20.WGT – Freitag & Samstag 2011

News am 12. Juni 2011 von fRanKon

Viktorianisches PicknickDas dunkle Treiben geht in die nächste Runde. Das WGT (Wave Gotik Treffen) geht weiter mit einer Fülle an Programmpunkten. Der Freitag begann mit dem Viktorianischen Picknick – einem außergewöhnlichen Treffen der schwarz romantischen Szene.

Nach einem schönen Spaziergang durch Leipzigs Straßen erreichten wir den Clara Zetkin Park und sahen ein Meer von Schwarzen Menschen. Beim näheren Hinschauen konnte man erkennen das zwischen einer großen Anzahl von Fotografen altertümliche Picknickstellen waren, welche von pompös rausgeputzten Leuten besetzt wurden. Die Kleiderordnung wurde auf Viktorianisch, Steampunk, Neo-Romatisch, Biedermeier und stylischer Gothic von den Veranstaltern festgeschrieben, welche dieses Treffen mittlerweile zum vierten Mal initiierten.

CovenantCovenant

Nach dem Lustwandeln in freier Natur standen dann ein sehr gelungenes Konzert von Dance or Die im Werk II und abends in der AGRA meine persönichen Highlights, Covenant und Deine Lakaien auf dem Programm. Die Schweden von Covenant feuerten auf das Publikum eine Salve an Hits ab und das Publikum brodelte schon nach kurzer Zeit. Die Band, welche sich vor 25 Jahren zusammen tat, überzeugten wieder einmal ihr Publikum mit einer mehr als sehenswerten Lichtshow und tanzbaren elektronischen Klängen.

Das freitagliche Highlight in der AGRA-Halle bildeten dann Deine Lakaien mit ihrem Konzert. Wieder einmal rissen die Lakaien das Publikum schnell in ihren Bann. Das ist allerdings nicht verwunderlich, denn Ernst Horn, der ehemalige Kapellmeister und Theaterpianist, und Alexander Veljanov, der gebürtige Mazedonier, schaffen es seit weit über 25 Jahren, ihr Publikum regelmässig mit Gänsehautschauern zu versorgen. Die Instrumentierung ist bei Deine Lakaien immer sehr breit gefächert. So waren dieses Mal ein Flügel und eine Menge elektronischer Instrumente zu sehen. Ein Cellist sowie eine Geigerin rundeten das musikalische Meisterwerk ab.

Der Samstag startete ähnlich dem Freitag mit einem Außentermin. Das seit einigen Jahren im Rahmenprogramm des WGT veranstaltete Natron & Soda Forumtreffen ist mittlerweile ein fest eingeplanter Punkt bei vielen schwarzen Seelen, welche sich dem Schneidern und Nähen eigener Kostüme verschrieben haben. Auch viele Leipziger kennen diesen Programmpunkt mittlerweile und es tauchten eine Menge Leute jeglicher Altersschichten aus der Stadt auf, um das ein oder andere Foto von den bisweilen sehr aufwändig gefertigten Kleidungsstücken zu erhaschen. Durch verschiedenste Kosmetik- und Haarstile wurden viele von den Anwesenden zu einem Gesamtkunstwerk.

"EF" in der Schaubühne LindenfelsNachdem ich das schwarze Treiben in der Leipziger Innenstadt noch etwas genießen konnte, trieb es mich in eine der in diesem Jahr neuen Veranstaltungsorte – der Schaubühne Lindenfels. Dieses historisch besonders beachtliche Objekt ist eine etablierte Kulturinstitution im Leipziger Westen und dient unter anderem auch als angesehenes Programmkino. Der aus dem Jahre 1874 stammende Bau enthält einen großen Ballsaal, welcher für das WGT mit einer großartigen Lichtanlage in Szene gesetzt wurde. So war es kaum verwunderlich, dass die schwedische Noise und Post Rock Band EF ein Gänsehautkonzert der Spitzenklasse auf die Bühne zauberten. Besonders schön empfand ich es, dass diese Location, welche doch etwas abseits der Großen Bühnen ist – nicht so überlaufen war. So konnte das Publikum zum großen Teil auf der Tribüne sitzen und die Tanzfreudigen hatten parallel genügend Platz und mussten sich nicht, wie in einigen anderen Veranstaltungsorten, mit viel Körperkontakt und Schweiß anfreunden. So verwundert es nicht, dass die Stimmung allgemein sehr gut war und die Band mit frenetischen Beifallsbekundungen verabschiedet wurde.

Front 242Dannach begab ich mich wieder einmal zum alten AGRA Park um nochmals die Musikrichtung zu wechseln und um eine der Gründerbands der Electronic Body Music anzuschauen. Front 242 (bereits seit den 80ern aktiv) mussten anfangs kurz mit einigen technischen Problemen kämpfen, aber nach kurzer Zeit hinterließen sie ein schweißgebadetes Publikum. Der harte EBM sorgte dafür, das die Luft in der AGRA-Halle zu kochen schien.

Nach dem feurigen Konzert begaben wir uns noch kurz in die Halle 4.2 der AGRA, wo DJ Marcus Meyn von Camouflage dem Publikum eine Menge Spaß bereitete mit seinem breiten musikalischen Programm.

Hier geht’s zur Rückschau auf den WGT Donnerstag.

Das Copyright der Fotos liegt bei Frank ‘fRanKon’ Diehn.

2 Kommentare zu “20.WGT – Freitag & Samstag 2011”

  1. Nummer 1: 20.WGT – Sonntag & Montag | Festival News sagt:

    […] geht’s zur Rückschau auf den WGT Donnerstag, sowie auf WGT Freitag und Samstag. #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; […]

  2. Nummer 2: Highlights und Ausblick aufs WGT 2013 sagt:

    […] 1 und Teil2. Auch beim großen Jubiläum, dem 20.WGT (2011) waren wir dabei, Sonntag & Montag, Freitag & Samstag, Donnerstag, auch ein paar Eindrücke aus 2010 oder wieder etwas ausführlicher zu 2009, Tag 1, Tag […]

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung