MELT! 2011 – erste Eindrücke

News am 17. Juli 2011 von dixit

Das MELT!-Festival 2011 ist eröffnet. Für die hartgesottenen Fans ging es bereits am Donnerstagabend los – wahlweise mit einem 15h-Set von Kinq.com mitten auf dem Zeltplatz (zum Leid derer, die sich für die kommenden Tage schonen wollten) oder etwas offizieller im Intro-Zelt auf dem Gelände mit der Audiolith-Crew um Frittenbude, Egotronic & Co.

Wie gewöhnlich eröffnete Markus Kavka am Freitag ab 15Uhr auf der Big-Wheel-Stage das Festival mit einem 3h-DJ-Set. Während sich die Mainstage langsam mit We Have Band warmspielte und auch die anderen Areas (Gemini Stage, Intro Zelt, MELT!Selektor Beach) nach und nach eröffnet wurden, kam allmählich die gewohnte MELT!-Atmosphäre auf.

The Koletzkis sorgten auf der Gemini Stage für strahlende Gesichter, kurz danach erklärten The Naked And Famous auf der Mainstage mal eben allen (die es noch nicht wussten), was ein MELT! eigentlich ausmacht. Kaum zu glauben, dass es dieses Festival bisher ohne die Band geben konnte. Melodisch und basslastig, als ob sie  das schon seit Jahrzehnten machen, sorgten sie zum Sonnenuntergang für die erste richtige Gänsehaut.

Wie bereits zum Berlin Festival zeigte Robyn eine fast schon zu perfekte, energiegeladene Performance. Die Massen quittierten es mit frenetischem Jubel. Miss Kittin feierte auf der Big Wheel Stage mit einem zweistündigen Set ihren Geburtstag. Gleichzeitig wurde es auf der Mainstage erstmals richtig voll, als Techno-Phänomen Paul Kalkbrenner sein altes und neues Material präsentierte, ohne sich groß anstrengen zu müssen. Ganz im Gegenteil zu Boys Noize (Titelbild), der sich sichtlich Mühe gab, seine Energie auf das Publikum zu übertragen. Man merkte ihm seine Überwältigung genau wie beim Berlin Festival deutlich an.

Nachdem dann pünktlich zum Live-Set von Trance/Techno-Meister Gui Boratto die Sonne aufging, war die es endgültig Zeit, die Heimreise zum Zeltplatz anzutreten, um die Akkus wieder aufzuladen.

Das Wetter hat mitgespielt, die Acts haben und waren begeistert, kurz: der erste Tag war ein voller Erfolg. Nun überwiegt die Vorfreude auf Tag 2. (Berichte + Fotos folgen, Anm. d. Red.)


Ein Kommentar zu “MELT! 2011 – erste Eindrücke”

  1. Nummer 1: MELT! 2011 Samstag: experimentell bis unvergesslich | Festival News sagt:

    […] Dixit und Medler (Fotos) berichteten auch schon vom Melt! Auftakt 2011. Weitere Melt! Berichte und Fotos […]

Kommentar schreiben

© 2005-2018 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Werbung