Mrs. Greenbird uvm beim Honberg-Sommer

News am 6. März 2013 von Honberg-Sommer

Mrs-Greenbird-2Die Konzertreihe des Tuttlinger Honberg-Sommers 2013 (5. bis 21. Juli) nimmt Gestalt an. Das Festival in der Burgruine bringt Mrs. Greenbird, Gewinner der letzten X Factor-Staffel und mit ihrem Album „Shooting Stars & Fairy Tales“ in diesem Jahr auf Platz 1 der Albumcharts, am 12. Juli zur 19. Auflage des Sommerevents in die Donaustadt. Mrs. Greenbird spielen eine stilsichere Mischung aus Folk, Country und Pop.

Honberg-Sommer-LogoDamit stehen mittlerweile neun Veranstaltungen für die 17 Festivaltage fest. Weitere musikalische Gäste beim Honberg-Sommer sind diese Bands und Künstler: HMBC aus Vorarlberg eröffnen mit frechem Bläsersatz und junger Weltmusik am 5. Juli das Festival und verwandeln das Festivalzelt in eine Mischung aus Rockclub, Jazzlounge und Musikantenstadl. In der Beat-Ära der 1960er Jahre begann die Weltkarriere von Manfred Mann, der in den 1970ern seine legendäre Earth Band formierte, die bis heute, diversen Line Up Wechseln zum Trotz, mit Welthits in Serie („Blinded by the light“, „Spirits in the Night“, „Questions„, „Davy’s on the road again“, „You angel you“ oder „Don’t kill it Carol“) eine der stärksten Liveformationen überhaupt ist. Sie kommt am 7. Juli mit dem neuen Sänger Robert Hart auf den Honberg.

rh2012_oomph1Mit Konstantin Wecker gibt sich der wohl wichtigste Vertreter der deutschen Liedermacherzunft die Ehre. Der Münchener kommt mit Band und mit seinem aktuellen Album „Wut und Zärtlichkeit“ nach Tuttlingen (10. Juli). Deutlich härter geht es dann am mit Oomph!, 2007 Gewinner des Bundesvision Songcontests vor Jan Delay, und ihren Special Guests Blowsight bei der inzwischen traditionellen „schwarzen Nacht“ auf dem Honberg zu. Oomph! gelten als erste international erfolgreiche Industrial-Formation (13. Juli).

ZFR-2011-Stefanie-Heinzmann-img_5903-c-Enrico-KarolczakDie Indie-Rocker Madsen, die als eine der wenigen deutschen Bands schon alle Major-Festivals gespielt haben, stellen ihr neues Album „Wo es beginnt“ und ihre legendären Songs wie „Love is a Killer“ am 16. Juli vor. Einen Tag später, am 17. Juli, kommt aus den USA die Southern- und Bluesrock-Band Gov’t Mule um Stargitarrist Warren Haynes. Soul- und Funksängerin Stefanie Heinzmann („Diggin in the Dirt“) kommt am 18. Juli und für Gotthard, die erfolgreichste Hardrockband der Schweiz, am 19. Juli sind nur noch wenige Resttickets verfügbar.

Energy-music-tour-2012-madsen2 Mrs-Greenbird

Das Programm wird in Kürze komplettiert. Der Honberg-Sommer dürfte damit weiter zu den beliebtesten Festivals im Südwesten zählen – und das verdankt er neben dem Programm auch der einzigartigen Location und dem riesigen Biergartenangebot. Als besonderes Special bieten die Veranstalter für ihre Konzertreihe auch eine vergünstigte (und übertragbare) Dauerkarte an – allerdings sind diese auf nur 100Stück limitiert! Karten sind im verbilligten Vorverkauf zu haben unter Tel. 07461 / 910996 oder unter www.honbergsommer.de / www.tuttlinger-hallen.de. Rückblick auf Honberg-Sommer Programm 2012.

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung