Geschichten aus dem Elektroland – Kurioses vom Sonne Mond Sterne 2012

News am 17. August 2012 von maike

Festivals sind in der Regel nicht nur wegen der Musik beliebt. Auch das besondere Miteinander sich fremder Menschen ist immer wieder ein Erlebnis. Das kann Festivalhopperin Maike nach dem vergangenen Wochenende auf dem Sonne Mond Sterne in Saalburg bestätigen.

Willkommen in Saalburg
Das SMS muss weg – Die Saalburger wollen kein Festival mehr in ihrem Dorf.“ So lauteten noch im vergangenen Jahr die Schlagzeilen.

Irgendwie ist es schon nachvollziehbar, dass 30.000 Menschen eine enorme Belastung für ein so kleines Dorf wie Saalburg darstellen. Vom Geräuschpegel und dem Müll einmal abgesehen, sieht die Landschaft um die Bleilochtalsperre nahezu wie ein Schlachtfeld aus, wenn die Massen am Sonntag wieder abziehen.

Nun, da der SMS-Veranstalter, die Seekers Event GmbH, erst kürzlich seinen Firmensitz nach Saalburg verlegt hat, scheint die Stimmung im Dorf besser denn je. Einige Saalburger unternahmen gemütliche Spaziergänge zum Zeltplatz und grüßten freundlich, wenn die SMS-Gänger sich über den Anblick „gepflegter“ Menschen inmitten des Festivalwahnsinns wunderten. Andere setzten sich gut ausgerüstet auf die Wiese über dem Zeltplatz und beobachteten das Treiben beim idyllischen Picknick. Der TSV Saalburg stellte den verwilderten Partygängern seine Duschen zur Verfügung und veranstaltete ein kleines Grillfest auf dem Sportplatz. Ja, und mein Freund hatte sogar das Vergnügen, von einem Saalburger eine kleine „Dorfrundfahrt“ zu erhalten. Als er von der Tankstelle Richtung Geldautomat laufen wollte, hielt ein hilfsbereiter Mann an und erleichterte ihm somit den Weg. So ein Miteinander macht Spaß! Vielen Dank, liebe Saalburger!

Nicht schneiden, rasieren! Zum Haare schneiden ist Friseur Stefan am Wochenende nicht zum SMS gefahren. Mitten auf dem Zeltplatz hat er sein Lager errichtet, um Köpfe zu rasieren. Kleine Muster, aufwendige Bilder oder einfach das SMS-Symbol zaubert er innerhalb einer knappen halben Stunde in jede Frisur. „Also Langeweile hatte ich bisher nicht“, sagt er am Samstagnachmittag zufrieden. Wenn es so weiterlaufe, möchte er im nächsten Jahr mit Verstärkung anreisen und vielleicht sogar für einen guten Zweck den Rasierer zücken. Das ist doch mal Initiative. Tolle Idee!

Zwischen Wunschbrunnen und Blumenbeet

Etwa fünf Minuten vom Einlass zum SMS entfernt befindet sich das Kleingartenparadies des Festivals. Durch einen Torborgen gelangt man vom Zeltplatz-Hauptweg ins Innere der vom Holzzaun umgebenen Rabatten der Sonne Mond Sterne Garten Crew. „Bis jetzt haben wir 40 Blumentöpfe eingepflanzt“, berichtet Gründer Nils am Freitagnachmittag, als er gerade Nachschub vom Baumarkt bringt. Besucher können auf Sonnenstühlen Platz nehmen und den kleinen Wunschbrunnen, die Seifenblasen- und Nebelmaschine oder einfach nur die gepflegte Anlage bewundern – nachts sogar bei Lagerfeueratmosphäre. Rund zwanzig Helfer hat die Garten Crew. Etwa 100 Euro kostet der Spaß. Mindestens jeder Dritte, der vorbeigeht, bleibt kurz stehen und staunt.

Da bleibt sogar der SMS-Veranstalter großzügig und gönnt der SMS Garten Crew ihren geräumigen Platz auf dem Gelände. Wenn der Garten zu große Platzprobleme schaffe, müsse er schließlich verkleinert werden, wurde zunächst angekündigt. Schön, dass es in diesem Jahr nicht soweit kam. Ich bin schon gespannt, welche Oase die Garten Crew zur nächsten SMS auf den Zeltplatz zaubern wird.

Zu den Festivalberichten des SMS bitte hier entlang: Teil 1 und Teil 2, hier gibt’s weitere SMS Fotos aus 2012.

3 Kommentare zu “Geschichten aus dem Elektroland – Kurioses vom Sonne Mond Sterne 2012”

  1. Nummer 1: Arnold sagt:

    Wow echt geiler Haarschnitt! habe mir auch mal was reinrasieren lassen, war aber nicht so schön :(

  2. Nummer 2: SMS X7 Termin + Vorverkaufsstart | Festival News sagt:

    […] Erneut wurde auch die diesjährige, lange im Vorfeld ausverkaufte Ausgabe des SonneMondSterne Festivals wieder als die beste aller Zeiten bejubelt. Das mag vielleicht am hervorragenden Wetter gelegen haben, ganz sicher jedoch auch daran, dass wieder mit viel Liebe zum Detail am größten elektronischen Festival Deutschlands gefeilt wurde. Mehr Deko, mehr Sand, mehr Party lautete die Devise. Auch wir waren dabei und berichteten über Sweet Sixteen – SMS mal ganz ohne Regen Teil 1 und Sweet Sixteen Teil 2, sowie über Geschichten aus dem Elektroland – Kurioses vom SMS 2012. […]

  3. Nummer 3: SonneMondSterne mit Seeed, Boys Noize u.a. – erste Acts für 2013! | Festival News sagt:

    […] Höchst erfolgreich ging das SMS 2012 über die Bühne und schon jetzt gibt’s einen ersten Ausblick auf 2013! Für die Ausgabe Nummer 17 kündigt sich das Who is Who der elektronischen Musikszene in Saalburg an. Das SMS 2013 wird vom 09.-11. August stattfinden. […]

Kommentar schreiben

© 2005-2021 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung