Rocken am Brocken – Festival-Nachbericht 2009

News am 6. August 2009 von rockenambrocken

Quelle: Rocken am BrockenRocken am Brocken in Elend bei Sorge – was bisher für ungläubiges Schmunzeln gesorgt hat, wurde binnen drei Jahren zu einem der angesehensten kleinen Festivals in Deutschland. Sogar der Tagesspiegel und Freenet.de listeten es schon unter die 10 besten Festivals der BRD.



Nun aber zum Fazit für die dritte Ausgabe des Festivals direkt am Nationalpark Harz:

Mit 2.400 Besuchern wurde erneut ein Hauseigener Rekord gebrochen und die Medien – darunter die NDR Onlineredaktion und das MDR- sowie Pop10-Fernsehen – ließen sich auch nicht lumpen die B27 zu befahren und  das gemütliche Treiben auf grünen Wiesen umrandet von Harzer Berg- und Waldlanschaft anzuschauen.

Die musikalischen Höhepunkte beim RockenAmBrocken 2009

Friska Viljor mit (laut der Band) bestem Gig ever @ Rocken am Brocken Festival

Friska Viljor mit dem bestem Gig der Bandgeschichte (O-Ton der band in der Aftershow) @ Rocken am Brocken Festival

Absolute Höhepunkte waren die Auftritte von Friska Viljor (Im Aftershowzelt sprachen sie von ihrem besten Gig ever!), Kilians (die zum zweiten Mal zu Gast waren und – wie das Festival – gewachsen sind), Bosse (der Samstags nach den Headlinern Portugal. The Man noch einmal die Leute richtig zum kochen brachte) und Schluck den Druck (Eine noch eher unbekannte Elektrocombo die mit ihrer samstäglichen Wasserspritzaktion – zusammen mit der Elender Feuerwehr – auf dem Zeltplatz entgültig alle Herzen gewannen. Von den rosa Höschen und den grünen Masken ganz abgesehen).
Der Zeltplatz war prall gefüllt, die leere Wiese nebenan wurde für die Waschmöglichkeit und für Flankyball-Exzesse genutzt und wird wohl 2010 dazu gebraucht werden, um noch mehr Festivalglänger unterzubringen.
Zum Glück kann das Gelände aber – wegen des umliegenden Nationalparks – nicht erweitert werden, so bleibt dieses Festival auch für die Zukunft so familiär und überschaubar.

Erfrischung bei herrlichem Sonnenschein: Feuerwehr und Schluck den Druck @ Rocken am Brocken Festival

Erfrischung bei herrlichem Sonnenschein: Feuerwehr und Schluck den Druck @ Rocken am Brocken Festival

Nach einem kalten durchregneten 2008 war der Wettergott dem Brock’n’Roll wohlgesonnen und brachte alle Besucher mit einem Sonnenbrand und einem breiten Lächeln nach Hause. Für viele Festivalgänger ein herrliches Erlebnis mit trockenen Sachen nach Hause zu kommen, nachdem bereits einige Veranstaltungen in 2008 sprichwörtlich ins Wasser gefallen waren.
Da in den Bergen die Nächte aber kalt waren (in Zeiten von google & co haben sich die lustigen Besucher gut darauf vorbereitet gehabt oder vor Ort mit flüssiger Nahrung fröhlich durchgekämpft) sind in verschiedenen Foren schon die Stimmen laut geworden, nächstes Jahr Glühwein einzuführen.

Rocken am Brocken in Elend bei Sorge, am Rande des Nationalparks, anreisen möglich mit der Dampflok – und dann noch ein Glühweinstand mit Zimt?
Warum nicht – hier scheint schließlich alles möglich zu sein – die Jungs und Mädels der Organisation haben ohnehin guten Humor mit der Locationauswahl bewiesen – also her mit dem Glühwein – wer braucht schon Bier auf einem Festival mitten im Sommer!

Wegen riesiger Nachfrage: Es gibt nochmal T-Shirts!

Wegen Ausverkauf und großer Nachfrage gibt es eine Sammel-Nachbestellung der rocken am Brocken Festivalshirts

Wegen Ausverkauf und großer Nachfrage gibt es eine Sammel-Nachbestellung der Rocken am Brocken Festivalshirts

P.S.: da am Wochenende die Shirts restlos ausverkauft wurden (selbst die Restbestände von 2007 & 2008) haben sich die Veranstalter dazu entschlossen eine Sammel-Nachbestellung durchzuführen. Auf http://tickets.rockenambrocken.de kann man sich bis zum 16.August noch eintragen und auf das stoffelige Erinnerungsstück (inklusive eines grünen Festivalbuttons) freuen!

Die ersten Festivalbilder gibt es bereits auf der Homepage zu sehen:
www.rocken-am-brocken.de

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung