Fritz im Freien – Selig & Clueso

News am 11. Juli 2009 von Ralf

zitadelle-bei-nachtAm gestrigen Freitag fand im Rahmen des Citadell Music Festivals zum ersten mal das Fritz im Freien statt. Wir haben ja kürzlich 2 Tickets für  den ersten Teil verlost und es war auch einer der Festivalhopper vor Ort. Der Veranstaltungsort in Berlin Spandau ist die Zitadelle – auf einer Insel in Havelnähe gelegen und laut Wikipedia “eine der bedeutendsten und besterhaltenen Renaissance-Festungen Europas“. Insgesamt eine wunderbare Location.

Das äußerst wechselhafte Wetter mit einigen kräftigen Schauern am Nachmittag und vielen dunklen Wolken ließ für den Abend beim Fritz im Freien – Part 1 nicht viel Gutes erwarten… Trotz der trüben Wetteraussichten fanden sich trotzdem rund 3.000 Besucher in der Zitadelle Spandau ein, um Super 700, Emiliana Torrini, Selig und den Hauptact Clueso zu sehen.

Hier im Artikel ist nur eine Auswahl der Bilder vom Fritz im Freien.

zitadelle kulisse2 zitadelle clueso tage zitadelle kulisse

Der Autor musste leider den Auftritt von Emiliana Torrini und ihren Sommerhit “Jungle Drum verpassen – aber laut Aussagen andere anwesender Gäste hat sich die zierliche kleine Isländerin sichtlich auf der Bühne wohlgefühlt. Ihr Charme und ihr Gesang hat die überschaubare Anzahl anwesender Besucher verzaubert.

Als nächster Act stand Selig auf dem Programm, die nach 10 Jahren Pause dieses Jahr mit ihrem neuen Album “Und Endlich Unendlich wieder auf Tour sind. Was soll man sagen… Selig schließt nahtlos an die “guten alten Zeiten” an, kann alte Fans genauso begeistern wie einige Ersthörer aus der Clueso-Fraktion. Viele Besucher konnten auch nach 10 Jahren Pause die Songs von Selig problemlos mitsingen und selbst der anhaltenden Nieselregen konnte die gut ausgerüsteten Festivalbesucher nicht vom Feiern abhalten.

selig-singer img_4532 selig-zitadell-2009

Nach einer kurzen Umbaupause – die man gut zum Erkunden des Areals nutzen konnte – kam dann endlich Clueso mit seiner Band auf die Bühne und wurde von den wartenden Fans jubelnd begrüßt. Bei Clueso fragt man sich manchmal, was mehr zu seinem Erfolg beiträgt: sein noch immer jugendlich unbeschwert sympathisches Auftreten mit dem er problemlos fröhliche und spaßige aber auch kritische und ernsthafte Songs glaubhaft rüberbringen kann – oder seine Band, die immer wieder mit technischer Perfektion aber gleichzeitig spielerischer Leichtigkeit glänzt. Auf der Bühne bilden jedenfalls beide Seiten von Clueso & Band eine wunderbare Einheit und sorgen für einen gelungenen Auftritt. Als Special Guest kam Max Herre auf die Bühne und sang gemeinsam mit Clueso noch Teile von A.N.N.A und die Sonne geht auf – demnächst erscheint das neue Album von Max und “das wird super”.

clueso-zitadelle clueso clueso-fans

Mit der einsetzenden Dunkelheit war dann leider auch schon Schluss mit Fritz im Freien, denn die Veranstalter werden derzeit zu reduzierter Lautstärke und Konzertende um 22 Uhr gezwungen. Dies ist meiner Meinung nach völlig unnötig und für ein Open Air (bei gutem Wetter) auch sehr unschön, denn gerade in der sommerlichen Abendstimmung unter freiem Himmel gibt es meist die schönsten Konzerte.

Die Veranstalter des Citadel Music Festivals haben eine Unterschriftenaktion gegen diese Beschränkungen durch wenige “sich gestört fühlende” Anwohner gestartet (eigentlich ist im großen Umkreis aber nichts… die Zitadelle ist schließlich auf einer Insel). Wer die Veranstalter unterstüzen möchte und etwas für mehr Vielfalt im Berliner Kulturpogramm tun möchte, kann auch

hier die dazugehörige Online-Petition unterzeichnen.

Beim Fritz im Freien waren im Innenhof der Festung viele Stände für Speis und Trank aufgebaut und eine große Bühne mit guter Open Air Soundanlage, die aber leider nicht ihre volle Leistung entfallten konnte / durfte. Als zusätzliche Kulisse hinter der Bühne und auch sonst ringsrum dienen die alten Gebäude und Gemäuer, die bunt beleuchtet waren – was aber erst zum Ende der Konzerte bei einsetzender Dunkelheit so richtig zur Geltung kam.

clueso-at-night zitadelle-abends haus mit licht

Das Festival hätte schon noch ein paar mehr Besucher vertragen können und mit dann hoffentlich besserem Wetter freuen sich die Festivalhopper schon auf Part 2 von Fritz im Freien am 1. August mit Tele, Klee und MIA.

Du willst noch mehr Bilder sehen? Hier sind die Fritz im Freien Fotos.

Ihr wart auch beim Fritz im Freien oder wollt eure Meinung zu den Veranstaltungs-Beschränkungen in der Zidatelle loswerden? Dann schreibt hier einen Kommentar!

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

2 Kommentare zu “Fritz im Freien – Selig & Clueso”

  1. Nummer 1: Clueso beim Hartz für Berlin am 19.7. | Festival News sagt:

    […] Nun steht auch einer der letzten beiden Geheimkünstler fest: Clueso (letzte Woche erst beim Fritz im Freien an gleicher Stelle) wird gemeinsam mit Pohlmann und der ungarischen Band Rackajam dieses […]

  2. Nummer 2: das zweite Uelzen Open R | Festival News sagt:

    […] beliebt in diesem Jahr auf ihrer Tour und bei den OpenAir-Terminen sind die wiedervereinten Selig. Jan Plewka und seine Band sind mit ihrem neuen Album “Und Endlich Unendlich” nun wieder on Tour und endlich […]

Kommentar schreiben

© 2005-2018 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung