Kool Savas & Cro rockten das OPENIN’ Festival in Mannheim

News am 10. April 2013 von Thorsten

orsons6-open-in-2013Am Freitag fand zum ersten mal das OPENIN’ Festival von Cosmopop, 0711 Entertainment und Chimperator Live statt. In der Maimarkthalle in Mannheim haben auf drei Floors hochkarätige Acts, Newcomer und DJs die Nacht zum Tag gemacht und dabei die Infrastruktur der einen Tag später stattfindenden TimeWarp genutzt. Auf dem Programm standen unter anderem Cro, Kool Savas, Die Orsons und viel mehr. Dabei musste man nicht einmal das Gebäude verlassen, um die anderen Floors und Stages zu besuchen, so hatte man Festivalfeeling in Clubathmosphäre.

muso-open-in-2013Nachdem der Einlass mit etwas Verzögerung um 19:30Uhr begonnen hatte, wurde das Festival auf der großen Live-Stage von den Stuttgartern von wirscheissengold eröffnet, die das Newcomervoting auf facebook gewonnen hatten. Im Anschluss spielten OK Kid und der neue Chimperator-Schützling Muso.

Kurz nach 22Uhr traten auf der Live-Stage die Brüder von SAM auf, die sich trotz ihrer noch recht jungen Karriere nicht vor den Großen verstecken mussten, was Musik und Show anging. Als Tour-Support von Cro erlangten sie im vergangenen Jahr bundesweit Aufmerksamkeit und präsentierten alte Songs wie auch neue, von der kommenden EP, mit einer Souveränität, als hätten sie nie etwas anderes gemacht. Abgelöst wurden die beiden dann von den Orsons. Das Quartett aus Kaas, Tua, Maeckes und Plan B legte eine fulminante Show hin. Mal schnell, mal langsam, mal ruhig, mal aufgedreht, war ihr Auftritt sehr facettenreich und unterhaltsam. Dabei haben die vier Rapper nicht nur ihre raptechnischen, sondern auch ihre schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

sam3-open-in-2013 savas8-open-in-2013 orsons3-open-in-2013

orsons1-open-in-2013Mit dem Auftritt von Cro war dann auch der letzte Quadratmeter belegt, was wohl nach seiner ausverkauften Tour, monatelanger Belagerung der Charts und Platin-Schallplatte niemanden gewundert hat. Der Rapper mit der Pandamaske spielte Hits von seinem “Raop”-Album genauso wie Tracks seiner Mixtapes, und die Menge hing ihm an den Lippen. Bei den Erfolgstracks “Du” und “Easy” brauchte er gar nicht erst selbst zum Mikrofon greifen, das Publikum übernahm das singen. Es war ein toller Auftritt mit Live-Instrumenten, einem rappenden DJ, Konfetti, einer kreischenden Menge und natürlich dem Panda, der seit einiger Zeit nicht mehr aus der deutschen Musikszene wegzudenken ist.

cro05-open-in-2013 cro19-open-in-2013

xavas1-open-in-2013Vom King of Raop zum King of Rap: Kool Savas, DER deutsche Rapper schlechthin, war als Headliner neben Cro der Höhepunkt auf der Live-Stage. Mit Laas Unltd als Backup legte er einen grandiosen Auftritt hin, und hat alte wie auch aktuelle Hits zum Besten gegeben. Verstärkung bekam er allerdings nicht nur von Laas Unltd, sondern auch von Alpa Gun und Kaas, mit denen er jeweils einen Track gespielt hat, und Xavier Naidoo, der unter Applaus die Bühne betrat und mit Kool Savas Auszüge aus ihrem XAVAS-Projekt performte. Spätestens beim Klassiker “LMS” gröhlte die Menge mit, woraufhin KKS die Vermutung aufstellte, “damit einige Pandamädchen verstört zu haben”. Daraufhin verstörte er besagte Mädchen wohl weiter, mit seinem neuen Alpa Gun Feature „Taxi“. Mit dem Titeltrack zu “Aura” beendete er schließlich seinen Auftritt.

djmostwanted-open-in-2013Anschließend legten auf der Live-Stage noch die Drunken Masters und ESKEI83 auf und feierten mit der Menge bis in die frühen Morgenstunden.

Auf der Clubstage heizte zu Beginn DJ Moestwanted die Menge an, gefolgt von Thunderbird Gerard. Anschließend machten die Holländer von Dope D.O.D. ordentlich Druck. Daraufhin trat der VBT-Gewinner Weekend auf und Bartmodel MC Fitti ließ die Menge in Konfetti baden. Mit dem Marsimoto Soundsystem stand dann Marterias Alter Ego auf der Bühne und tauchte die Clubstage in grün. Den Abschluss machten Donnerwetter Babsi und Trappers Delight.

dopedod-open-in-2013Auf dem Beatfloor legten über den Abend hinweg Dexter, Suff Daddy, Robot Koch, Schlachthofbronx und Kid Simius auf und sorgten für ausgelassene Stimmung zwischen den Stages.

Alles in allem bleibt zu sagen, dass hier ein tolles Festival geboren wurde, und man darf sich auf nächstes Jahr freuen, denn es wurde bereits angekündigt, dass das OPENIN’ Festival nächstes Jahr wieder stattfinden wird.

Fotos: Andreas Röhr, in unserer Galerie gibt es weitere OpenIn Bilder.

Wir berichteten bereits im Voraus über OpenIn Acts & Tickets. Mehr zu OpenIn Festival hier bei uns und auf www.openin.de.

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Ein Kommentar zu “Kool Savas & Cro rockten das OPENIN’ Festival in Mannheim”

  1. Nummer 1: Kraftklub kommen zum Openin’ Festival 2014 sagt:

    […] Das Festival ist eine Kooperation der drei Labels 0711Entertainment, Chimperator und cosmopop und das merkt man auch in der musikalischen Mischung. Bei der Premiere konnte man von Cro über Kool Savas bis MC Fitti gut 20 Bands bestaunen – hier ist unser Bericht von der Premiere des OpenIn. […]

Kommentar schreiben

© 2005-2018 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung