Millencolin True Brew-Worldtour – exklusiver Stop in Würzburg

News am 26. Februar 2016 von vollgas

Millencolin Würzburg 24.2.2016 018Millencolin, die Skate-Punks aus Örebro/Schweden machten Station in Würzburg, und das ganze Deutschland-Exklusiv.
Der einzige Gig auf ihrer ausgedehnten World-Tour fand am Mittwoch in der Posthalle zu Würzburg statt.
Seit 1992 rocken sich der Schweden-Vierer um Sänger Nikola Sarcevic durch die Bühnen der Welt.

Mit ihrem neuen Album “True Brew” im Gepäck und natürlich den Klassikern aus über 20 Jahren Bandgeschichte nahmen sie die Posthalle ordentlich auseinander.

Als Anheizer hatten Awesome Grey aus Würzburg quasi Heimspiel, den Gig hatten die 3 Jungs über ein Auswahlverfahren vorab gewonnen. Überzeugender Oldschool-Punkrock, die Masse feierte die Band, erste Pogos waren schon am Start. Betriebstemperatur erreicht, warm für Millencolin!
Awesome Grey - VorbandAwesome Grey - VorbandAwesome Grey - Vorband

Kurz die Schuhe geschnürrt, Bier ausgetrunken und ab ging die Punkrock-Sause!
Fredrik Larzon, Schlagzeuger der Band, betrat zuerst die Bühne.
Mit seinem Rythmus kam dann der Rest von Millencolin um Sänger und Basser Nikola Sarcevic auf die Bühne und legten gleich mächtig los.

“Egocentric Man” vom neuen Album war der Opener, danach kam auch gleich ein Klassiker “Penguins & Polarbears”. Die Crowd war mächtig am feiern, der Pogo ging gut voran. Millencolin ist bei Alt und Jung beliebt und bekannt, so gemischt war auch das Publikum.
Millencolin Würzburg 24.2.2016 035Millencolin Würzburg 24.2.2016 056Millencolin Würzburg 24.2.2016 038

Es wurde sich durch sämtliche Alben gespielt, Material ist ja einiges vorhanden und auch das Bühnenbild wurde des öfteren geändert. Der Schweden-Vierer war gut drauf und feierte ordentlich mit dem Würzburger Publikum, das wirklich sichtlich Spass hatte. Es gibt ja doch einiges zum Mitgröhlen!
“Circle Pit, Circle Pit” forderte Mathias Färm, einer der beiden Gitarristen, des öfteren, und der harte Kern der knapp 1000 Zuschauer ließ sich nicht lange bitten. Es krachte ordentlich, verschwitzte aber glückliche Menschen waren überall zu sehen.
Millencolin Würzburg 24.2.2016 051Millencolin Würzburg 24.2.2016 042Millencolin Würzburg 24.2.2016 071

Auch die Boxen machten ordentlichen Sound, zumindest im vorderen Bereich. Im hinteren Bereich war es leider etwas mau vom Sound, die Posthalle ist halt leider keine reine Konzerthalle, wie der Name schon sagt.

Trotzdem ist es eine geile Sache so eine Halle zu haben! Programm ist immer geboten, einfach mal auf www.posthalle.de vorbei schauen.

Mit ihrem größten Hit “No Cigar” verabschiedeten sich Millencolin nach knapp 1 1/2 Stunden von der Bühne.
Ich denke man wird sie diese Jahr noch auf dem ein oder anderen Festival in Deutschland antreffen und mit Millencolin kann man feiern! Bisher sind sie nur fürs Deichbrand Rockfestival am Meer [Tickets kaufen] gebucht. Alle weiteren Millencolin Tourdaten hier.
Das haben Würzburg und Millencolin bewiesen, Danke dafür!

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung