Heißer Freitag beim Chiemsee Reggae 2011

News am 27. August 2011 von Yoda

In einigen Teilen Deutschlands war der der 26.08.2011 der wärmste August-Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Auch in Übersee beim Chiemsee Reggae Summer hatte man echt karibische Temperaturen bestellt. Dass am Samstag ein Temperatursturz um mehr als 20°C folgen sollte, kümmerte hier niemanden – warum auch, denn das Programm des CRS-Freitags war noch heißer als die Luft!

Noch heißer? Klar, denn zum Beispiel war mit Capleton der Fireman am Start! Aber auch noch gegen Mitternacht beim letzten Open Air Gig des Tages (Patrice) waren freie Oberkörper oder Bikini als Outfit angesagt. Ein echt heißer Chiemsee-Freitag eben.

Als Patrice und Band anfngen zu spielen, war die Bühne noch durch ein Tuch mit großem Auge verdeckt. Noch während der ruhigen Einstiegsnummer fiel der Stoff und spätestens ab Song Nummer zwei hatte er das Partyvolk vollends hinter sich.

Patrice präsentierte sich gewohnt vielseitig und variantenreich zwischen Schmusenummern und Partykrachern – so war auch seine “good voice – bad voice” Nummer wieder ein Highlight der Show.

Das Highlight in der Nacht waren dann zweifelsohne Russkaja. Ihre Inspirationen holt die Band sich genauso von russischen Volksweisen wie etwa von Zappa oder anderen Rock-Klassikern - und selbst Rammsteins’ Till Lindemann könnte sich hier noch in Sachen rollendes “r” erheblich weiterbilden “Chiemsee RRRReggaeaaa”!

Sprechchöre “RUS-SKA-JA” und Tanz, Tanz, Tanz mit Moshpit inklusive gab es bei der “Hochgeschwindigkeits-Sensation” aus Österreich – “Trrraktorr“. So bot die Band bis in die frühen Morgenstunden Party at its best! Hier konnten alle Beteiligten auch endlich all ihre Probleme herausschreien – dabei gilt selbstverständlich: “je mehr Bauch, desto besser” laut des leicht untersetzten Frontmannes. Übrigens: wer keine Probleme hat die er herausschreien kann, soll sich eben welche ausdenken!

Der gewichtige Chef von RUS-SKA-JA hatte nicht nur stimmgewaltiges zu bieten, sondern auch einen richtig heissen Hüftschwung. Die Band hat aber noch viel mehr zu bieten – beispielsweise gute Kontakte zur Polizei. So bot man an alle möglichen Drogen -vorzugsweise Haschisch oder Mariuhana- aus dem Publikum einzusammeln.. das Band in der Menge wurde mit allerlei ‘Abgaben’ gedankt.

Zuletzt gab’s bei uns den CRS-Zeitplan – in Kürze folgen hier mehr Fotos und Berichte vom Chiemsee Reggae Summer 2011.

Ein Kommentar zu “Heißer Freitag beim Chiemsee Reggae 2011”

  1. Nummer 1: CRS Samstag: Temperatursturz und stimmungsvolle Höhepunkte | Festival News sagt:

    [...] gut 25Grad waren die Temperaturen im Vergleich zum heißen Vortag gefallen, am Samstag waren Doppel-Pullover, Regenjacke und Wollmütze angesagt! Jubelschreie [...]

Kommentar schreiben

Powered by WordPress

© 2005-2014 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung in Kooperation mit ringrocker.com