Open Air am Berg: Paket geschnürt.

News am 7. Mai 2009 von Yoda

open-air-am-berg_web

Ein rundes Paket an Newcomern und Stars, an deutschen, inter-nationalen auch regionalen Bands hat der Joke e. V. als Veranstalter des Open Air am Berg für 2009 wieder geschnürt. Alte Bekannte aber auch neue Gesichter werden die musikalische Geschichte des diesjährigen Festivals schreiben.

Ektomorf aus Ungarn – eine der angesagtesten Thrash-Metal-Bands. Bereits vor zwei Jahren begeisterten sie über 5000 Fans mit Material aus dem damaligen Album Oukast. Das neue heißt What doesn´t kill me… und groovt wieder von vorn bis hinten.

Fiddlers Green powern seit fast zwei Jahrzehnten.
Bei aller Routine klingt das aktuelle Album Sports Day At Killaloe so frisch wie am ersten Tag. Erstklassiger Irish Speedfolk, gewürzt mit einer Prise Punk, Düsternis und Melancholie. Eine ganze Menge Hits haben die Jungs wieder mit an Bord und der Kenner weiß, dass sich die wahren Qualitäten der Band erst live so richtig enthüllen.

Caliban ist der wichtigste deutsche Metal-Core Vertreter.
Das Festival festigt damit weiter seinen Ruf als wichtigen Termin für Freunde härterer Musik in der Republik. Seit 2007 sind die Jungs aus Hattingen an der Ruhr eigentlich auf Dauer-Rotation mit dem Album Awakening. Sänger Andy Dörner zeichnet für die oft melancholischen und depressiven Texte verantwortlich. Die anderen vier Jungs bestechen durch präzise Gitarrenarbeit, überraschende Bassläufe und ein dynamisches, unerbittliches Schlagzeug.

Ohrbooten – ganz anders und doch überzeugend.
Mit Reggae und Dancehall aber auch ganz ungenierten Griffen in die Schubladen Ska, Hip Hop, Pop und Rock sind sie jedoch auch und insbesondere auf den großen Bühnen zuhause. Sie texten auf Deutsch, genaugenommen Berlinerisch – so können sie sich am besten ausdrücken, und außerdem: Berliner Schnauze bounct einfach. Ob das auch mitten in Bayern klappt, muss abgewartet werden, dass ihre Musik zündet, da können wir sicher sein.

Das komplette Line-Up liest sich alphabetisch wie folgt: Caliban, Callejon, Ektomorf, Fatality Inc., Fiddlers Green, I-Fire, Jennifer Rostock, Kiemsa, Los Barbudos e la cara de leite, Mala Vita, Ohrbooten, Rasta Knast, Ska Farmers, The Jerks, Weißwurscht is, Wildcamping, Zdob Si Zdub

Der Vorverkauf läuft auf vollen Touren. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet. Weitere Infos hier und unter www.openairamberg.de.

Ein Kommentar zu “Open Air am Berg: Paket geschnürt.”

  1. Nummer 1: Sandra sagt:

    Hey,

    freue mich schon rießig auf´s Festival. Wird sicherlich wieder ein Rießenspaß.

Kommentar schreiben

© 2005-2022 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung