Sonne satt und viel Musik beim Highfield 2011 am Samstag

News am 22. August 2011 von Ralf

Der zweite Tag vom Highfield Festival 2011 erwartete uns mit Sonnenschein pur, der uns schon morgens im Festivalhopper-Mobil die Nase kitzelte. So waren wir auch nicht böse drum, dass wir nach der eher kurzen Nacht (wegen SEEED am Freitag) schon so früh geweckt wurden. An diesem Tag standen wieder ein paar Highlights auf dem Plan und so ging es schon vor 15 Uhr zu Blumentopf aufs Festivalgelände.

Bericht vom HIGHFIELD 2011 in drei Teilen: SEEED Comeback am Freitag, hier der Samstag und die Foo Fighters am Sonntag.

Die Bilder vom Festival nach Tagen sortiert: Freitag, Samstag, Sonntag.

Die fünf Jungs aus München (die übrigens im Jahr 2012 ihr 20-jähriges Bandjubiläum feiern werden) haben am Samstagnachmittag bei feinstem Sonnenschein eine gute Show zum Highfield gebracht – ganz klar: „der Topf ist im Haus“. Mit Spass bei der Sache waren viele Klassiker von „Fuck the System“ bis „Partysafari“ dabei. Dazu noch einige für Blumentopf typische Freestyle-Stücke und abgerundet wurde das Programm mit vielen Kommentaren zu Festivals und Biergenuss in der prallen Sonne am Nachmittag. Später konnte man sogar einigen der Töpfe noch auf dem Gelände über den Weg laufen.

Der nächste Act auf der Hauptbühne waren die Schweden von Royal Republic, die diesen Sommer ja auf „jedem zweiten“ Festival zu sehen und immer für eine ordentliche Show gut sind. Trotz des recht frühen Slots am Nachmittag fand sich eine ansehnliche Fangemeinde vor der Bühne ein. Tanzen und Springen in der Sonne machte nicht nur den Besuchern zu schaffen, sondern auch Frontmann Adam hatte sichtlich mit der Hitze zu kämpfen und beinahe wäre seine Frisur verrutscht. ;-) Die gebotene Show wurde mit anhaltenden „Royal Republic, Royal Republic“-Chören honoriert, was die Band sichtlich in Verlegenheit brachte.

Der Spaß war beiden Seiten anzumerken und so konnten die männlichen Fans noch ein kurzes „Ace of Spades“-Cover genießen, während die weiblichen Fans beim Oben-Ohne-Drum-Duo dahinschmolzen… Insgesamt lieferten die Jungs eine sehr gute Show, bei der die Band am Ende fast von der Bühne gekehrt werden musste. Adam hat sich auch als großer Fan der Foo Fighters geoutet… leider überschneidet sich der Tourplan bei den Festivals 2011 aber wohl nicht – auch am Highfield Sonntag spielen die Royals an anderer Stelle.

Nach einer kurzen Verschnaufpause im Pressebereich gings dann zu Fotografieren bei Dendemann nochmal raus in die Sonne. Guter deutscher Sprechgesang gepaart mit vielen Wortspielen konnte mich dann aber doch nicht allzu lange fesseln. Eine kleine Pause war nötig – also kleiner Abstecher an den Badestrand und dann nochmal auf den Zeltplatz zum Chillen…

Zurück auf dem Festivalgelände waren wir dann zu Interpol – da war dann eher weniger los auf der Bühne, was sich nicht nur in den langweiligen Fotos ausdrückt sondern auch an dem Abend leider nicht ganz zur Feierlaune der Meute vor der Bühne gepasst hat. Die melancholischen Songs, unmotiviert vorgetragen, passen halt doch besser zu einem total verregneten Festival oder einem herbstlichen Grau-in-Grau-Tag. Trotzdem wollen wir die Musik hier nicht total schlecht reden – ist schon gute Eays-Listening-Mucke ;).

The Might Mighty Bosstones wurden von vielen erwartet, von Flogging Molly am Tag zuvor in den Himmel gelobt und mit einem deutlich sichtbaren Backdrop auf der Blue Stage angekündigt. Gekleidet in hell karierte Jackets spielten die Bosstones eine solide Show. Der Platz vor der Bühne war sehr gut gefüllt und die Fans sind der Aufforderung von Frontmann Dicky „einfach total verrückt tanzen“ gern nachgekommen. Ganz sicher hat auch der Vortänzer der Band (als einziger im dunkel-karierten Jacket) seinen Anteil daran gehabt – er tanzte wie wild kreuz und quer über die Bühne als ob es kein Morgen gibt. :-)

Mit einem wilden Blitzlichtgewitter eröffneten The Kooks ihre Show. Leider gab es eine unvorteilhafte Überschneidung des Sounds von Green und Blue Stage, so dass man zwischen den beiden Bühnen gar nicht so richtig wußte, welcher Sound wohin gehörte. Auffällig bei den Kooks waren dann auch die langen Pausen zwischen den einzelnen Liedern. Das störte aber die vielen (weiblichen) Fans nicht und sie genossen die gute Show der Jungs aus England mit ihren ganz bekannten Songs (z.B. „She moves in her own way“) und die insgesamt „schöne Hintergrundmusik“.

Wie schon im letzten Jahr auf dem Hurricane begeisterte uns Skunk Anansie mit ihrer energiegeladenen Show, in deren Mittelpunkt natürlich Front-Frau Skin stand. Viele neue Lieder gab es in diesem Jahr zu sehen und zu hören. Die Menge feierte diese und machte ordentlich mit, wenn sie dazu aufgefordert wurden wild rumzuspringen. Aber auch einige Klassiker durften nicht fehlen – „Weak“ und „Hedonism“ zum Beispiel.

Beim Abschlußsong „Little Baby Swastikkka“ fragte dann Skin die Menge, ob sie auf sie aufpassen würde, wenn sie runter käme. Und tatsächlich machte sich die Powerfrau auf den Weg ins Publikum um dort mit der Menge zu hüpfen und zu singen. Eine Show von Skunk Anansie ist immer wieder ein Highlight und wärmstens zu empfehlen!

Als Headliner am Samstag machten Thirty Seconds to Mars viel Lichtshow um nix, es gab relativ viele und lange „langeweilige und immer gleiche“ Ansagen zwischen den Songs und für die zahlreich vor der Bühne erschienenen Fans war das sicherlich toll. Der Rest der Festivalbesucher hatte so die Gelegenheit, schon etwas früher den Heimweg zum Zelt anzutreten und dort noch ein bisschen bei guter Musik und Bier den Abend ausklingen zu lassen…

Seid gespannt auf Tag 3 beim Highfield Festival 2011 und unser Fazit!

Bilder vom Highfield 2011 in der Galerie: Freitag, Samstag, Sonntag.

2 Kommentare zu “Sonne satt und viel Musik beim Highfield 2011 am Samstag”

  1. Nummer 1: Highfield 2011: Freitag – SEEED sind zurück | Festival News sagt:

    […] und restlichen Abend. Unser Bericht vom HIGHFIELD 2011 in drei Teilen: hier über den Freitag, Sonne und Musik am Samstag und die Foo Fighters am Sonntag. Die Bilder (viele Bands und dazu Impressionen) vom Festival sind […]

  2. Nummer 2: Foo Fighters als krönendes Finale beim Highfield 2011 | Festival News sagt:

    […] See waren ja schon mit Highlights gespickt (wir berichteten über den Freitag hier und den Samstag hier) und die rund 25.000 Besucher konnten ein tolles Festival mit viel Sonne genießen. Die […]

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung