Open Flair 2008 – die Highlights aus Pilztown

News am 12. August 2008 von Yoda

“Michi Beck, Thomas D, Smudo und Eschwege sind zusammen Die Fantastischen Vier!” – das ist die große Erkenntnis, die wir vom OPEN FLAIR 2008 mit nach Hause nehmen durften. Bei dieser Ansage vergaß Smudo seinen Bandkollegen And.Ysilon. Der nimmt meist als Soundtüftler und Elektronik- fachmann in der zweiten Reihe auf der Bühne seinen Platz ein. And.Y, das warst doch Du, oder? ..falls doch, hast du ja ganz schön zugelegt! ;-) Der Autfritt der Fantastischen Vier, die es zusammen mit ihrer Band auf neun Leute brachten, war zweifellos einer DER Höhepunkte des Festivals. Eine krachende Show, die die Stimmung auf dem gesamten Platz zum Kochen brachte. (schreibt hier wer Euch am besten gefallen hat)

Eine weitere Erkenntnis gewann unser Reporter aus der zweiten Reihe während der Zugabe: Smudo ist kein Leichtgewicht! Der Rapper, der aufgrund fragwürder Erinnerungen an das letzte Konzert in Eschwege irgendwann so ’97 rum, die Stadt “Pilztown” nannte, konnte sich nicht zurückhalten und probierte es mit Stagediving. Tatsächlich aber traten Die Fantastischen Vier das letzte Mal 2004 beim Open Flair auf – was uns bereits zur dritten Erkenntnis des Fanta4 Auftritts bringt: Lasst die Finger weg von Pilzen!

Einige der offenbar wirklichen besonderen eschweger Pilze hatte vielleicht auch Bela B vor dem Auftritt zu sich genommen. Während eines Schlagaubtauschs zwischen ihm und Kollegen Farin Urlaub bestieg er sein Schalgzeug und zeigte Eschwege sein bestes Stück. “Du darfst es ruhig Pimmelchen nennen” wurde Farin belehrt. Man müsse keinen großen haben, es reicht wenn man Rockstar ist, ließ Bela B seine Zuschauer anschließend noch wissen. Die Ärzte als der große Überraschungsheadliner des Festivals, waren laut eigener Aussage zum Teil selbst überrascht, dass sie gerade auftreten. Man hätte sich solange nicht gesehen (drei Wochen), wäre seit ein paar Stunden nun wieder auf Tour und von dem Eschweger Publikum mehr als begeistert.

Bela B’s Pimmel wurde auch einen Tag später noch zitiert – beispielsweise von Fettes Brot. Als die dann im Kinderlied-Contest “Ein Männlein steht im Walde” sangen, verlor auch der zweite von den beiden hr3-Phallussen rechts neben der Bühne sein Stehvermögen. Später bei den Fantastischen Viern stand der eine wieder. Irgendwie alles nicht so ganz jugendfrei – aber warum auch, das Open Flair ist nun auch im 25. Lebensjahr.

Das persönliche Highlight unseres Reporters am Samstag waren aber weder Rockstarpimmel noch die Monsters oder Anti Flag – nachmittags gab eine ganz andere Band ihre Songs zum Besten. 14Uhr lud Die Familie Popolski ins Kleinkunstzelt zu einer ganz besonderen Show ein. Die Zuschauer lernten hier, dass sogut wie alle Tophits der letzten Jahrzehnte geklaut sind! Die eigentlichen Urheber sind die Mitglieder dieser völlig unbekannten, verarmten Musikerfamilie. Während des Open Flairs erzählten sie ihre unglaubliche Geschichte und spielten ihre größten Hits. Angefangen hatte alles vor hundert Jahren als Opa Popolski die Popmusik (zunächst Popolskimusik) erfand nachdem er beim Pfarrfest von Pyskowice nach 22 Gläser Wodka auf das Wohl der Jungfrau Maria getrunken hatte. Wodka gab es während der Musikcomedyshow übrigens für jeden Zuschauer. Unvergessen blieb unserem Reporter besonders “We will rocka you” und die einmalige Originalversion eines bekannten Popsongs mit dem Titel “Cherry Cherry Lady”.

blackmail1

Welche Lady das Publikum mindestens so schnell wie Die Ärzte auf ihrer Seite hatte, ist die Frontfrau von Jennifer Rostock. Schon am Sonntag um 14Uhr lag das Publikum ihr zu Füßen. So schnell sind dieses Jahr bei keiner anderen Band Shirts und BHs auf die Bühne geflogen. Die energiegeladene Show riss auch die letzten Kritiker in ihren Bann. Traurige News gibt es leider auch zu vermelden – Sonntag, 12Uhr fand das letzte Konzert der noch jungen Band Enite statt. Enite stand für alternativen und kraftvollen Gitarrenrock und zweistimmigem Gesang mit einer durchdringenden Stimme. Das ist wirklich schade – uns ist noch kein Musikkritiker bekannt, der diese Entscheidung begrüßt. Schreibt ihnen alle ins Gästebuch, dass sie weitermachen sollen! Nach eigenen Angaben löst die Band sich aus beruflichen Gründen auf. Am späteren Sonntagnachmittag heizten ausserdem Boy Hits Car dem Publikum ordentlich ein. Das was die Band aus Kalifornien zum Besten gab, lässt sich mit soetwas wie Nu-Metal-Rock bezeichnen – sie selbst nennen es Lovecore.

Für die Angestellten und die vielen Helfer war es ein insgesamt doch sehr gelungenes Festival. Der Security rannten aber bereits am Freitag das erste Mal größere Schweissperlen von der Stirn, als 4Lyn, die eigentlich nur als Ersatzband für die Futureheads auftraten, das Publikum zu Braveheart animierte. Bei Braveheart bildet das Publikum eine Gasse in der Mitte und rennt auf Kommando wild schreiend aufeinander los! Unseren Informationen zufolge kam kein Festivalbesucher zu Schaden.

Die Organisation lief gut, das Open Flair bewies wiedereinmal, dass ein Festival dieser Größe trotzdem entspannt ablaufen kann. An die Veranstalter: Größer sollte es aber nicht werden, es ist genauso gut und so besonders wie es jetzt eben ist. Obwohl es mit dem Fotopool im Pressezelt nicht so wirklich klappte, können wir Euch eine Reihe von Open Flair 2008 Bildern von unserem Fotografen Thomas Helbig anbieten (demnächst hier). Schreibt uns hier als Kommentar die Storys und eure Highlights aus 2008, die wir in unserem Nachbericht nicht berücksichtigt haben. Für die 25.Ausgabe, das Open Flair 2009 gibt es übrigens bereits Tickets. Die ersten 1000 Stück für je 49€ sind auch schon vergriffen(!!!), die nächsten 1000 Frühbucherkarten kosten nun 53€. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in Pilztown Eschwege! Hier gehts zu den Open Flair Fotos 2008, Hier zum Open Flair Bericht 2009.

12 Kommentare zu “Open Flair 2008 – die Highlights aus Pilztown”

  1. Nummer 1: christian sagt:

    Die Monsters of Liedermaching waren der absolute Hammer – diesmal endlich würdig vorbereitet – mit den Ärzten als Vorband!! ;)

  2. Nummer 2: Open Flair 2009 - In Extremo bestätigt | Festival News sagt:

    […] Open Flair 2008 ist uns noch in bester Erinnerung (die Highlights hier) und sehr präsent im Festivalgedächtnis, da planen die Macher hinter den Kulissen schon […]

  3. Nummer 3: Festivaltipps für das Ende des Sommers | Festival News sagt:

    […] ja beispielsweise bereits zu Hurricane + Southside, Ring+Park, zum Full Force, zum Melt!, Dour, Open Flair, SMS oder Highfield. Aber auch von kleineren Festivals haben wir berichtet, beispielsweise vom Rock […]

  4. Nummer 4: Gregor sagt:

    4Lyn war der absolute Hammer!! die ham’ das Publikum so richtig gerockt!

  5. Nummer 5: Open Flair mit Deichkind! | Festival News sagt:

    […] Einer der Höhepunkte des Open Flair 2008. Als Gewinner des Bandcontests erspielte sich die Sondaschule einen Platz auf der hr3-Bühne […]

  6. Nummer 6: Hurricane & Southside 2009 mit den Ärzten | Festival News sagt:

    […] Festivals im Jahre 2008 (u.a. Highfield, Rock am See, Taubertal und Open Flair) waren denkich immer sehenswert Mit „Jazz ist Anders“ haben die Ärzte ein Album hingelegt, das mit neu entdeckter […]

  7. Nummer 7: Open Flair nur noch 700 Karten! | Festival News sagt:

    […] in der letzten Minute gelungen noch drei richtig gute Festivalbands zu buchen. 4 Lyn haben bereits 2008 den Open Flair Besuchern ordentlich eingeheizt. Alle drei Bands spielen übrigens auf der Bühne am See, da ist Party […]

  8. Nummer 8: Ein Bericht zum OPEN FLAIR 2009 | Festival News sagt:

    […] gehts zu unserem Open Flair Bericht 2008. Veröffentlicht von Kollege am 17. August 2009 Abgelegt unter Festivalberichte, […]

  9. Nummer 9: Weihnachtsspecial 08: Open Flair Tickets gewinnen | Festival News sagt:

    […] der vergangenen Open Flairs auf oder lasst die beiden letzten Jahre mit unseren Berichten vom Open Flair 2008 und Open Flair 2009 noch einmal Revue passieren… Ausgelost wird der oder die GewinnerIn am […]

  10. Nummer 10: Open Flair mit Jan Delay u.a. Bands | Festival News sagt:

    […] ein absolutes Festivalhighlight, u.a. mit Nummern wie “Ein Männlein steht im Walde” (wir berichteten). Grund genug, die drei sympathischen Hamburger Rapper und ihre fantastische Live-Band erneut […]

  11. Nummer 11: Open Flair & die Fantas: beim fünften Mal platzte das Kondom | Festival News sagt:

    […] nahm Smudo hier zum ersten Mal Pilze und kommt seit jeher stets gern wieder nach Eschwege (wir […]

  12. Nummer 12: Open Flair Samstag – “Wüstensand, der aus den Verstärkern rieselt” sagt:

    […] Flair Tagebuch 2012“, zum Open Flair Do+Fr sowie Sa+So 2011 usw 2010 usw 2009, usw 2008 … Das 31.Open Flair wird vom 05.-09.08.2015 […]

Kommentar schreiben

© 2005-2018 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung