Rock im Pott 2017 – Die Toten Hosen beim Auswärtsspiel

News am 28. August 2017 von Ralf

Nach langer Pause war es auf Schalke wieder soweit: Rock im Pott war zurück in Gelsenkirchen. Rund 37500 Besucher feierten am 26. August 2017 in der Veltins-Arena Künstler wie Zugezogen Maskulin, KIZ und Kraftklub.

Das Highlight des Abends war der Headliner Die Toten Hosen, welche gerade von Festival zu Festival tingeln. Es berichten die Festivalhopperinnen Julia & Theresa.

Eingeläutet wurde der Abend von den Berlinern Zugezogen Maskulin. Das Duo, welches sich mit ihrem Namen auf die echten Westberlin Maskulin und Südberlin Maskulin bezieht, besteht aus Grim104 und Testo. Zwei junge Männer, welche sich im Jahr 2010 zusammentaten, um die Welt mit ihrem Rap zu bereichern. Im Oktober erscheint bereits ihr drittes Studioalbum. Die zur Hälfte gefüllte Veltins-Arena war bis KIZ zunächst noch etwas verhalten. Diese heizten dem Pogo tanzenden Publikum ordentlich mit ihrem ironischen Gangster-Rap ein. Vermehrt wünschten sich die Gesangschöre den Song „Hurensohn“, welcher zum Schluss als a-Capella-Version dargeboten wurde.

Kraftklub schlug die Brücke von Hip-Hop zur Pop-Musik. Mit ihnen kamen auch vermehrt die Besucher in die Arena des Erstligisten Schalke. Und diese waren bereit für Randale. Es wurde geschossen, gesprungen, gesungen, Flaggen wurden geschwenkt und natürlich Veltins getrunken. Als Sänger Felix Brummer das Publikum aufforderte sich vom kapitalistischen Schrott zu befreien, setzte sich auf sein Kommando die ganze Halle hin und griff es sich vom Boden.

Was darauf folgte war ein Regen aus Bechern, Taschentüchern, Spielgeldscheinen – der ganze Dreck wurde hochgeworfen und landete auf den Köpfen der Konzertgäste. Das Publikum von Kraftklub war artig und machte was die Band aus Chemnitz ihnen befahl: zum Schluss entledigte sich mindestens jeder zweite seinem schweißgebadeten T-Shirt und schwang es zu „Wenn du mich küsst“ über dem eigenen Kopf. Verrückt! Abschließend machten Kraftklub noch auf ihre kommende Tour aufmerksam in der Hoffnung, dass mindestens 50% der Anwesenden es auf die Gästeliste schaffen würden.

Spätestens jetzt brauchte jeder Anwesende eine Verschnaufpause um sich mit neuer Energie dem Konzert des Headliners Die Toten Hosen hinzugeben. Mit einem „Urknall“ enterten gegen 20:50 Andy, Breiti, Vom, Campino und Kuddel die Bühne und machten im Anschluss deutlich, dass es sich hierbei um ein „Auswärtsspiel“ für die 5 Düsseldorfer handelte.

Mit vielen Anekdoten aus ihrer Bandgeschichte und einer Tote-Hosen-Hit-Mix Setlist wurde das zum Teil in die Jahre gekommene Publikum regelrecht verwöhnt. Konzerte der Toten Hosen beinhalten vielerlei Traditionen: Hier ist es normal, dass mindestens ein Bengalo gezündet wird und Fahnen geschwungen werden, oder die Band Dosenbier verteilt.

Bei den textsicheren Fans brauchte Campino keine Sorge haben seinen Text zu vergessen – dieser wurde ihm schließlich vom Publikum vorgesungen. Den Toten Hosen liegt sehr viel an ihren Konzertbesuchern und Fans. Für diese unterbrechen sie auch schon mal einen Song: Bei „pushed again“ musste ein junger Mann aus der Menge gezogen werden. Die Band unterbrach den Song um sich kurz nach dem Herrn zu erkundigen. Denn erst wenn alle wieder stehen und es jedem gut geht kann die Show weitergehen.

Bei einem Auftritt der Düsseldorfer darf natürlich ihr liebster Fußballverein nicht vergessen werden. Andy, Campino und Breiti präsentierten die neuen Trikots der zweiten Mannschaft des Fortuna Düsseldorf live in Gelsenkirchen und taten noch kund, dass diese Tabellenführer sei.

Völlig untypisch gab die Band nach ihrem traditionellen Abschiedssong „You‘ll Never Walk Alone“ noch ein weiteres Cover, extra für Gelsenkirchen: „Halbstark“ von den Yankees. Eigentlich wollten Die Toten Hosen doch nur ihre vor über dreißig Jahren gestohlene Lederjacke wieder haben.

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Ein Kommentar zu “Rock im Pott 2017 – Die Toten Hosen beim Auswärtsspiel”

  1. Nummer 1: Die Toten Hosen gehen auf NaTour 2017 sagt:

    […] berichten regelmäßig über Die Toten Hosen, erst am Wochenende waren wir Auf Schalke bei “Rock im Pott 2017 – Die Toten Hosen beim Auswärtsspiel“, auch bei Rock am Ring dieses Jahr “Die Toten Hosen: “Musik für die Feuilletons” […]

Kommentar schreiben

© 2005-2017 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung