Chiemsee Reggae Summer News

News am 1. März 2007 von Ralf

Zur Vorbereitung auf das sommerliche Chiemsee Reggae Summer Festival gibt es am Sonntag, 4. März in der Elserhalle in München ein Warm Up Party mit Groundation. Neben dem Auftritt der kalifornischen Roots-Band sind noch weitere Gäste angesagt: Neben der Überseer Band Bradley’s H und dem Rosenheimer Soundsystem Righteous Riddims sind auch noch Conscious Fiyah (ehemals Headcornerstone) aus München, der kanadische Sound-Magier Dubmatix und DJ Scratchy dabei.

Das eigentliche Chiemsee Reggae Summer Festival gibt es dann von Freitag 17. bis Sonntag 19. August in Übersee am Chiemsee.

Zu den nun bestätigten Bands füs Festival gelten:
Babylon Circus – Jeder Auftritt der zehn Franzosen mit ihrer Mischung aus Reggae, Ska, Jazz, Dub und Punk wird zu einem wilden Spektakel.
Blumentopf – da wurde es wirklich Zeit, dass die fünf Jungs mal kurz ins Auto steigen und die paar Kilometer zum Chiemsee fahren.
Medassi aus Landshut, die im Januar mit „More than a Number“ ihre erste CD präsentiert haben, kommen auch
Irie Revoltés aus Heidelberg, die schon 2005 Gast am Chiemsee waren und seither fleißig positive Vibes und viel Spaß verbreitet haben.
Ganjaman – der sympathische Sänger aus Berlin gehört längst zu den wichtigsten deutschsprachigen Reggae-Künstlern.
die Ohrbooten, die nun schon zum dritten Mal beim Chiemsee Reggae Summer auftreten werden und immer wieder gern gesehene Gäste sind.

Chiemsee Reggae Tickets nach dem Frühbuchervvk
Das Kombiticket für 3 Tage incl. Camping kostet 74 € plus 5 € Müllpfand = 79 €. Das Pfand gibt’s wieder zurück.
Das Tagesticket ohne Camping kostet 49 €. Tagestickets sind ab ca. Mai erhältlich.
Die Tickethotline hat die Nummer 08621-646464.

Kombi- und Tagesticket gelten in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Sachsen als Fahrschein bei Bus & Bahn.

Ein Kommentar zu “Chiemsee Reggae Summer News”

  1. Nummer 1: news sagt:

    Neben den bereits angekündigten Bands auch folgende Künstler beim Chiemsee Reggae Summer erleben:

    Den Berliner Martin Jondo, der im letzten Jahr einer der Shooting-Stars des Festivals war.

    Und Mono & Nikitaman, die längst zu den herausragenden Dancehall-Künstlern dieses Landes zählen und mit ihrem 2006 erschienen Album „Für Immer“ einen Meilenstein gesetzt haben.

Kommentar schreiben

© 2005-2020 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung