Rock am Ring 2011, Samstag: “Singin’ in the rain”

News am 6. Juni 2011 von Yoda

Der Himmel ergoß sich über dem Nürburgring und bescherte uns dadurch eine besondere Gesangseinlage: Coldplays Sänger Chris Martin interpretierte zwischen zwei Songs am Klavier den Klassiker Singin’ in the rain..”

..I’m laughin’ the clouds, doch am Ende lachten die Wolken über uns – ein mehr als anständiges Sommergewitter donnerte herunter – der Regen sollte den restlichen Abend nicht mehr aufhören. (Titelbild: Korn)

Die Zugabe der britischen Band erlebten so dann auch nur die härtesten Fans vor der Centerstage. Für die Lasershow waren die reflektierenden Regentropfen übrigens super und auch die Pyrotechnik überlebte das viele Löschwasser von oben.

Ähnliches war es parallel bei KoRn – der zuvor eigentlich schon seit den In Flames oder spätestens Disturbed total überfüllte Zuschauerbereich leerte sich rasch als es von oben plötzlich wie aus Eimern herunterkrachte.

So, jetzt aber nocheinmal kurz zurück zu Coldplay und auf Anfang: die Jungs betraten die Bühne und starteten gleich mit einem brandneuen Song – quasi einer Weltpremiere. Nach dem Konzert sprachen sie von einem der “Top3 Gigs ihrer Karriere” – es war also auch für die Band ein besonderer Abend!

Es haben natürlich noch viele andere fantastische Bands den Rock am Ring Samstag bespielt. Die Hurts beispielsweise, die Briten lieferten eine Show, die nicht nur bei den Synthie Pop Anhängern für Begeisterung sorgte.

Gewohnt bunt präsentierten sich Bonaparte, während The Kooks sehr lässig mit Bier die Bühne betraten. The Naked + Famous betraten zuvor zur Überraschung vieler die Centerstage _mit_ Kleidung.

Den regnerischen Abend beschlossen Rob Zombie mit einem Late-Night-Special. Rob Zombie erhalten von uns den Preis für den schönsten Mikrofonständer (Platz2 geht an Korn, s.u.). Zudem erhält die Band aus den Vereinigten Staaten den Preis für das beste MakeUp und für das beste Drummersolo des Tages. Den Satz mit den meisten *FUCKs* des Tages beanspruchen Rob Zombie ebenfalls für sich – worum es dabei inhaltlich ging? Natürlich ums Wetter! :-)

Mehr Fotos von Samstags’ Rock am Ring 2011 folgen in Kürze in unserer Galerie, hier gehts zu den Samstagsbildern! Hier geht’s  zur aktuellen Rock am Ring 2011 Berichterstattung!


6 Kommentare zu “Rock am Ring 2011, Samstag: “Singin’ in the rain””

  1. Nummer 1: Rock am Ring 2011 Sonntag mit System, Beatsteaks, Volbeat, In Extremo | Festival News sagt:

    […] der Rock am Ring Sonntag bescherte uns am Abend viel Regen aber trotzdem ein tolles […]

  2. Nummer 2: Nova Rock 2011 ausverkauft: Anreise, Kassenzeiten, Rahmendaten | Festival News sagt:

    […] Korn bei  Rock am Ring 2011) Hinweise zur […]

  3. Nummer 3: Blogger bei Ring & Park 2011 gesucht | Festival News sagt:

    […] geschrieben… [ringrocker WarmUp, Start am Freitag, Wolfmother und andere "Motherfuckers"…, viel Regen am Samstag, die Pressekonferen am Sonntag und als Abschluss: Headliner mit System!] und dazu dann noch ne […]

  4. Nummer 4: Rock am Ring, ihr seid schwule Mädchen! sagt:

    […] Ach und dann waren da auch noch Korn, die doch letztes Mal soviel Pech mit dem Wetter hatten, als es bei ihrem 2011er Rock am Ring Auftritt Bindfäden vor der Alterastage regnete. […]

  5. Nummer 5: Rock am Ring, ihr seid schwule Mädchen! sagt:

    […] Ach und dann waren da auch noch Korn, die doch letztes Mal soviel Pech mit dem Wetter hatten, als es bei ihrem 2011er Rock am Ring Auftritt Bindfäden vor der Alterastage regnete. […]

  6. Nummer 6: The Prodigy nahmen den Ring auseinander – Rock am Ring Samstag sagt:

    […] Alterna spielten. Obwohl erst 2009 gegründet, überzeugten die britischen Synthie-Popper bereits vor zwei Jahren Nachmittags auf der Centerstage – dieses Mal durften sie zur Primetime auf der Alternastage ran. Mächtig grummelnde Bässe, […]

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung