LineUp komplett und Tagestickets – das ElbJazz Festivalprogramm steht

News am 27. April 2012 von Carsten

“50 Konzerte auf 10 Bühnen und das an zwei Tagen: Jazz at it’s best am 25. und 26. Mai in der einzigartigen Kulisse des Hamburger Hafens“ – damit wirbt das Elbjazz Festival und lässt sich auch in diesem Jahr nicht lumpen.

Zu der bereits bekannten Hauptbühne auf dem Werftgelände von Blohm+Voss, der MS Stubnitz, dem STAGE Kehrwieder Theater, dem “Carls” an der Elbphilharmonie, der MS Bleichen und dem Kaischuppen 50A im Hafenmuseum gesellen sich in diesem Jahr fünf neue Spielorte: Die Kantine im Unilever-Gebäude, die Terrasse der Gasthaus-Brauerei “Blcokbräu” an den Landungsbrücken sowie die Halle Südkai und die neue Spitzenbühne auf dem Areal von Blohm+Voss. Ebenfalls neu ist die Position der Hochschulbühne, die nun auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie zu finden sein wird.

Und auch das Line-up  ist komplett: Mit Soul-Star Max Mutzke und Jens Thomas, dem Pianisten, der sich an AC/DC gewagt hat, sind die letzten beiden Künstler bestätigt. Damit sind es statt der geplanten 50 Konzerte nun doch fast 60 geworden, plus der Gratiskonzerte auf der Hochschulbühne.

Wieder gibt es eine gelungene Mischung aus klassischem Jazz und Big Band-Sound, von Modern über Avantgarde bis hin zu Elektro-Swing und diversen DJ-Sets. Helge Schneider, Multiinstrumentaliost und Showtalent, der sowohl mit Jazzpianist Michael Wollny als auch mit dem Rapper und virtuosen Klavierspieler Chilly Gonzales auftreten wird oder das norwegische Frauenquartett Katzenjammer, ECHO-Preisträgerin Caro Emerald und Curtis Stigers. (Über das bisherige Line Up berichteten wir bereits hier.)

Die NDR Big Band wird mit ihrem gefeierten Programm und dem kubanischen Pianisten Omar Sosa für Aufsehen sorgen, mit Viktoria Tolstoy und Elina Duni sind zwei Jazzsängerinnen mit an Bord und die Musikmodernisierer  Supersilent oder Legenden wie Rolf und Joachim Kühne oder der 69jährigen „Ethio-Jazz“-Maestro Mulatu Astatke aus Addis Abeba runden das Programm ab.

Elbjazz Festival Kombitickets (gültig an beiden Festivaltagen) gibt es für 64 Euro sowie Silverbird Komforttickets zum Preis von 199,- Euro (neben dem Kombiticket beinhaltet dies u.a. den Zugang zum VIP-Bereich bei Blohm + Vossinkl. freier Getränkeauswahl) und Tagestickets für je 42,- Euro.

Über das komplette Line Up, Tickets und Rahmenprogramm kann man sich hier und auf der Homepage www.elbjazz.de kundig machen.

 

 

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung