Nicht authentisch, sondern phantastisch: der Mittelalterlich Spectaculum Auftakt 2017

News am 12. April 2017 von Yoda

Das größte reisende Mittelalter Kultur Festival der Welt – das “MPS – Mittelalterlich Phantasie Spectaculum” gibt es seit 1994. Festivalhopper Dirk Jacobs war am vergangenen Wochenende mit dem Fotoapparat auf dem Turnierplatz Luhmühlen bei der dortigen MPS Ausgabe und war sehr angetan von der Veranstaltung.

Luhmühlen. Eine der Auftaktveranstaltungen für die Spielsaison war offenbar ein Volltreffer. Der Veranstalter hat zur Bundestournee 2017 ein paar Zahlen preisgegeben, die ich unmöglich vorenthalten will. Es ist immer etwas schwierig für den Festivalbesucher Eintrittpreise, Übernachtungskosten oder ähnliches zu beurteilen. Letztlich muss es einem Spass machen und man muss den Preis dann jeweils vor Ort als berechtigt -oder eben nicht- erleben. Zugegeben diese Einschätzung ist immer subjektiv. Weniger subjektiv sind die Zahlen die gerade das MPS hervorbringt, sondern eher sehr beeindruckend.

Gisbert Hiller, der Veranstalter hat in den letzten Tagen ein paar Zahlen auf Facebook veröffentlicht, die die Größe des Unternehmens veranschaulichen.

2017 gab es einen Markthändler-Anmeldungsrekord an allen Spielorten. Für Weil 1 (6./7.5.) ist die Anmeldung bereits gesperrt. Hier haben wir jetzt 155 Händler (114 im 2016). Bei weiteren 20 Terminen jetzt schon mehr Händler als je zuvor. Für 2017 wurden insgesamt 1700 Mobiltoiletten (“Dixie”) , 24 Toilettenwagen und 190 Urinalrondelle bestellt.

Zahlen für 2016:
Lohnsumme für fest Angestellte Mitarbeiter 893.000 Euro zzgl 399.000 Euro Löhne für kurzfristig Beschäftigte und Aushilfen/Minijobber; zusammen also rund 1,3 Millionen Löhne, gezahlte Lohnsteuer 204.000 Euro, an Sozialkassen 457.000, Gema 44.000 Euro. Gagen für Künstler: 3,1 Mio Euro (Quelle Veranstalter)

So wird in etwa deutlich, was für ein Rattenschwanz an Kosten so ein Mittelaltersfestival mit vielen Spielorten erzeugt. Keinesfalls werde ich hier die Eintrittspreise rechtfertigen oder gar infrage stellen, lediglich dient dieser Überblick dazu einmal über den Tellerrand zu sehen. Ich selbst bin ein unglaublicher Fan der Lager, die immer wieder in unterschiedlichsten Besetzungen und verrückten Ideen das Spectaculum zu dem machen, was es ist.

Das MPS ist eine Zusammenkunft von Lebensart und Truppen die nur eines im Sinn haben – “Spaß und Abschied aus dem aktuellen Zeitalter”. Ohne dieses Volk wäre das MPS nur eine Aneinanderreihung von Buden und Bühnen, dem ist nicht so. Solange also die Lager und Fans in voller Kostümierung dieses Festival bereichern ist es in jedem Fall einen Besuch wert. Es gab auch beim nördlichsten Auftakt wieder einiges zu sehen. Schmiede, Handwerker, Feuerkünsler, Gaukler, Ritter, Orks, Piraten und Elfen und vieles Andere mehr.

Auch das Bandangebot war in Luhmühlen nicht zu verachten. Saltatio Mortis, Versengold, Knasterbart, Cobblestones, Cultus Ferox, Mythemia, Forgotten North, MacCabe & Kanaka

Alle Spielorte 2017 findet ihr zusammengefasst unter:
www.spectaculum.de/termine

Hier gibt es weitere Bilder vom MPS – Mittelalterlich Phantasie Spectaculum 2017.

Weitersagen!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Kommentar schreiben

© 2005-2017 Festivalhopper.de - Ralf Prescher & Team | Impressum | Kontakt | Werbung