G.O.N.D Halbzeit – “Auf ein neues Jahr” 2017

News am 31. Januar 2017 von Florian

rotz-und-wasser4i9419Deutschrockfans aufgepasst: Es ist Halbzeit. Und was das bedeutet, ist wohl bekannt. Am Anfang eines jeden Jahres wird ordentlich gefeiert und wir waren natürlich dabei. Die Rede ist von der mittlerweile traditionellen Winter G.O.N.D., sozusagen der kleinen Schwester zum großen Highlight im Sommer in Rieden Kreuth. Und obwohl der Winter die Region voll im Griff hatte, pilgerte eine beachtliche Deutschrockgemeinde zur Live Factory in Adelsheim, um dabei zu sein.

Nachdem der Einlass um 17 Uhr vollkommen friedlich und gut organisiert über die Bühne ging, zog es die schon Anwesenden erst einmal an die Theken: Happy Hour war angesagt. Die Veranstalter wissen eben, wie man Feierlustige in die richtige Stimmung bringt.

brennstoff4i8666Kurz vor 18 Uhr spürte man dann so langsam und im wahrsten Sinne des Wortes ein Knistern in der Luft. Der Grund dafür: Die Band “Brennstoff” stand zur Eröffnung des “Mini-Festivals” in den Startlöchern. Mit eigenen deutschen Songs zogen sie ihre Fans aus allen Ecken der Halle vor die Bühne. Textsicher und in absoluter Feierstimmung wurde wirklich alles gegeben. Trotz nur recht knapper Spielzeit, schafften es “Brennstoff” sogar, ihre Kollegen von “Rotz und Wasser” zum zuschauen an die Bühne zu locken. Doch recht bald hieß es dann schon: Umbau für Band Nr. 2.

winter-gondBühne frei für “Morgenroth”, eine Band, die auch im Sommer 2017 auf der “G.O.N.D.” spielen wird. Und nach der kurzen, aber wirklich genialen Deutschrock-Show, drücken wir alle Daumen, dass sie sich damit für den Sommer einen Platz auf der Hauptbühne erspielen konnten.

“Wien’s No.1”, die 3. Band des Abends, feierte 2016 ihr Debüt auf dem härtesten Campingplatz Deutschlands. Und in Adelsheim war klar zu erkennen, dass die Band damit schon viele Fanherzen erobern konnte. So füllte sich die Fläche vor der Bühne zunehmend und immer mehr Trinkfreudige konnten sich von den Bars loseisen, um sich noch Plätze in der ersten Reihe zu sichern.

Denn nun stand das erste wahre G.O.N.D. Urgestein auf dem Programm. Kaum hing der Band-Banner, wurde die nächste Band auch schon im Vorfeld frenetisch gefeiert. Die Rede ist von “Heilige Dämonen”, die ihre Show mit dem Onkelz-Klassiker “Kirche” eröffneten. Gehüllt in Kutten hatte die Band die Fans von der ersten Minute fest im Griff. Es folgte ein Onkelz Knaller auf den anderen und die Stimmung kochte immer weiter hoch. In der Mitte der Halle hatte sich auch schnell ein ordentlicher Pogo-Haufen gebildet und für die Fans gab es kein Halten mehr. Ein passender Moment also, für die nächste G.O.N.D. Tradition. Als Kiedi vom Veranstalter-Team sich zu den Dämonen auf die Bühne gesellte war klar, was nun kommen musste: Gemeinsam mit dem Sänger der “Heiligen Dämonen” stimmte Kiedi den Treueschwur (offizielle G.O.N.D. Hymne) an, der vom Publikum gebührend zelebriert wurde.

Einwandfrei textsicher gröhlten die Deutschrocker mit und forderten eine Zugabe. Doch die wird es dann wohl erst im Sommer auf dem Festival in Rieden-Kreuth geben.

Im Anschluss folgten dann noch 3 weitere erstklassige Bands und alte Bekannte aus der G.O.N.D. Familie. Die bessere Hälfte von “Unantastbar” Sänger Joachim “Joggl” Bergmeister gab sich die Ehre. Jake stürmte mit ihrer schwedischen Punk Rock Band “The Headlines” die Bühne und überzeugte mit jeder Menge Power und sowohl englischen als auch deutschen Texten. Auch mit dieser Band wird es im Sommer in Rieden ein Wiedersehen geben. Wir freuen uns schon!

 

Weiter ging es mit den Jungs von “Rotz und Wasser”. Doch deren Show stand an diesem Abend nicht unter dem besten Stern. Schon bei ihrem kurzen Soundcheck war deutlich zu erkennen, dass im Vorfeld wohl schon ordentlich gefeiert wurde, was zu einigen Ausfallerscheinungen und kleineren Pannen während dem Gig führte. So wurde die Musik leider etwas in den Hintergrund gerückt, was die eingefleischten Fans aber offenbar nicht übel nahmen. Der Spaßfaktor stand beim Auftritt von “Rotz und Wasser” jedenfalls klar im Vordergrund. Im Juli 2017 haben sie ja dann auch die Gelegenheit, noch einmal pannenfrei nachzulegen.

Mit einem Blick ins Freie war für uns nach “Rotz und Wasser” dann leider Schluss. Frau Holle, die alte Streberin, nahm ihren Job wieder einmal sehr ernst und es schneite wie verrückt. Daher mussten wir, um noch gut nach Hause zu kommen, leider zu früh die Zelte abbrechen und die Show von “Böhse Bengelz” sausen lassen.

Allerdings können wir uns damit trösten, dass wir die Jungs auf der G.O.N.D. vom 13. – 16. Juli 2017 mit Sicherheit wiedersehen werden.
Zum Abschluss bleibt noch zu sagen: Vergesst nicht, euch rechtzeitig eure Tickets zu sichern, damit ihr dabei seid wenn es wieder heißt: “G.O.N.D. – den Onkelz sei ein Fest!”

Hier geht es zur Bildergalerie.

Bild und Text : Florian Kolb

gond

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

2 Kommentare zu “G.O.N.D Halbzeit – “Auf ein neues Jahr” 2017”

  1. Nummer 1: G.O.N.D 2017 Line-Up Komplett – der Countdown läuft! sagt:

    […] wie in jedem Jahr waren wir für euch schon auf der Jahresauftaktparty im schönen Adelsheim. Der Winter-G.O.N.D “Auf ein neues Jahr”. Hier spielten Bands die bald schon die Main Stage des Festivals derart zerlegen werden. Wir haben […]

  2. Nummer 2: G.O.N.D 2017 – Ein Festival wie ein Orkan sagt:

    […] Bei ihrem Auftritt im Winter in Adelsheim hatte sich die Band ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert (wir berichteten) und war sogar kurz davor, den Gig abzubrechen. Doch davon war diesmal absolut nichts mehr zu […]

Kommentar schreiben

© 2005-2017 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung