Sommer, Sonne, Summerjam!

News am 25. April 2015 von awi

damian_marley_summerjam2015Nach den vergangenen Tagen mit sommerlichem Wetter, die immerhin so heiß waren, dass es zu erhöhter Waldbrandgefahr führte, schweifen die Gedanken im Alltag schon in den Sommer ab – so ein Wetter wünscht man sich doch beim SUMMERJAM!

Nachdem es letztes Jahr doch zu weiten Teilen ziemlich verregnet war, hoffen die Veranstalter zum prestigeträchtigen 30. Geburtstag auf besseres Wetter. Mit dem Alter reiht es sich in die ältesten Festivals Europas ein – das muss gefeiert werden!

—> SummerJam Tickets.

Deshalb steht als einer der Headliner mal wieder einer der Marley-Sprösslinge auf der Bühne. Nachdem sich die letzten Jahre bereits Namen wie Ziggy und Stephen Marley die Ehre gegeben haben, ist jetzt Damian dran. Damian Marley ist für die Root-Reggae Liebhaber sicherlich Balsam der in den letzten Jahren Hiphop geplagten Seele.

CRO_summerjam2015Denn auch dieses Jahr setzt das “Everlasting Festival”, wie Summerjam sich gern selbst betitelt, auch auf Hiphop als zweites Standbein: Cro gibt seinen Einstand als (Co-?)Headliner. In Foren und Facebook Kommentar-Spalten führte dies unweigerlich und erwartbar zu bösen Kommentaren, was diese Künstler denn auf dem Summerjam verloren hätten; Interessant für das eigentlich stereotyp friedliche Publikum des Festivals, dass sie sich so gegen Hiphop Künstler ereifern können. Auch andere Künstler aus der Sparte kriegen ihr fett weg; doch Summerjam beweißt ein weiteres mal, dass es mit Künstlern wie Kontra K, Antilopengang, 257ers was wagt. Letztes Jahr bekam der dritte Headliner, Marteria, in der Form auch viel Gegenwind, konnte beim Festival selbst dann doch auf voller Linie überzeugen. Wir sind gespannt, wie es bei diesem Festival kommen wird.

Wyclef-Jean-the-preachers-sonAuch eher in Richtung Hip-Hop tendiert der Haitianer Wyclef Jean, erntet dafür allerdings eher Vorfreude – vielleicht liegt es daran, dass die Musik näher an der musikalischen Heimat des Summerjams, Jamaika, liegt als die Heimat von Cro ;) Nachdem er vor einigen Jahren Präsident von Haiti werden wollte, kann er beim Summerjam nun tatsächlich präsidieren. Seit immerhin über 15 Jahren im Geschäft hat er auch den passenden Backkatalog, um eine gute Show hinzulegen.

SJ_red_stage_2Summerjam begrüßt auch dieses Jahr neben Neuheiten beim Jam auch alte Bekannte: Patrice gibt sich erneut die Ehre, nachdem er zuletzt 2013 als Headliner des Sonntag zu Feuerwerk unter anderem seine damalig neue Single “Cry Cry Cry” live releaste. Er hilft mit, den Ausschlag wieder mehr in Richtung Reggae zu geben.

Auch andere Reggae Künstler kommen alle Jahre wieder vorbei, insbesondere die von der Reggae Gemeinde freudig begrüßten Protoje, Danakil oder auch Groundation, die allesamt den Betrieb beim Festival schon kennen.

nneka_01Auch Nneka, die noch letztes Jahr Auftrat, kennt die Bühne und das Publikum schon gut. Die in Hamburg lebende Nigerianerin schaffte es schon letztes Jahr gegen den Regen und Jimmy Cliff auf der großen Bühne anzusingen. Sie hält zusammen mit Künstlern wie Kwabs, der zuletzt mit seiner Single “Walk” stark gepusht wurde aber auch erfolgreich war, die Fahne des Souls hoch.Xavier_Rudd_003

Welche Bands könnten zur Underdog-Überraschung dieses Jahr herhalten? Besonders aufmerksam sollte man bei Rakede sein, die momentan kurz unter dem Radar des etwas größerem Erfolg schwimmen, unter anderem aber durch die enge Zusammenarbeit mit Seeed (u.a. steuerte Seeed einen Remix zum Release der Platte bei) und bald -nomen est omen- wie eine Rakete emporschießen könnten. Weniger Entdeckungspotential als einfach nur interessante Spitze im unteren Line-Up bereich bietet der eher Pop/Singer-Songwriter beeinflusste Xavier Rudd, der aber dennoch in seinen Vibes dem Reggae treu bleibt. Empfehlung!

SJ_area_1Sehr wichtig für das Summerjam Festival: Die Atmosphäre drumherum. Traditionellerweise ist es deutlich ruhiger und friedlicher, da es im Gegensatz zu anderen Festivals keine Generatoren und damit deutlich weniger Lärmquellen auf dem Campingplatz gibt. Idyllisch am See gelegen überzeugt Summerjam unter anderem durch die Festivalkultur ab der musikalischen Acts. Deshalb reisen überzeugte Festivalbesucher
häufig auch schon ab Montag an – Achtung allerdings: Montag und Dienstag sind zusätzlich kostenpflichtige Tage, da die Leistungen wie sanitäre Anlagen eigentlich erst ab Mittwoch offiziell geplant sind. Deshalb kosten die beiden Tage extra jeweils 10 Euro pro Tag. Wenn gutes Wetter ist und man sich Urlaub nehmen kann, lohnt sich das allerdings tatsächlich – nicht nur, um einen besseren Platz am Rande des Sees zu bekommen. Wenn dann auch noch der Sommer richtig Gesichts zeigt, ist Summerjam definitiv eine Besonderheit im deutschen Festivalgeschehen!

SUMMERJAM_FESTIVAL_001Wir berichteten bereits über die letzten SummerJam Bestätigungen “SummerJam mit Wyclef Jean, Nneka und Rakede” und “Jubiläum beim Summerjam 2015: Erste Gäste sind …“.

Tickets kosten mittlerweile 105 Euro, zzgl. Gebühren & Versand, das gesamte Line-Up und alle Eckdaten sind hier zu finden. Wie die letzten Jahre auch, findet Summerjam am ersten Juli Wochenende statt!

Kommentar schreiben

© 2005-2019 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung