Eine Probe für die Härtesten: so war die Premiere der Wacken Winter Nights!

News am 14. Februar 2017 von Yoda

wacken-winternights-kl0a1000Die Premiere der Winternights im eiskalten Wacken waren eine Probe für die Härtesten unter Euch. Minus zwei Grad kalte Winde und nicht viele Feuerstellen um abzutauen. Es war eine sehr gewagte Veranstaltung, die hier die Bands und ihre Fans aus dem Winterschlaf prügelte.

Die Wacken Macher haben seit langem einen Draht zum Mittelalter.

wacken-winternights-6g4a7875Wie erfahrene Wackenbesucher wissen, gibt es auch auf dem WOA einen Mittelalterbereich das “Wackinger” das so manches Stadtfest locker in die Tasche steckt. Nun aber ging es über drei Tage direkt am Stammsitz der ICS zur Sache. Auf der Facebookseite der Winternights kann man aus den zahllosen Bewertungen sicherlich schon seine Schlüsse ziehen. Allerdings sollte man gerade hier Thomas Jensen und Holger Hübner eben nicht unterschätzen. Ich denke die beiden werden sich die Kritik der Premieregäste schon zu Herzen nehmen, denn die Winternights 2018 sind bereits angekündigt.

wacken-winternights-6g4a7855Kurzum der Laden war rappelvoll mit Metalheads und Mittelaltermenschen die sich die Angelegenheit ansehen wollten, Neu war ein bargeldloses Zahlsystem bei dem jeder direkt am Entry seine Scheine auf eine Bezahlkarte buchen musste. Leider gab es hier einige Probleme die jedoch zu beheben sein sollten. Ich hatte selbst leider auch Pech, wohingegen andere es wieder okay fanden. Jeder wie er mag. Der Changeover auf der Hauptbühne war mit einer Stunde deutlich zu lang, da in der zweiten Bühne die diese Zeit überbrücken sollte kein Hereinkommen mehr war.

wacken-winternights-6g4a7877Leider sind mir so einige Shows entgangen die ich zu gerne gesehen und hier gezeigt hätte. Wie gesagt, ich vermute einmal solche Dinge werden sich beim 2ten Event 2018 leicht abstellen lassen. Leider gilt dies auch für die weiteren Spielstätten im Dorf Wacken selbst. So gab es Lesungen im berühmten Wacken Gasthof und ein paar Shows in der Kirche von Wacken die ich nicht zeitig erreichen konnte.
Allerdings gebe ich mir selbst die Schuld, denn die Stagetimes waren im Plan deutlich angegeben man musste sich eben rechtzeitig auf die Socken machen.

wacken-winternights-6g4a8687Es gab Feuershows und Gaukler, eine wirklich coole Piratenband und enorm geduldige Mitarbeiter die sich der Probleme der Gäste annahmen. Für einen absoluten Testlauf daher ein recht passables Ergebnis in der ersten Runde.

Unter den Besuchern waren tatsächlich auch Härtefälle die bei -2 Grad in einem Zelt durchhielten, davor ziehe ich absolut meinen Hut. Da das Gelände erst gegen Mittag öffnete gab es ab 09.00 Morgens Brunch im Wacken Gasthof.

wacken-winternights-6g4a8062Irgendwo machte die Sache Sinn, ist allerdings keinesfalls mit dem Wacken Festival im Sommer vergleichbar. Es bleibt eine junge Pflanze der Produktpalette der Veranstalter die neben dem Wacken Open Air, der Metalcruise, Full Metal Mountain, dem Elbriot und den Hamburg Metaldays schon eine ganze Menge zu stemmen haben.

Zur Hauptsache: Meine ganz persönlichen Headliner waren wacken-winternights-kl0a0893Russkaja und Unzucht, sowie Subway to Sally, die es schafften die gesamte Besatzung im Eispalast zum Springen zu bringen, ebenso wie Saltatio Mortis die ihre härtesten Fans angelockt hatten. Tanzwut und Mono Inc. schlossen den Kreis wie Versengold und Forgotten North und viele Andere denen an den Guitarrenstegen die Finger einfroren. Irgendwie traf Russkaja mit Pudelmütze auf der Bühne dabei genau ins Schwarze. Mono Inc. war leider nur mit dem Akustik Set vor Ort, was zu Irritationen im Publikum führte, denn diese Band ist man ganz anders gewohnt.

wacken-winternights-6g4a7829 wacken-winternights-6g4a7843 wacken-winternights-6g4a7982

wacken-winternights-kl0a0203The Dolmen, d´Artagnan, Dunkelschön, Eric Fish & Friends, Mono Inc. (Unplugged), Nachtgeschrei, Russkaja, Saltatio Mortis, Subway To Sally, Tanzwut, Unzucht, Versengold, Forgotten North, u.a. schliessen den Kreis. Ich hoffe, im kommenden Jahr Saor Patrol als Dampfhammer auf der Hauptbühne zu sehen, denn dort würden sie perfekt passen.

wacken-winternights-6g4a7841

Ich bin jedenfalls gespannt wie viele Späne nun beim Feinschliff abgehobelt werden, damit die 2ten Winternights 2018 dann zum kältesten Festival Deutschlands werden und hoffentlich wachsen wie alles was die Truppe anpackt. Den Fans wäre es gegönnt und den Bands, die normalerweise nur im Sommer auf dem Acker rocken auf jeden Fall.

Wer dort drei Tage durchgehalten hat, bei den eisigen Temperaturen, dem möchte ich abschließend meinen Respekt zollen, ich glaube solche Leute wird man nur unter den Wacken Pilgern finden.

wacken-winternights-6g4a8323 wacken-winternights-6g4a8329

Text&Fotos Nicole Crystall und Dirk Jacobs

In unserer Galerie gibts weitere Bilder von der WWN-Premiere!

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Ein Kommentar zu “Eine Probe für die Härtesten: so war die Premiere der Wacken Winter Nights!”

  1. Nummer 1: Auf nach Wacken 2017! sagt:

    […] berichteten wir über “Eine Probe für die Härtesten: so war die Premiere der Wacken Winter Nights”, sowie über einige der Bestätigungen “Wacken 2017 mit Volbeat exklusiv, Alice Cooper, […]

Kommentar schreiben

© 2005-2017 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung