Open Air Hamm 2011: buntes Musik + Rahmenprogramm

News am 27. Mai 2011 von Open Air Hamm

Das lange Warten hat endlich ein Ende!

Auf der Rheinwiese 12 Apostel treffen sich am 17. und 18. Juni 2011 wieder etliche kulturbegeisterte Menschen um das 41. Open Air Hamm zu zelebrieren. Der zweitägige Festival-Mikrokosmos bietet ein vielfältiges Musikprogramm, sowie zahlreiche bunte Rahmenveranstaltungen.

Nach dem Programm auf der Hauptbühne lassen es wieder verschiedene DJs im Chillout-Zelt bis zum Morgengrauen krachen. Natürlich zählen auch in diesem Jahr die großflächige Zeltkulisse sowie die zahlreichen Stände zum festen Bestandteil des Festivals.

Den Auftakt zum Bühnenprogramm bestreitet in diesem Jahr die regionale Newcomer-Band We against all. Die Band aus dem benachbarten Eich zieht zur Zeit auf regionaler Ebene ihre Spuren.

Weiter geht es im Anschluss mit John Q. Irritated. Die aus Nürnberg stammende Band schmeißt ein virtuoses Gemisch aus New Orleans Soul, Brass Band Style, Funk, Rock`n Roll und Jazz in einen Topf und verarbeitet dies zu einem unkonventionellen Farbenspiel, auf das gerne getanzt werden darf.

Ebenfalls freuen sich die Veranstalter die Band Kozmic Blue zu präsentieren. Die von der schottischen Sängerin Maggie McInthun gegründete Band konnte 1997 bei der europaweit ausgestrahlten „WDR Rockpalast Nacht“ ihren internationalen Durchbruch feiern. Der Lebenslauf von Maggie McInthun weißt Parallelen zu Janis Joplin auf und auch ihr Gesang erinnert an die 1970 verstorbene Ikone. Das aktuelle Album „Nothing but Magic“ wird von Kritikern überaus gut aufgenommen.

Ab 24 Uhr wird dann Fans des Acid- und Psychedelic Rock einiges geboten. Die in der Szene bekannten Vibravoid werden das Bandprogramm am Freitag Abend vollenden. Die Psychedelic-Musikkapelle aus NRW konnte in den letzten Jahren europaweit Tourerfahrung sammeln. Mit ihrer 2010 erschienenen EP „What Colour is Pink?“ etablierten sie sich kurzzeitig in den englischen Classic Rock Charts auf Platz 15.

Für das Nachtprogramm sorgt Freitags im Chill Out-Zelt DJ Rainer mit seiner Plattensammlung aus der Dose. Der im Altrhein bekannte Musikliebhaber serviert Classic Rock für jedermann.

Der Samstag wird, inzwischen schon traditionell, vom Kinder- und Kulturprogramm eröffnet. Zwischen 14 und 18 Uhr sorgen Pferdereiten, Kistenklettern, ein Erlebnisparcour und Basteln für die Unterhaltung der Kleinen. Des Weiteren führt die Kindertheater Gruppe „Theaterta“ das Stück Noah´s Regenschauergeschichte auf, in dem Roman Moebus originell und spannend die Geschichte der Arche Noah spielt.

Die Schülerband Green Essence gibt um 17Uhr den Startschuss für das Hauptprogramm. Die Band covert Songs von Jefferson Airplane bis hin zu den Rolling Stones. Ihre selbst geschriebenen Songs werden die Jungs und Mädels dem Publikum auch nicht vorenthalten.

Danach liefert die Berliner Band Longfingah & Dub Engineers Reggae und Dub. Sänger Longfingah, der schon seit den 90er Jahren durch Europa tourt, schloss sich mit einer der kraftvollsten Bands auf diesem Gebiet zusammen. Die fröhlichen sieben haben auch schon ein Album unter dem Namen „Cityopian Spirit“ auf den Markt gebracht.

Zur Stoßzeit schlagen Jim Toronto, Pete Bohne, Chuck „Eisenhieb“ Weber und Jaques Michel – alias Das Actionteam auf die Glocke. Mit ihrem Debütalbum „Die Platte von der alle reden“ konnten sie ihren Marktwert erheblich steigern. Nicht zuletzt durch ihren Auftritt beim Rock am Ring und Rock im Park im letzten Jahr könnten die Jungs schon bald ihren Aufstieg von der zweiten in die erste Liga schaffen. Ein echter Geheimtipp, bei dem der Name Programm ist.

Quetschkommode, bunte Farbenspiele, wildes Tanzen – so könnte man eventuell mit wenigen Worten Riserva Moac beschreiben. Aber es steckt noch wesentlich mehr dahinter: Die italienische Band aus Bojano, 80km nordöstlich von Neapel, ist sogar außerhalb ihres Heimatlandes ein Begriff. Beim Festival Interceltique de Lorient, auf dem sich die Crème de la Crème der keltischen Musik die Ehre gibt, räumten sie den ersten Platz ab. Ihre Musik ist eine Mischung aus fröhlichen Tänzen der Heimat und Verschiedenen weltmusikalischen Einflüssen.

Den Abschluss auf der Hauptbühne bestreitet die Band Transmitter mit härteren Klängen aus dem Bereich Elektro, Hip-Hop, Dance, Rock und Drum’n’Bass. Die Hannoveraner wurden schon am Beginn des Jahrtausends mit ihrem eigenen Style deutschlandweit bekannt und sind inzwischen europaweit auf Tour.

Zuletzt wird noch DJ Michl Viola, der schon in den Jahren 2003, 2004 und 2006 im Chill Out für Stimmung gesorgt hat, tanzbare elektronische Sounds auflegen.

Für feste und flüssige Nahrung, sowie Kunsthandwerk und Allerlei sorgen während des gesamten Festivals zahlreiche Stände, die rund um den Hauptplatz zu finden sind.

Wann:

17.+18.06.2011
Einlass: Freitag ab 12.00 Uhr
Beginn: Freitag 18.30 Uhr, Samstag ab 14.00 Uhr

Wo:

67580 Hamm – K45 – Rheinwiese 12 Apostel
zwischen Hamm am Rhein und Gernsheimer Fähre direkt am Rhein – Anfahrtsbeschreibung

Kosten:

Freitag: 12 €, Samstag: 14 €, 2 Tage: 22 € – Kein Vorverkauf!
Kinderprogramm: 6 € (14 zahlen und 8 zurück, wenn vor 18 Uhr das Gelände verlassen wird)
Ermäßigt: Freitag: 10 €, Samstag: 12 €, (Schüler, Studenten, Azubis, Behinderte mit Ausweis)

Fakten:

– 9 Livebands und 2 Djs
– Kinder- Kulturprogramm am Samstagnachmittag ab 14 Uhr
– Chill Out Zelt mit Sitzgelegenheiten und Deko
– zahlreiche Food und Non-Food Stände
– 2 Zeltplätze, auch für Campingbusse geeignet (zelten ist im Eintrittspreis enthalten)
– abgelegene Location direkt am Rhein
– Großes Lagerfeuer
– Nachtprogramm bis ca. 5 Uhr

Weitere Infos zum Open Air Hamm hier bei uns und auf www.open-air-hamm.de.

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung