unwetterwarnungen manche Festivals abgesagt, andere vorzeitig evakuiert oder sogar ganz abgebrochen. Lest mehr von den Details und schreibt uns von euren Erlebnissen, wenn ihr bei einem der Festivals dabei wart.

Freitag beim Melt mit schlechtem Wetter

RegentanzUnsere Reporter werden das sicherlich nochmal im Detail berichten aber was man von außen so mitbekommen hat, wurde das Melt! Festival am Freitag schon vor Beginn von starken Regenfällen gebeutelt und die Veranstalter haben rund eine Stunde später gestartet… danach gab es immerwieder wechselhaftes Wetter, bis in den frühen Morgenstunden dann wegen Dauerregen und Sturmböen das Programm schon um 4.30 beendet wurde. Die Besucher wurden aufgefordert, das Gelände zu verlassen und am nächsten Tag wiederzukommen. Der Samstag beim Melt! 2009 war immernoch wechselhaft aber wettermäßig besser und der Sonntag bisher sogar von Sonne verwöhnt.

Sonnenrot Festival – Unwetter am Freitag – Hauptbühne beschädigt

Noch etwas härter hat es das Sonnenrot Festival an seinem neuen Standort in Eiching bei München getroffen… hier gab es am Freitag Abend direkt im Anschluss an den Auftritt der Dropkick Murphys ebenfalls ein schweres Unwetter – der Campingplatz wurde komplett evakuiert!

“Innerhalb kürzester Zeit wurden Besucher-Zelte durch die Luft gewirbelt, fielen mobile Toiletten um und knickten Bäume ein, so dass die Sicherheit der Besucher bei Fortsetzung der Veranstaltung nicht mehr hätte gewährleistet werden können.”

Die Besucher reisten entweder vorzeitig ab, schliefen in den Autos statt der zerstörten Zelte oder nutzten die schnell bereitgestellten Notunterkünfte in Turnhallen. Einen Bericht von den Geschehnissen beim Sonnenrot findet ihr bei den Festivalisten.

Schlammstage beim Sonnenrot (Foto von Deichkind. Danke!)

Schlammstage beim Sonnenrot (Foto von Deichkind. Danke!)

Am Samstag wurde dann von den Veranstaltern bekanntgegeben, dass die Hauptbühne des Festivals so stark beschädigt wurde, dass sie nicht mehr bespielbar ist. (Schlamm vor der Bühne fotografiert von Kloeterklikke alias Deichkind) Das Programm wurde dann aber doch in kleiner Form und im wettergeschützen Zelt fortgesetzt. Weil wohl auch schon viele Besucher abgereist waren, konnte man vermutlich im Zelt einen guten Samstag beim Sonnenrot erleben.


tragischer Unfall beim Pohoda Festival (SK)

Bei Spiegel.de mussten wir leider noch erfahren, dass es beim Pohoda Festival in der Slowakei leider einen tragischen Unfall gab. Beim Einsturz eines Zeltes wurde ein 29jähriger Mann getötet und über 50 Festivalbesucher wurden teilweise schwer verletzt. Das Festival wurde daraufhin am Samstagabend komplett abgebrochen.

Ein Video vom slowakischen Pohoda Festival haben die Festivalisten bei Youtube ausfindig gemacht.

Schlechtes Wetter auch bei weiteren Festivals

Auch bei anderen Festivals in Europa haben uns Berichte von schlechtem Wetter erreicht – unser Reporter beim Dour hat auch vom Donnerstag und Freitag von Schlechtwetter berichtet. Die Festivalisten zu Besuch beim Gurten in der Schweiz hatten auch mit Regen und Schlamm zu kämpfen und selbst im fernen Spanien gab es wohl beim FIB nicht nur Sonnenschein – sondern sogar Verschiebungen und Ausfälle bei den Headlinerns Maximo Park und Kings of Leon.

Wart ihr dieses Wochenende bei einem der wettergeplagten Festivals?

Schreibt uns doch hier einen Kommentar mit euren Erlebnissen. Gern nehmen wir auch ein paar Fotos von euch hier mit auf. Schreibt eine Mail an news@festivalhopper.de

Uns interessiert, bei welchen Festivals die Festivalbesucher diesmal zuviel Regen und Wind abbekommen haben. Zum Glück gab es ja auch Events, die vom schlechten Wetter nicht so stark beeinträchtigt wurden… wie zb. Das Schloss Rockt oder auch das EHFB gestern.

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

5 Kommentare zu “viele Festivals kämpften mit dem Wetter”

  1. Nummer 1: BeastyBasti sagt:

    Richig dicke Regenwolken gab es auch beim norddeutschen Deichbrandfestival.
    Zum Glück nicht so stark, das abgebrochen werden musste und zwischendurch ließ sich sogar mal die Sonne blicken

  2. Nummer 2: Melt! 2009 - The Dirty Dozen | Festival News sagt:

    […] um ihre klangerzeugenden Maschinen herumtanzten, begann dann das Gewitter, das den Rest des Abends besiegeln sollte. Azzido da Bass konnte noch teilweise spielen, die Auftritte von Moderat, Deadmau5, Kasper Bjrke […]

  3. Nummer 3: David Uecker sagt:

    Antaris (10.-13.7.) war zum Teil verregnet…

    Greenfields war schön – Pünklich um 16:30 als der Babba die Bühne enterte, kam die Sonne raus… :)

    LG, Dave

  4. Nummer 4: Sonnenrot startet mit Maximo Park | Festival News sagt:

    […] News vom 3. Februar 2010 Nach den durch schwere Unwetter verhagelten zweiten Tag beim Sonnenrot 2009 war die Fortsetzung im neuen Jahr in der Schwebe aber es steht fest: Die […]

  5. Nummer 5: Sonnenrot 2011 – endlich mal gutes Wetter | Festival News sagt:

    […] Blitzeinschlägen neben der Bühne bei Jan Delay letztes Jahr, Evakuierung des Zeltplatz wegen schwerem Unwetter im Jahr davor). Dieses Mal gab es schon zum Festivalstart am Freitag trockenes und insgesamt gutes warmes Wetter […]

Kommentar schreiben

© 2005-2017 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung