200. Geburtstag der Münchner Wiesn

News am 16. September 2010 von Yoda

Diesen Samstag (18.09.) startet das Münchner Oktoberfest 2010 – und dazu wollen wir der Wiesn dieses Jahr im Besonderen gratulieren, denn vor 200 Jahren begann die Erfolgsgeschichte des weltweit berühmtesten Oktoberfestes.

Infos, Wissenswertes und Kurioses über die Wiesn allgemein und alles wichtige und neue für die Jubiläumsausgabe 2010 gibt es hier.

Der offiziellen Zählung nach wird es dieses Jahr übrigens erst die 177.Ausgabe, durch “Kriege, Bomben und Cholera” fiel das Fest bisher 24 Mal aus oder wurde nur als ‘Herbstfest’ veranstaltet. Über die historischen Hintergründe und die Entstehungsgeschichte der Wiesn berichteten wir bereits ausführlich im letzten Jahr.

Kometenhaftes Fest: Vom Jubiläumsjahr rückblickend auf vergangene Jubiläen wollen wir noch auf folgenden seltsamen Zusammenhang hinweisen: Das 25. Oktoberfest-Jubiläum 1835 sowie die Jubiläumsjahre 1910 (100 Jahre Wiesn) und 1985 (175 Jahre) fielen mit dem Auftauchen des Halleyschen Kometen zusammen. Da dieses Jahr der Komet nicht mit am Start, mussten wir dieses letzte Mal auf diesen Zusammenhang hinweisen. Die Kategorie eines Festes vom anderen Stern bleibt trotzallem wohl erhalten.

Die Jubiläumswiesn 2010: “Größer, länger und noch lustiger”

Neue Fahrgeschäfte, umgebaute Zelte und eine extra Wiesn im historischen Stil. sollen die Wiesn 2010 zu einer würdigen Jubiläumsausgabe verhelfen.

Auf dem Südteil der Theresienwiese wird die “Historische Wiesn” den Anfängen des Oktoberfests im frühen 19. Jahrhundert gedenken. Bereits morgen, am 17.09., einen Tag vor dem Anstich startet dieser Teil des Festes. Für 4€ Eintritt kann man hier Nostalgie pur erleben (alle anderen Bereiche der Wiesn bleiben bei freiem Eintritt). Alte Karusselle, ein Ausstellungszelt des Münchner Stadtmuseums, ein Tierzelt des Tierschutzvereins, einem historischen Festzelt sowie ein Kulturzelt soll die Besucher in eine andere Zeit versetzen. “Gemütlich und besonders familienfreundlich” soll es hier zugehen. Man kann sogar selbst Würstl mitbringen und sich braten lassen! Für die kleinen gibt’s selbstgemachte Limonade, für die Großen wird die Maß mit dem etwas süßerem und dunklerem Bier hier 8,80€ kosten.

Ein paar neue Fahrgeschäfte wird es geben, das “Rocket” wohl das Spektakulärste: “Der überdimensionale Kettenflieger buxiert seine Fahrgäste 55 Meter über die Erde, wo sie sich in einem Radius von 32 Metern mit rund 60kmh drehen werden. Nur sechs Passagiere steigen gleichzeitig in Raketengondeln nach oben, die sich als Höhepunkt überschlagen werden.”

Im Kulturzelt werden Euch verschiedene Kabarettisten, Gstanzelsänger, die bekannte Biermösl-Blosn und viele weitere Überraschungen erwarten. Das Tierzelt wird u.a. zweimal täglich ein Pferderennen bieten – in Anlehnung an die Ursprünge der Wiesn. (Foto von flickr, Fotograf “digital-cat”)

Zum 200. Geburtstag kann zudem einen Tag länger gefeiert werden. So endet die Wiesn erst am 4.Oktober. An diesem Tag dürfen die großen Mittelschiffe der Bierzelte auch nicht durch Reservierungen gebucht werden – so dass es besonders für Münchner und Gäste aus dem Umland einfacher sein soll einen Platz zu bekommen. Der 04.10. bietet aber noch mehr: In jedem Fahrgeschäft wird es eine Gratisstunde geben!

Natürlich gibt es auch eine Oktoberfest iPhone-App, hier gehts zum Download.

Die Bierpreise werden sich im Vergleich zum verangenen Jahr übrigens kaum ändern und zwischen 8,30€ und 8,90€ je Maß liegen.

Live aus München: Oktoberfest TV

Bei einem Fest, das am Tag bis zu einer Million Besucher erwarten kann, darf der obligatorische Passus zum Sicherheitskonzept dieser Tage nicht fehlen. Was das Münchner Oktoberfest angeht, brauche man sich da keine Sorgen machen. Die Stadt München kann auf jahrelange Oktoberfest-Erfahrung zurückblicken und verfügt zudem über ein nach allen Seiten offenes Gelände. Trotzalledem wurde das Sicherheitskonzept nocheinmal überarbeitet und verbessert. Mehr dazu kann hier nachgelesen werden.

Unsere kleine Vorschau auf die Mutter aller Oktoberfeste beenden wir mit “Einem Prosit der Gemütlichkeit” und verweisen auf www.oktoberfest.de wo es alle Infos, Details und Anekdoten rund um die Wiesn gibt, die Wiesn Homepage diente ebenfalls als Quelle für diesen Artikel – ein Besuch lohnt sich!

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung